In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Das Leuchten in der Ferne

Roman

(5)
Die Gezeiten von Liebe und Krieg.
Ein abenteuerlicher Roman über einen Kriegsreporter, eine Liebe unter extremen Bedingungen und über die Sucht nach Gefahr
Moritz Martens, einst gefragter Kriegsreporter, bekommt seit Monaten keine Aufträge mehr. Er ist müde geworden, sein Konto ist fast leer, seine Ehe ist schon vor Jahren gescheitert und seine Affären machen ihn nur noch einsamer.Da weht der Zufall eine Frau in Martens’ Leben: Die faszinierend fremdländisch wirkende Miriam Khalili. Ihr Vater war einst aus Afghanistan geflohen, sie selbst ist in Berlin aufgewachsen. Miriam erzählt Martens eine unglaubliche Geschichte: Sie würde eine junge Afghanin kennen, die als Junge verkleidet seit Monaten mit einer Talibangruppe durch die Berge zieht. Der Anführer der Gruppe ist weit über die Grenzen des Landes hinaus für seine Brutalität und seinen Frauenhass berüchtigt. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis das Mädchen enttarnt wird. Um sich zu retten sei es bereit, für zehntausend Dollar ein Interview zu geben. Miriam könne über einen Kontaktmann ein Treffen an einem geheimen Ort arrangieren.Doch schon in der Transall nach Feyzabad beginnt Martens an der Echtheit der Geschichte zu zweifeln. Ganz offensichtlich war Miriam noch nie zuvor in Afghanistan und verwickelt sich auch sonst immer mehr in Widersprüche. Doch Martens liebt das Unvorhersehbare und lässt sich trotzdem auf das Abenteuer ein.Er kann nicht ahnen, wie sehr das, was ihn in Afghanistan erwartet, sein Leben verändern wird.
»Endlich, endlich sind wir im Hier und Heute! Da ist sie ja, die Gegenwart der oft ja nur sogenannten Gegenwartsliteratur.« Richard Kämmerlings (Die Welt) zu einer Vorstufe des Romans
Portrait
Linus Reichlin, geboren 1957, lebt als freier Schriftsteller in Berlin. Für seinen in mehrere Sprachen übersetzten Debütroman Die Sehnsucht der Atome erhielt er den Deutschen Krimi-Preis 2009. Sein Roman Der Assistent der Sterne wurde zum Wissenschaftsbuch des Jahres 2010 (Kategorie Unterhaltung) gewählt. Über seinen Eifersuchtsroman Er schrieb der Stern: »Spannend bis zur letzten Minute«. 2014 erschien Das Leuchten in der Ferne, ein Roman über einen Kriegsreporter in Afghanistan. 2015 folgte der Roman In einem anderen Leben, 2016 Manitoba.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.02.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783462306767
Verlag Kiepenheuer & Witsch eBook
Dateigröße 1608 KB
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Er
    von Linus Reichlin
    eBook
    8,99
  • In einem anderen Leben
    von Linus Reichlin
    eBook
    9,99
  • Die verlorene Zeit
    von Michelle Ross
    (3)
    eBook
    9,99
  • Manitoba
    von Linus Reichlin
    eBook
    17,99
  • Der Verrat
    von Val McDermid
    (53)
    eBook
    9,99
  • Der Assistent der Sterne
    von Linus Reichlin
    (18)
    eBook
    8,49
  • Straße der Wunder
    von John Irving
    (16)
    eBook
    12,99
  • Das wahre Leben
    von Milena Moser
    eBook
    9,99
  • Gefährliche Empfehlungen
    von Tom Hillenbrand
    (66)
    eBook
    9,99
  • Zügellos
    von Dominique Manotti
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Erstens kommt es anders...“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Es gibt ja bereits viele Romane, Geschichten, Reportagen über Afghanistan. Ein Land in dem Krieg seit Jahrzehnten herrscht, wird schnell zum Fokus all jener, welche vermeinen des Schreibens mächtig zu sein. Hiebei handelt es sich um einen wirklichen packenden Abenteuerroman. Ein abgehalfteter Kriegsreporter trifft Femme Fatale. Warum sollen eigentlich Klischees vermieden werden? Hier passen sie. Es gibt ja bereits viele Romane, Geschichten, Reportagen über Afghanistan. Ein Land in dem Krieg seit Jahrzehnten herrscht, wird schnell zum Fokus all jener, welche vermeinen des Schreibens mächtig zu sein. Hiebei handelt es sich um einen wirklichen packenden Abenteuerroman. Ein abgehalfteter Kriegsreporter trifft Femme Fatale. Warum sollen eigentlich Klischees vermieden werden? Hier passen sie.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
3
0
0
0

Abenteuer in Afganisthan
von einer Kundin/einem Kunden am 14.02.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Der Journalist Martens reist mit einer geheimnisvollen schönen Frau nach Afganisthan, wo sie ihn angeblich zu einem jungen Mädchen bringen will, das unerkannt als Mann verkleidet unter Talibankämpfern lebt. Doch bereits zu Beginn der Reise bemerkt er, dass an der Story etwas nicht stimmt, aber da er sich in die... Der Journalist Martens reist mit einer geheimnisvollen schönen Frau nach Afganisthan, wo sie ihn angeblich zu einem jungen Mädchen bringen will, das unerkannt als Mann verkleidet unter Talibankämpfern lebt. Doch bereits zu Beginn der Reise bemerkt er, dass an der Story etwas nicht stimmt, aber da er sich in die Schöne verliebt hat, lässt er sich auf das Abenteuer ein. Hochspannend!

Bemerkenswert!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Ein Roman von ungeheurer Wucht und Spannung! Kriegsreporter Martens wird von den Taliban entführt und muss mit ihnen durch die Berge Afghanistans ziehen. Eine Welt voller archaischer Bilder tut sich auf. Spannend bis zur letzten Seite!

Das Leuchten in der Ferne
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2013
Bewertet: Buch (gebunden)

Linus Reichlin hat vor vier Jahren für sein erstes Buch "Die Sehnsucht der Atome" den Deutschen Krimipreis bekommen. Dieser Roman jetzt, kommt ganz ohne Ermittler aus. Kriegsreporter Moritz Martens hat früher gutes Geld verdient, heute will seine Geschichten niemand mehr drucken. Er erfährt von einem afghanischen Mädchen, das als Junge verkleidet... Linus Reichlin hat vor vier Jahren für sein erstes Buch "Die Sehnsucht der Atome" den Deutschen Krimipreis bekommen. Dieser Roman jetzt, kommt ganz ohne Ermittler aus. Kriegsreporter Moritz Martens hat früher gutes Geld verdient, heute will seine Geschichten niemand mehr drucken. Er erfährt von einem afghanischen Mädchen, das als Junge verkleidet mit einem Taliban-Führer durch die Berge zieht. Das Mädchen möchte aussteigen, bevor es zu spät ist. Moritz Martens reist nach Afghanistan. Ein bemerkenswerter und absolut lesenswerter Abenteuerkrimi!