>> Bestseller made in Austria - Jetzt entdecken

Das Labyrinth der Wörter

Roman

(75)

Nachmittage mit Margueritte
Mit Mitte 40 und ohne festen Job haust Germain in einem alten Wohnwagen, schnitzt Holzfiguren, baut Gemüse an und trifft sich ab und zu mit Annette - ob es Liebe ist, kann er jedoch nicht sagen, denn die hat er im Leben noch nie erfahren. Bis er eines Tages im Park die zierliche Margueritte kennen lernt, die dort, genau wie er, die Tauben zählt. Obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, sind die beiden bald ein Herz und eine Seele. Die lebenskluge alte Dame ist zudem eine passionierte Leserin, und als sie dem ungeschliffenen Hünen vorzulesen beginnt, eröffnet sich Germain eine völlig neue Welt.

Portrait

Marie-Sabine Roger, 1957 in der Nähe von Bordeaux geboren, arbeitete einige Jahre als Grundschullehrerin, ehe sie sich ganz dem Schreiben widmete. Nach längeren Aufenthalten in Québec, Madagaskar und La Réunion lebt sie heute mit ihrer Familie in Charente/Westfrankreich. Ihre Romane wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet und in zahlreiche Sprachen übersetzt. Zuletzt bezauberte sie Hunderttausende mit >Das Labyrinth der Wörter< (dtv 21284), >Der Poet der kleinen Dinge< (dtv 21432) und >Das Leben ist ein listiger Kater< (dtv 21582).

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 01.04.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21284-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/121/19 mm
Gewicht 221
Originaltitel La tête en friche
Verkaufsrang 3.688
Buch (Taschenbuch)
9,20
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44253323
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 41007792
    Das Labyrinth der Wörter
    von Marie-Sabine Roger
    (75)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,50
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 35053899
    Das Labyrinth der Wörter
    von Marie-Sabine Roger
    (75)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 40401961
    Das Leben ist ein listiger Kater
    von Marie-Sabine Roger
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (59)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 44187064
    Das Haus, das in den Wellen verschwand
    von Lucy Clarke
    (26)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 44127633
    Das Traumbuch
    von Nina George
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,50
  • 44253460
    Jane Austens Geheimnis
    von Charlie Lovett
    (17)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42435593
    Der Händler der verfluchten Bücher
    von Marcello Simoni
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine ungewöhnliche Freundschaft“

Nina Oberngruber, Thalia-Buchhandlung Linz

Dieses Buch lässt sich mit wenigen Worten perfekt beschreiben: wunderschön, berührend und zauberhaft. Es geht um eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem etwas einfältigen Germain und der hochgebildeten Margueritte. Ausgerechnet Bücher sind ihre Gemeinsamkeit, denn die alte Dame führt Germain behutsam an die Welt der Literatur heran. Dieses Buch lässt sich mit wenigen Worten perfekt beschreiben: wunderschön, berührend und zauberhaft. Es geht um eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem etwas einfältigen Germain und der hochgebildeten Margueritte. Ausgerechnet Bücher sind ihre Gemeinsamkeit, denn die alte Dame führt Germain behutsam an die Welt der Literatur heran. Einfach eine wundervolle Lektüre!

„Herzerwärmend!“

Christa Felser, Thalia-Buchhandlung Wien

Diese Geschichte geht zu Herzen. Sie handelt von Freundschaft, Vertrauen und der alles umfassenden Magie der Wörter.

Was haben der 45jähriger ungebildeter Mann und die feinsinnige alte Dame gemeinsam?
Vorerst nur die Vorliebe fürs Tauben füttern im Park…

Lassen Sie sich verzaubern von dieser Liebeserklärung an das Lesen und
Diese Geschichte geht zu Herzen. Sie handelt von Freundschaft, Vertrauen und der alles umfassenden Magie der Wörter.

Was haben der 45jähriger ungebildeter Mann und die feinsinnige alte Dame gemeinsam?
Vorerst nur die Vorliebe fürs Tauben füttern im Park…

Lassen Sie sich verzaubern von dieser Liebeserklärung an das Lesen und den Umgang mit Sprache!

