>> Jetzt schon erste Ostergeschenke finden.

Dem Tode nah

Thriller. Deutsche Erstausgabe

(98)
Als die Familie seines besten Freundes verreist, versteckt sich der 17-jährige Derek im Keller, um sich im leeren Haus heimlich mit seiner Freundin zu treffen. Während er noch unter der Treppe kauert, kehrt die Familie überraschend zurück. Derek grübelt, wie er seine Anwesenheit erklären soll. Da klingelt es an der Tür. Der Vater öffnet und wird sofort niedergeschossen. Ein Killer ermordet die ganze Familie. Derek kann entkommen und kehrt völlig verstört nach Hause zurück. Aus Angst verrät er seinen Eltern und der Polizei nicht, dass er der einzige Zeuge des Verbrechens im Nachbarhaus ist. Und so kommt viel zu spät ans Licht, dass der Killer es wahrscheinlich gar nicht auf Adams Familie abgesehen hatte ... 
Lernen Sie auch das Hörbuch zu diesem Titel kennen!
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Nach dem starken Psychothriller und Bestseller "Ohne ein Wort" legt Linwood Barclay mächtig nach. "Dem Tode nah" lässt einen Nägel kauen, den Puls beschleunigen, Adrenalin ausschütten und ausnahmslos gebannt in den nahenden Tod, ins Buch blicken. Lesen bis der Arzt kommt, also gefährlich und auf eigene Gefahr!
Portrait

Linwood Barclay stammt aus den USA, lebt aber seit seiner Kindheit in Kanada. Er arbeitete lange als Journalist und hatte eine beliebte Kolumne im Toronto Star. Seit dem Erscheinen seines ersten Thrillers Ohne ein Wort ist Barclay ein internationaler Bestsellerautor. Er hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Frau in der Nähe von Toronto.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 11.09.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-26744-9
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 190/118/32 mm
Gewicht 368
Originaltitel Too Close to Home
Übersetzer Nina Pallandt, Sky Nonhoff
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 83642085
    Ich beobachte dich
    von Chevy Stevens
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 28771506
    Never Knowing - Endlose Angst / Nadine Lavoie Bd. 2
    von Chevy Stevens
    (53)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 44066638
    Those Girls – Was dich nicht tötet
    von Chevy Stevens
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 29037814
    Little Brother
    von Cory Doctorow
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 47749833
    Sieh niemals weg
    von Rick Mofina
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45965652
    Das Grab in mir
    von Patrick Senécal
    Buch (Taschenbuch)
    14,40
  • 45120503
    Die Toten in den Klippen
    von Barbara Fradkin
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 35370062
    Die Geister von Havanna
    von Peggy Blair
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 45230343
    Lügennacht / Trilogie der Lügen Bd.2
    von Linwood Barclay
    (1)
    Buch (Paperback)
    13,40
  • 43972380
    Lügenfalle / Trilogie der Lügen Bd.3
    von Linwood Barclay
    Buch (Paperback)
    13,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
98 Bewertungen
Übersicht
33
38
23
4
0

Dem Tode nah
von Kerstin Müller am 24.11.2008

Ein gut geschriebener Thriller, der mir gelegentlich Gänsehaut erzeugte. Barclay zeichnet seine Figuren sehr detailgenau. Zum einen den überheblichen Universitätsdirektor, den unmöglichen Bürgermeister oder auch Dereks Eltern. Beginnt der Prolog noch aus der Sicht von Derek, so werden die nachfolgenden Kapitel aus der Sicht seines Vaters berichtet. Dieser Wechsel... Ein gut geschriebener Thriller, der mir gelegentlich Gänsehaut erzeugte. Barclay zeichnet seine Figuren sehr detailgenau. Zum einen den überheblichen Universitätsdirektor, den unmöglichen Bürgermeister oder auch Dereks Eltern. Beginnt der Prolog noch aus der Sicht von Derek, so werden die nachfolgenden Kapitel aus der Sicht seines Vaters berichtet. Dieser Wechsel hat mir besonders gut gefallen, denn dadurch erhält man einen besseren Überblick über die ganze Geschichte und das Ausmaß der Tragödie, die sich im Leben von Dereks Eltern abspielt. Ein sehr zu empfehlendes Buch.

