In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Das Herz im Glas

(3)
Ein Prinz ohne Königreich. Ein Mädchen ohne Namen. Eine Stadt ohne Moral.

Auf der Suche nach einem Mörder brechen der Drachenjäger Caedes und seine Schwester Aenne zur sagenumwobenen Stadt Terra Talioni auf. Die Spuren des Schlächters, der menschliche Organe für finstere Blutmagie missbraucht, führen die Geschwister von den Elendsvierteln der Purpurnen Märkte bis hin zu den Klippenvillen der höchsten Aristokratie. Das Netz aus Intrigen reicht weit – und Caedes muss bald erkennen, dass er mehr zu verlieren hat, als ihm lieb ist: sein Leben, seinen Verstand und nicht zuletzt auch sein eigenes Herz.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 424 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959913324
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 986 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Raunen der Flammen
    von Helena Gässler
    (7)
    eBook
    4,99
  • Eine Braut von stürmischer Natur
    von Lynsay Sands
    (2)
    eBook
    8,99
  • Das Geschenk vom Tod
    von Doreen Sebrantke
    eBook
    2,99
  • Merline die Nixe Das Grauen vom Wildsee
    von Manfred G. Bauer
    eBook
    0,99
  • Zwei Ostfriesland Krimis: Ein Fall für den Norden/Eine Kugel für Lorant
    von Alfred Bekker
    eBook
    3,99
  • Mission Phoenix - Band 5: Die Pylonen von Gronth
    von Mara Laue
    eBook
    2,49
  • In Blut geschrieben
    von Anne Bishop
    (12)
    eBook
    4,99
  • The Burning Sky
    von Sherry Thomas
    (4)
    eBook
    4,99
  • Sternenscherben
    von Teresa Kuba
    (12)
    eBook
    3,99
  • Green Scales
    von Katharina V. Haderer
    (2)
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Verirre dich nicht in den dunklen Straßen Terra Talionis...
von Chuckster am 17.11.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende begeistert. Es ist eine sehr spannende Geschichte über die drei Kinder des reisenden Königs ohne Königreiches. Wir begleiten die Königskinder auf ihrem Abenteuer, welches Hauptsächlich von Aennes Drang herauszufinden, woher das menschliche Herz stammt, welches sie auf dem Markt unwissenderweise erworben... Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende begeistert. Es ist eine sehr spannende Geschichte über die drei Kinder des reisenden Königs ohne Königreiches. Wir begleiten die Königskinder auf ihrem Abenteuer, welches Hauptsächlich von Aennes Drang herauszufinden, woher das menschliche Herz stammt, welches sie auf dem Markt unwissenderweise erworben hatte, geleitet wird. Dabei entstehen aber auch interessante Nebenstränge und gerade Caedes bekommt noch einen großen Part in der Geschichte mit einem sehr spannenden Seitenstrang. Das Buch spielt in der Stadt Terra Talioni und man muss schnell festellen, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Wer ist Feind und wer ist Freund? Wem kann man was erzählen und wer wird diese Geheminisse an den höchtsbietenden verschachern? Die Geschichte hat einige interessante Wendungen mit sich gebracht und nicht alles ist immer so, wie es anfangs den Anschein macht. Man sollte vielleicht nicht so schnell nach Schwarz und Weiß trennen. Das Buch behandelt einige brutale Themen, Gewalt in den unterschiedlichsten Varianten wird behandelt und ausgeschrieben. Auch die Blutmagie bekommt einen großen Raum in den Buch. Wer also zu zart beseitet ist, sollte sich vielleicht überlegen dieses Buch zu lesen, oder auch nicht. Was mir ebenfalls besonders gefällt ist, dass es nicht zu kitschig wird, dass Romantik eine neben gestellte Rolle spielt. Das Ende hat mir auch sehr gut gefallen, ich finde es einfach sehr gut gelungen. Kann mich leider nicht tiefgehener dazu äußern, da ich sonst spoilern würde. Der Schreibstil ist toll, die Handlung spannend, die Charaktere sehr gut ausgearbeitet und vielschichtig. Man hat die unterschiedlichsten Charakteren, die man nicht einem Schema zuordnen sollte. Klar hat man auch die eher guten und die eher bösen Charaktere. Dennoch würde ich sagen, dass keine Stereotypen geschaffen wurden und alle dadurch eine großartige Tiefe gewonnen haben. Alles in allem würde ich sagen, es ist ein super Buch und bekommt von mir eine klare Empfehlung.

Gelungener Reihen-Auftakt – spannend, überraschend und düster
von Selection Books am 11.05.2017