„Unbedingt lesen“

Andrea Felsner, Thalia-Buchhandlung Krems

Germain und Margueritte: er, der bullige 45-jährige, der in einem Wohnwagen im Garten seiner Mutter lebt, ungebildet und fast Analphabet ist und sie, die kleine, zarte 86-jährige, die im Altersheim lebt, und Bücher und die Literatur über alles liebt. Das sind die Protagonisten in diesem Roman. Sie könnten ungleicher nicht sein. Als Germain und Margueritte: er, der bullige 45-jährige, der in einem Wohnwagen im Garten seiner Mutter lebt, ungebildet und fast Analphabet ist und sie, die kleine, zarte 86-jährige, die im Altersheim lebt, und Bücher und die Literatur über alles liebt. Das sind die Protagonisten in diesem Roman. Sie könnten ungleicher nicht sein. Als sie sich im Park begegnen, freunden sie sich an. Gemeinsam zählen sie Tauben und Germain hat für jede Taube einen Namen. Die belesene Margueritte, die immer ein Buch dabei hat, beginnt eines Tages Germain vorzulesen. Er findet Freude daran, ja genießt diese gemeinsamen Stunden. Wunderschöne Geschichte über Freundschaft und die Liebe zu Büchern

„Wunderbare Freundschaftsgeschichte!!“

Ursula Schwarz, Thalia-Buchhandlung max-center

Der etwas zurückgebliebene Germain entdeckt mit Hilfe der reizenden,kleinen,kultivierten Margueritte (86 Jahre) die Welt der Bücher und des Wissens.
Eine liebevolle Geschichte über Liebe, Freundschaft und Familie.

Ein Buch, dass das Herz berührt und das ich jedem an dasselbe lege.
Der etwas zurückgebliebene Germain entdeckt mit Hilfe der reizenden,kleinen,kultivierten Margueritte (86 Jahre) die Welt der Bücher und des Wissens.
Eine liebevolle Geschichte über Liebe, Freundschaft und Familie.

Ein Buch, dass das Herz berührt und das ich jedem an dasselbe lege.

„Das Labyrinth der Wörter“

Michaela Klauser, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Dies ist die Geschichte vom etwas einfältigen Germain, der im Wohnwagen haust und fast ein Analphabet ist, und der liebenswürdigen alten Dame Margueritte. Die beiden treffen sich auf einer Parkbank und freunden sich trotz ihrer Unterschiedlichkeit an. Die gebildete Dame beginnt dem 40jährigen aus ihren Lieblingsromanen vorzulesen.
Eine
Dies ist die Geschichte vom etwas einfältigen Germain, der im Wohnwagen haust und fast ein Analphabet ist, und der liebenswürdigen alten Dame Margueritte. Die beiden treffen sich auf einer Parkbank und freunden sich trotz ihrer Unterschiedlichkeit an. Die gebildete Dame beginnt dem 40jährigen aus ihren Lieblingsromanen vorzulesen.
Eine überaus charmant und rührend erzählte Geschichte über Freundschaft und die Liebe zur Literatur.
Ein unbedingtes Muss für alle Buchliebhaber!


„Wunderschöne Geschichte“

Lilly Katzengruber, Thalia-Buchhandlung Klagenfurt

Das Buch erzählt von einer außergewöhnlichen Freundschaft zwischen der gebildeten Dame Margueritte und dem etwas einfältigen Germain. Die beiden lernen sich beim Tauben zählen im Park kennen.
Die Geschichte ist gefühlsvoll und lebendig geschrieben und eignet sich gut als Lektüre für zwischendurch.
Das Buch erzählt von einer außergewöhnlichen Freundschaft zwischen der gebildeten Dame Margueritte und dem etwas einfältigen Germain. Die beiden lernen sich beim Tauben zählen im Park kennen.
Die Geschichte ist gefühlsvoll und lebendig geschrieben und eignet sich gut als Lektüre für zwischendurch.

„Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft“

Josef Eckl, Thalia-Buchhandlung Salzburg-Europark

Der grosse, starke 45jährige Germain ist einfach gestrickt, mit einem eher derben Wortschatz und nahezu Analphabet.
Die kleine, fragile 80jährige Margueritte ist ungemein gebildet, mit einer distinguierten Ausdrucksweise und nie ohne ein Buch in der Tasche anzutreffen.
Diese beiden ungleichen Menschen treffen sich im Park beim Taubenzählen
Der grosse, starke 45jährige Germain ist einfach gestrickt, mit einem eher derben Wortschatz und nahezu Analphabet.
Die kleine, fragile 80jährige Margueritte ist ungemein gebildet, mit einer distinguierten Ausdrucksweise und nie ohne ein Buch in der Tasche anzutreffen.
Diese beiden ungleichen Menschen treffen sich im Park beim Taubenzählen und aus dieser flüchtigen Begegnung wächst eine tiefe gegenseitige Freundschaft und Verbundenheit. Und im Mittelpunkt dieses Prozesses stehen Bücher und die Liebe zum geschriebenen Wort.

Eine wunderschöne Liebeserklärung an die Welt der Bücher und der Phantasie. Vor allem das Spiel mit der Sprache hat es mir in diesem Roman angetan, in dem Germain als Erzähler in der Ich-Perspektive sich Gedanken über dieses und jenes macht und in seiner eher ungehobelten Sprache immer mehr neue und differenzierte Wörter und Gedanken auftauchen.