Einfach super!
von MissRichardParker am 16.01.2013

Linwood Barclay entäuscht auch bei diesem Thriller nicht! Ich habe ein paar Seiten einer Leseprobe gelesen und wollte danach sofort wissen wie es mit dieser Geschichte weitergeht. Lesen Sie Linwood Barclay, sie werden nicht entäuscht sein!

Dem Tode nah
von StraßenPrinzessin am 31.10.2012

Auf das Buch bin ich durch rumstöbern bei vorablesen.de gestoßen, es war mein erstes Buch von L. Barclay aber mit Sicherheit nicht mein letztes. Das Cover hat mich durch seine bedrückende Art sofort angesprochen. Ein dunkles, leichtes grün, eine Tür durch die nur ein kleiner Schein Licht durchflutet und eine... Auf das Buch bin ich durch rumstöbern bei vorablesen.de gestoßen, es war mein erstes Buch von L. Barclay aber mit Sicherheit nicht mein letztes. Das Cover hat mich durch seine bedrückende Art sofort angesprochen. Ein dunkles, leichtes grün, eine Tür durch die nur ein kleiner Schein Licht durchflutet und eine kalt wirkende Treppe nach unten in Verbindung mit dem Titel „Dem Tode nah“ wo im O eine Menschengestalt ist, da musste ich einfach mal reinlesen. Die LP hatte mich von Anfang an überzeugt und deswegen hab ich mir auch sofort das Buch gekauft. Die Geschichte beginnt gleich im Prolog und wird von Derek erzählt. Derek ist 17 Jahre und Adam Langley ist sein bester Freund. Als dieser mit seinen Eltern in Urlaub fahren will plant Derek heimlich das Haus für eine Woche in Beschlag zu nehmen und mit seiner Freundin Penny ein wenig spass zu haben. Doch wie der Zufall so will läuft nicht alles nach Plan und die Langleys kommen nach kurzer Zeit zurück. Nun sitzt Derek ziemlich in der klemme, was sich jedoch verflüchtigt als die Langleys umgebracht werden und sich ein noch größeres Problem für Derek aufstellt, da er anwesend war als sein bester Freund und seine Familie ermordet wurden. Dann ging es auch schon mit dem ersten Kapitel los. Ab hier ist es der Vater der die Geschichte weiter erzählt und das bis zum Schluss. Als Derek plötzlich unter Verdacht steht die Langleys ermordet zu haben glaubt sein Vater das natürlich nicht und macht sich selbst auf Spurensuche nach dem wahren Täter. Die Familie Langley wird nur kurz angeschnitten und der Vater war mir im ersten Moment ein wenig unsympathisch. Die Mutter scheint nicht glücklich zu sein und ist anscheint auch von Depressionen geplagt. Derek Cutter und seine Familie wirken auf den ersten Blick schon viel Sympathischer, was sich auch im Rest des Verlaufs nicht ändert. Vor allem Jim Cutter fällt durch sein Pflichtbewusstsein und Gerechtigkeitssinn und die bedingungslose Liebe zu seiner Familie auf. Trotz vieler Nebenpassagen verliert man die Kerngeschichte nie außer Blick und am Ende fügt sich alles zusammen. Jede Person hat ihr eigenes Geheimnis, wodurch sich bis zum Ende die Spannung hält und man sich immer und immer wieder Fragt wie alles zusammen gehört. Die Story ist leicht geschrieben, flüssig zu lesen, Actionreich und hält die Spannung bis zum Schluss, so das man sich schon selbst ein wenig als “Ermittler“ fühlt. Auch die Detailreiche Beschreibung der Personen und Situationen haben mir sehr gut gefallen und es keineswegs in die Länge gezogen. Ich würde auch ein 2tes mal das Buch lesen und es definitiv weiter Empfehlen. Linwood Barclay hat mich überzeugt und ich werde mir aufjedenfall noch „Ohne ein Wort“ und „In Todes Angst“ besorgen.