„Das Herz im Glas“ von Katherina V. Haderer war mir durch das wundervolle Cover schon auf der Seite vom Drachenmond Verlag aufgefallen. Da ich die Autorin nicht kannte, hatte ich keine großen Erwartungen an das Buch und war gespannt auf die Umsetzung. Ein paar minimale Schwächen sind vorhanden, aber... „Das Herz im Glas“ von Katherina V. Haderer war mir durch das wundervolle Cover schon auf der Seite vom Drachenmond Verlag aufgefallen. Da ich die Autorin nicht kannte, hatte ich keine großen Erwartungen an das Buch und war gespannt auf die Umsetzung. Ein paar minimale Schwächen sind vorhanden, aber ansonsten konnte die Autorin mich mit ihrem Debüt überzeugen und ich freue mich schon auf den zweiten Band. Durch Zufall erwirbt Aenne ein Herz im Glas, das sie als menschliches Organ identifiziert. Da Aenne in ihrem bisherigen Leben kein klares Ziel vor den Augen hatte, macht sie es sich zur Aufgabe den Mörder zu finden, der das Herz entnommen hat. Zusammen mit ihren Brüdern Ezra und Caedes macht sie sich auf den Weg nach Terra Talioni, einer verruchten Stadt ohne Moral. Schon bald kommen sie dunklen Machenschaften auf die Spur. Der Mörder scheint menschliche Organe für schwarze Blutmagie zu nutzen und schreckt dabei vor nichts zurück. Die Hinweise führen die Geschwister quer durch die berüchtigte Stadt und offenbaren so manches schmutziges Geheimnis. Während Ezra zu seiner Frau zurückkehrt, verstricken sich Aenne und Caedes immer mehr in dem Netz aus Lügen und Intrigen, das in der Stadt allgegenwärtig zu sein scheint. Doch der Preis für die Wahrheit ist hoch und die beiden verlieren mehr, als sie jemals für möglich gehalten hätten. Der Einstieg in das Buch ist mir dank des bildhaften Schreibstils von Katharina V. Haderer sehr leicht gefallen. Das Kopfkino schaltet sich direkt ein und man taucht tief in der gefährlichen Welt der Stadt Terra Talioni ab. Die Grundatmosphäre ist düster, die unterschwellige Ahnung von Gefahr ist beim Lesen fortwährend zu spüren. Der Handlungsstrang ist gut gewählt und umgesetzt, oft aber auch sehr blutig oder grausam. Die Autorin offenbart nach und nach immer mehr schockierende Details. Die Hauptprotagonisten Aenne und Caedes sind grundverschieden, obwohl sie Geschwister sind. Aenne hat es mir ehrlich gesagt etwas schwer gemacht sie zu mögen. Sie hat ein gutes Herz, aber ich konnte ihre Handlungen oft nicht richtig nachvollziehen. Mir fehlte an dieser Stelle der Einblick in ihre Gedanken, da sie oft sehr sprunghaft handelt und Entscheidungen trifft, die sehr unüberlegt oder leichtsinnig sind. Ihren Bruder Caedes habe ich hingegen schnell ins Herz geschlossen. Der Drachenjäger ist sympathisch und sehr wagemutig. Für ihn steht das Wohl seiner Schwester an erster Stelle und um ihr zu helfen, ist ihm kein Preis zu hoch. Das Buch liest sich wie ein Krimi, ummantelt von Fantasy-Elementen. Zu Beginn lässt die Autorin der Geschichte viel Raum, um sich zu entfalten. Ich hätte mir für das erste Drittel des Buches etwas mehr Tempo gewünscht, da die Handlung nur recht langsam vorangetrieben wird. Im ersten Teil des Buches herrscht eine eher unterschwellige Spannung, die im weiteren Verlauf von actionreichen und teilweise brutalen Szenen abgelöst wird. Das Ende hat es dann richtig in sich. Im letzten Drittel geht es dann Schlag auf Schlag und ein Ereignis jagt das nächste. Die Handlung ist durchweg spannend und hält einige überraschende Wendungen parat. Fazit: Die Autorin Katharina V. Haderer konnte mich mit „Das Herz im Glas“ trotz kleiner Schwächen auf ganzer Linie überzeugen. Während des Lesens spürt man zu jeder Zeit die unterschwellige Spannung und ist gefangen in der düsteren Atmosphäre von Terra Talioni. Die Idee der Geschichte hat mich auf der einen Seite fasziniert, dann aber in bestimmten Momenten auch schockiert. Den Leser erwartet eine grausame Welt voller Intrigen, Machtspiele und Brutalität kombiniert mit einem spannenden Handlungsstrang, der den Leser immer wieder überrascht.

Interessant
von Sabrina Hübsch aus Wien am 07.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Als Aenne das Herz im Glas ersteigert, weiß sie sofort das es sich dabei um ein Menschliches Herz handelt. Ein Verbrechen das mit dem Tod bestraft wird - Blutmagie war untersagt! Sie weiß, dass sie dazu bestimmt war den Mörder zu finden. Was sie aber nicht weiß, die... Inhalt: Als Aenne das Herz im Glas ersteigert, weiß sie sofort das es sich dabei um ein Menschliches Herz handelt. Ein Verbrechen das mit dem Tod bestraft wird - Blutmagie war untersagt! Sie weiß, dass sie dazu bestimmt war den Mörder zu finden. Was sie aber nicht weiß, die Suche nach dem Mörder treibt sie alle in den Abgrund. Begleitet wird sie von ihren Brüdern Caedes und Ezra. Niemand aber kann sie auf das Vorbereiten was sie in Terra Talioni erwarten wird. Eine Stadt voll mit Intrigen und Lügen. Schnell wird klar, der Mörder muss jemand sein, der sich mit all dem auskennt. Jemand der sich auf Blutmagie versteht. Aenne und Caedes geraten in ein Netz, aus dem sie nicht einfach entkommen können. Als die Wahrheit zum greifen nah ist, und ein Drache die Stadt erhellt müssen alle ihre Entscheidung treffen ... Meine Meinung: Interessant! Der Start des Buches war wirklich sehr interessant und das Interesse hat sich auch durch das Buch gezogen. Die Sprache war auch anders als gewohnt und die Story war wirklich sehr interessant. Leider war das Buch an manchen Stellen sehr langatmig und auch etwas wirr. Die Persönlichkeiten im Buch waren alle gut gewählt, sie hatten alle ihren eigenen Sturen Ansatz. Was es für den Lese zwar nicht immer einfach gemacht, aber die Spannung gesteigert hat. Ich muss aber gestehen das ich mit anderen Erwartungen an die Geschichte ran gegangen bin. Und manches war auch nicht ganz nachvollziehbar. Vor allem gegen Ende hin war einiges sehr verwirrend. Dennoch habe ich das Buch genossen :) Cover: Krass! Richtig cool gemacht.