Sehr schön zu lesen, nur leider etwas kurz.

„Huldigung an das Lesen“

Helene Oberleitner, Thalia-Buchhandlung Linz

Das Buch kommt ganz leicht und schlicht auf uns zu, hat es aber gewaltig in sich.
Der schwerfällige, minderbegabte Germain trifft auf einer Parkbank auf eine alte kluge Dame, Margueritte, die ihn in die Welt des Lesens einführt und dabei sein Leben ganz ordentlich auf den Kopf stellt.
Man spürt beim Lesen förmlich wie seine grauen
Das Buch kommt ganz leicht und schlicht auf uns zu, hat es aber gewaltig in sich.
Der schwerfällige, minderbegabte Germain trifft auf einer Parkbank auf eine alte kluge Dame, Margueritte, die ihn in die Welt des Lesens einführt und dabei sein Leben ganz ordentlich auf den Kopf stellt.
Man spürt beim Lesen förmlich wie seine grauen Zellen zu arbeiten beginnen. Sehr sehr schön....

„Soooo schön!“

Doris Oberauer, Thalia-Buchhandlung Grieskirchen

Lesen Sie dieses Buch es ist einfach so schön! Zwei unterschiedliche Menschen, die die Magie der Wörter verbindet. Bin schon gespannt auf die Verfilmung mit Gerard Depardieu und Gisele Casadesus Lesen Sie dieses Buch es ist einfach so schön! Zwei unterschiedliche Menschen, die die Magie der Wörter verbindet. Bin schon gespannt auf die Verfilmung mit Gerard Depardieu und Gisele Casadesus

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 11477749
    Zusammen ist man weniger allein
    von Anna Gavalda
    (109)
    Buch (kartoniert/broschiert)
    10,30
  • 13716102
    Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
    von François Lelord
    (51)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 15151828
    Die Eleganz des Igels
    von Muriel Barbery
    (48)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 28893331
    Das Lächeln der Frauen
    von Nicolas Barreau
    (101)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 32017993
    Gute Geister
    von Kathryn Stockett
    (74)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 37356816
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (75)
    Buch (Paperback)
    10,30
  • 40401961
    Das Leben ist ein listiger Kater
    von Marie-Sabine Roger
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (44)
    Buch (Taschenbuch)
    15,40
  • 43972423
    Das Traumbuch
    von Nina George
    Buch
    11,30
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (76)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 44253323
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 47693316
    Unsere Seelen bei Nacht
    von Kent Haruf
    (94)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60

Kundenbewertungen


Durchschnitt
75 Bewertungen
Übersicht
50
21
2
2
0

Man sollte ein Buch nie nach seiner Größe beurteilen!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.06.2011

Inhalt: Germain ist nicht gerade der schlauste Mensch dieser Welt. Im Gegenteil, wir würden wohl sagen er ist etwas schwer von Begriff oder gar "zurückgeblieben". Aber die Dinge die er macht, macht er immer mit großer Gewissheit und wie man beim Lesen sehr schnell merkt, macht er sich sogar über... Inhalt: Germain ist nicht gerade der schlauste Mensch dieser Welt. Im Gegenteil, wir würden wohl sagen er ist etwas schwer von Begriff oder gar "zurückgeblieben". Aber die Dinge die er macht, macht er immer mit großer Gewissheit und wie man beim Lesen sehr schnell merkt, macht er sich sogar über sehr viele Dinge Gedanken. Er lebt in einem Wohnwagen, der im Garten seiner Mutter steht, mit der er sich nicht sonderlich gut versteht. Er hat nicht gerade eine von Liebe erfüllte Kindheit gehabt und somit fällt es ihm im Allgemeinen sehr schwer Gefühle zuzulassen und richtig zu deuten. Eines Tages lernt er im Park Margueritte kennen, eine alte Dame, die etwas verrückt ist, wie Germain meint und ihm auch deswegen immer mehr ans Herz wächst. Meine Meinung: Dieses Buch ist die Geschichte einer Freundschaft (= eine Beziehung zwischen Menschen, die auf gegenseitiger vertrauensvoller Zuneigung beruht). Eine Freundschaft, die sich entwickelt und genauso zart ist wie die Geschichte selbst. Ich habe dieses Buch sehr gern gelesen, weil sie mich zum Nachdenken angeregt hat, mir ab und an ein liebevolles Lächeln und auch das ein oder andere Lachen entlockt hat. Germain ist ein sehr spezieller Mensch und durch die Erzählperspektive erlangt der Leser einen sehr guten Einblick in sein Innerstes und versteht wie er denkt und fühlt und warum er handelt wie er es eben tut. Belächelt man ihn zu Beginn des Buches ein wenig, weil er ziemlich einfältig (? naiv; so, dass man sehr unkritisch ist und alles bedenkenlos glaubt oder ernst nimmt) daherkommt, wandelt sich dieses Bild mit der Zeit und man merkt, dass er eigentlich sogar sehr schlau ist. Es wird deutlich, wie nach und nach Germaines Wissensdurst geweckt wird, wie er sich aus seiner Lethargie (=Zustand, in dem jmd. für nichts mehr Interesse hat) und Passivität (= der Betreffende akzeptiert, was geschieht, ohne zu reagieren od. ohne Interesse daran zu haben) befreit und mit Margueritte gemeinsam zu neues Ufern in Sachen Bildung und Wissen wagt. In diesem Zusammenhang ist mir besonders Germaines Vergleich zu seinem Garten in Erinnerung geblieben. Ein Garten der nicht kultiviert ist, kann mit dem richtigen Gärtner kultiviert werden und die schönsten Früchte hervorbringen. Genauso ist es mit Menschen, die als unkultiviert gelten. Es heißt nicht, dass dies ein Zustand ist der nicht zu ändern ist, ihnen fehlte bislang nur der richtige Lehrer. Der Schreibstil ist sehr poetisch, zart, fließend und auch humorvoll (= mit viel Sinn für das Witzige), sodass man innerhalb kürzester Zeit in die Geschichte findet. Leider war das Buch sehr schnell vorbei, aber wie Margueritte zu sagen pflegt: Man sollte ein Buch niemals nach seiner Größe beurteilen! Dieses Buch ist eines das nachklingt, das Wurzeln im Geist schlägt und über das man sicher auch noch eine Weile nach dem Lesen immer mal wieder mit einem Lächeln im Gesicht nachdenken wird. Und wer sich nun fragt warum ich einzelne Wörter erklärt habe, der sollte sich das Buch ganz schnell besorgen und es selber herausfinden ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Ein modernes Märchen
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2011

Germain ist in seinem Leben noch nicht viel Gutes widerfahren. Aber das stört ihn nicht besonders, denn er denkt generell nicht viel nach. Zur Zerstreuung setzt er sich nach getaner Arbeit in den Park und beobachtet die Tauben. Auch Margueritte, eine feine ältere Dame spaziert täglich in denselben Park,... Germain ist in seinem Leben noch nicht viel Gutes widerfahren. Aber das stört ihn nicht besonders, denn er denkt generell nicht viel nach. Zur Zerstreuung setzt er sich nach getaner Arbeit in den Park und beobachtet die Tauben. Auch Margueritte, eine feine ältere Dame spaziert täglich in denselben Park, um Tauben zu füttern. Allerdings nie ohne Buch! Eines Tages kommen die beiden Taubenfreunde ins Gespräch. Zuerst wird über Belangloses geplaudert. Doch mit der Zeit schafft es Margueritte, Germains Interesse für das geschriebene Wort zu wecken. Wie? Auf ganz bezaubernde Art und Weise!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine einzigartige Freundschaft
von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2014

Dieses Buch erzählt von Germain, der sich bisher ziemlich durchs Leben kämpfen musste.Eines Tages trifft er im Park auf einer Bank auf Margueritte, die genau wie er gerne die Tauben beobachtet. Die beiden verstehen sich auf Anhieb, wenn Germain auch nicht die Leidenschaft der alten Dame für Bücher und... Dieses Buch erzählt von Germain, der sich bisher ziemlich durchs Leben kämpfen musste.Eines Tages trifft er im Park auf einer Bank auf Margueritte, die genau wie er gerne die Tauben beobachtet. Die beiden verstehen sich auf Anhieb, wenn Germain auch nicht die Leidenschaft der alten Dame für Bücher und Wörter teilen mag. Doch schnell wird Margueritte klar, dass es nicht an den Geschichten, sondern am Verständnis liegt. Im weiteren Verlauf entwickelt sich daraus eine wunderbare Freundschaft, in der die beiden gemeinsam die Welt der Bücher betreten und Germain eine ganz neue Sicht auf die Dinge erfahren darf. Eine wunderschöne Geschichte, aus der Sicht Germains erzählt. Der Leser freut sich über jeden Erfolg der beiden und erlebt mit, wie wertvoll Freundschaft sein kann. Ein einmaliges Leseerlebnis. Toll gemacht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das Labyrinth der Wörter - Marie-Sabine Roger

Das Labyrinth der Wörter

von Marie-Sabine Roger

(75)
Buch (Taschenbuch)
9,20
+
=
Kirschblüten und rote Bohnen - Durian Sukegawa

Kirschblüten und rote Bohnen

von Durian Sukegawa

(17)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,60
+
=

für

27,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen