Das Haus der Tänzerin

Roman

(23)
Die alte Villa in den Hügeln von Valencia ist für Emma der perfekte Rückzugsort: Der verwilderte Garten duftet nach Orangenblüten, die Leute im Dorf sind hilfsbereit und schon bald eröffnet die gelernte Parfümeurin einen Blumenladen. Doch warum vermachte ihre verstorbene Mutter ihr dieses Anwesen? Immer mehr fühlt sich Emma von der geheimnisvollen Vergangenheit des Hauses angezogen. Und dann entdeckt sie ein zugemauertes Zimmer ...
Rezension
"'Das Haus der Tänzerin' ist ein gelungenes Zusammenspiel vieler Elemente: Das Ergebnis ist spannend, mitreißend, dramatisch - wunderbar!", Wiener Journal, 11.10.2013
Portrait
Kate Lord Brown wuchs in der malerischen englischen Grafschaft Devon auf. Nach ihrem Studium an der Universität Durham und am Courtauld Institute of Art war sie zunächst als internationale Kunstberaterin tätig. Später zog sie mit ihrer Familie nach Valencia und widmete sich dort dem Schreiben. Im Jahr 2009 war sie eine der Finalistinnen der »People´s Author Competition«, die vom britischen TV-Netzwerk ITV ausgerichtet wird. »Das Haus der Tänzerin«, ihr erster auf Deutsch erschienener Roman, stand mehrere Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste und wurde in sieben Sprachen übersetzt. Heute lebt sie im Mittleren Osten und arbeitet als Kolumnistin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 523
Erscheinungsdatum 16.07.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30232-6
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 192/121/34 mm
Gewicht 369
Originaltitel The Perfume Garden
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Elke Link
Buch (Taschenbuch)
11,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32018157
    Die verlorene Geschichte
    von Rebecca Martin
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 32159958
    Die fremde Frau
    von Lesley Turney
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 40986486
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 33790414
    Solange am Himmel Sterne stehen
    von Kristin Harmel
    (78)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 33816725
    Türkisgrüner Winter
    von Carina Bartsch
    (68)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45244429
    Winterglücksmomente
    von Karen Swan
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (72)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 37768308
    Das Sonntagsmädchen
    von Kate Lord Brown
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39180869
    Das Lied der Sturmvögel
    von Anna Levin
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 32134936
    Das Buch der verborgenen Wünsche
    von Harriet Evans
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Alles in einem“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Sie können es sich aussuchen: wollen Sie einen Liebesgeschichte, eine Krimi, oder einen historischen Roman? Alle drei geht nicht, oder? Doch, Kate Lord Brown beweist es nachdrücklich auf eine wunderbare Art. Äußerst geschickt verwoben präsentiert sie das Zusammenspiel verschiedener Elemente, vor dem Hintergrund Valencias, dem spanischen Sie können es sich aussuchen: wollen Sie einen Liebesgeschichte, eine Krimi, oder einen historischen Roman? Alle drei geht nicht, oder? Doch, Kate Lord Brown beweist es nachdrücklich auf eine wunderbare Art. Äußerst geschickt verwoben präsentiert sie das Zusammenspiel verschiedener Elemente, vor dem Hintergrund Valencias, dem spanischen Bürgerkrieg und der spannenden Gegenwart.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32018157
    Die verlorene Geschichte
    von Rebecca Martin
    (11)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 33790380
    Das Kastanienhaus
    von Liz Trenow
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 33790414
    Solange am Himmel Sterne stehen
    von Kristin Harmel
    (78)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 33810494
    Das Dornenhaus
    von Lesley Turney
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • 35146801
    Der entschwundene Sommer
    von Rebecca Martin
    (5)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 37768308
    Das Sonntagsmädchen
    von Kate Lord Brown
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39180930
    Die vergessenen Worte
    von Liz Trenow
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39188537
    Die geheimen Worte
    von Rebecca Martin
    (9)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 39213935
    Das Bootshaus an den Klippen
    von Kate Glanville
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 39281949
    Das Flüsterhaus
    von Lesley Turney
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 42435457
    Das goldene Haus
    von Rebecca Martin
    (6)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 44253313
    Das fremde Mädchen
    von Katherine Webb
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
13
7
2
1
0

Kinder brauchen Wurzeln und Flügel
von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2013

Dieses Buch bietet uns in vielerlei Hinsicht mehr, als ich anfangs gedacht hätte. Zum einen spielt es in Spanien, zur Zeit des Bürgerkrieges. In diesen Abschnitten begleiten wir die Krankenschwester Freya, ihren Bruder Charles sowie die beiden Frauen Rosa und Macu durch die Grauen des Krieges unter Franco. Diese Zeit... Dieses Buch bietet uns in vielerlei Hinsicht mehr, als ich anfangs gedacht hätte. Zum einen spielt es in Spanien, zur Zeit des Bürgerkrieges. In diesen Abschnitten begleiten wir die Krankenschwester Freya, ihren Bruder Charles sowie die beiden Frauen Rosa und Macu durch die Grauen des Krieges unter Franco. Diese Zeit war geprägt von Leid, Tod und Kriegsverbrechen, aber an ihrem Beispiel erzählt sie auch eine Geschichte des Mutes, der Feundschaft und der Liebe. Der zweite Teil spielt zur Zeit des 11. September in Amerika und wechselt dann recht schnell ins damalige Spanien, wo die Parfumeurin Emma nach dem Tod ihrer Mutter und ihrer großen Liebe Joe endlich Frieden finden will. In dem alten Häuschen umgeben von Orangenbäumen findet sie für sich und ihr ungeborenes Kind ein Zuhause, Freunde, ein neues Ziel und Hoffnung - auch durch Luca. Daneben findet sie ein verschlossenes Zimmer, und viele alte Geheimnisse, die genau hier im Bürgerkrieg beginnen. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen, es war gut recherchiert. Für alle, die Geheimnisse, Familiengeschichten, ein bisschen Romantik und starke Frauen lieben, werden nicht enttäuscht werden!

Wenn Frauen ihren "Mann" stehen
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 23.03.2014

Emma, Em genannt, erbt nach dem Tod ihrer Mutter ein Haus in Spanien. Sie ist schwanger und hat gerade den Vater des Kindes verloren, auch wenn sie sich schon vor längerer Zeit getrennt hatten. Um allem zum entkommen, entschließt sie sich, ihre Zelte abzubrechen und nach Spanien zu ziehen, nicht... Emma, Em genannt, erbt nach dem Tod ihrer Mutter ein Haus in Spanien. Sie ist schwanger und hat gerade den Vater des Kindes verloren, auch wenn sie sich schon vor längerer Zeit getrennt hatten. Um allem zum entkommen, entschließt sie sich, ihre Zelte abzubrechen und nach Spanien zu ziehen, nicht wissend, in welchem Zustand sie das Haus vorfinden wird. Ihre Großmutter Freya und deren Bruder Charles, inzwischen beide weit über 80, die 1936 während des Bürgerkrieges in Spanien gekämpft hatten, sind nicht so begeistert, haben sie sich doch geschworen, nie wieder einen Fuß nach Spanien zu setzen. Und dann gibt es da noch ein Geheimnis, das bis heute gehütet wird und nun ans Tageslicht kommen will ... Emma macht es sich nicht leicht, als sie nach Spanien zieht. Sie hat ihre Mutter verloren und kurz darauf den Vater ihres ungeborenen Kindes. Dieser war inzwischen mit ihrer Freundin verheiratet. Zu gleichen Teilen erbten sie die Parfümfirma ihrer Mutter, aber diese soll nun verkauft werden. Emma will damit nichts mehr zu tun haben und noch einmal neu in Spanien anfangen. Sie war die "Nase" der Firma und damit hat sie gute Chancen auf einen Neuanfang. In Spanien angekommen ist sie fasziniert von dem Haus, auch wenn dort handwerklich vieles gemacht werden muss, da es schon längere Zeit nicht mehr bewohnt war. Die Villa del Valle gehörte zur Zeit des spanischen Bürgerkrieges den Brüdern Vincente und Jordi. Rosa, eine Flamencotänzerin liebte Jordi und war mit seinem Kind schwanger, als sie Vincente heiratete, um die Familienehre nicht zu beschmutzen und in dem Glauben, Jordi wäre tot. Emma hört sich um und interessiert sich für die Geschichte der Villa, findet auch noch Personen, die die Eigentümer kannten und deren Geschichte. Sie stößt dabei auf ein Geheimnis, das ihre ganze Welt auf den Kopf stellt. Die Geschichte spielt auf 2 Zeitebenen. Ebene 1 erzählt die Erlebnisse von Freya und Charles, Rosa, Jordi und Vincente während der Zeit des spanischen Bürgerkrieges ab 1936. Die zweite Zeitebene spielt 2001/2002 und lässt uns die Geschehnisse um Emma, Freya und Charles miterleben. Die beiden Stränge laufen lange parallel, bis sich zum Ende die beiden annähern und zu einem Gesamtbild werden. Die meisten Bücher, die ich bisher gelesen habe und die Vergangenheit und Gegenwart miteinander verknüpften, konnten nicht mit Personen aufwarten, die sowohl Teil der Vergangenheit wie auch der Gegenwart waren. Die Zeitabstände waren immer größer, so dass ich es sehr reizvoll fand, die Personen hier jeweils in beiden Zeitebenen zu erleben. Die Autorin, die selbst eine zeitlang in Spanien lebte, hat die Zeit des spanischen Bürgerkrieges sehr gut recherchiert, so dass die geschichtlichen Ereignisse detailgetreu und nachvollziehbar wiedergegeben wurden. Eine Zeit, die von Willkür, Gewalt, Lügen und Verbrechen geprägt war. Dieser Krieg teilte nicht nur das Land, sondern auch Familien. Es gibt Nachwirkungen, die bis in die heutige Zeit reichen. Ein Buch über Frauen, die in und zu jeder Zeit ihren "Mann" stehen.

Spannender Schmöker mit Hintergrund
von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2013

Kate Lord Brown ist eine britische Autorin. „Das Haus der Tänzerin“ ist ihr erster Roman, der auf Deutsch erschienen ist. Lassen Sie sich nicht von diesem etwas kitschig geratenem Cover abschrecken. Der Roman ist ein wunderbarer Schmöker, der aber durchaus Tiefgang besitzt. Die Autorin erzählt ihre Geschichte in zwei Zeitebenen.... Kate Lord Brown ist eine britische Autorin. „Das Haus der Tänzerin“ ist ihr erster Roman, der auf Deutsch erschienen ist. Lassen Sie sich nicht von diesem etwas kitschig geratenem Cover abschrecken. Der Roman ist ein wunderbarer Schmöker, der aber durchaus Tiefgang besitzt. Die Autorin erzählt ihre Geschichte in zwei Zeitebenen. Die eine Geschichte spielt in der Gegenwart, d.h. vom September 2001 bis März 2002. Die zweite Geschichte geht vom September 1936 bis Mai 1941. Es ist in diesem Fall keine klassische Geschichte mit Rahmenhandlung und dunklem Geheimnis in der Vergangenheit. Die Hauptpersonen in der Gegenwart sind Emma und Luca. Emma, die Tochter von Liberty und Enkelin von Freya, bekommt ein Kind von dem Amerikaner Joe. Joe, von dem sie sich wegen Delilah getrennt hat, kommt im Nordturm des World Trade Centers um. Da auch noch ihre Mutter vor kurzem gestorben ist, will Emma in Valencia einen Neuanfang wagen. Sie hat von ihrer Mutter dort ein Haus geerbt. Da sie nicht unvermögend ist, engagiert sie Handwerker und lässt das Haus liebevoll renovieren. Während der Renovierung entdeckt sie zwei Bilder und ein zugemauertes Zimmer. In Valencia lernt sie Luca kennen, einen charmanten Spanier, von dem sie sich angezogen fühlt. Irgendwie kommt sie aber nicht an ihn ran. Was ist damals in ihrem Haus passiert? Und welches Geheimnis verbirgt Luca? Der zweite Handlungsstrang spielt in Spanien in der Zeit des spanischen Bürgerkriegs. Freya und ihr Bruder Charles gehen nach Spanien, um die noch junge Demokratie gegen die Faschisten zu unterstützen. Freya arbeitet als Krankenschwester, ihr Bruder hat sich als Fotograf den internationalen Brigaden angeschlossen. Nachdem Freya nach Valencia versetzt wird, bekommt sie ein Zimmer bei der jungen Tänzerin Rosa. Rosa liebt Jordi und bekommt ein Kind von ihm. Um sie vor dem Krieg zu schützen, hat Jordi sie zu seinem Bruder in das Haus der Familie gebracht. Er kehrt zurück in den Kampf. Doch er ahnt nicht, in welcher Gefahr er seine Freundin zurück lässt. Kate Lord Brown beschreibt gerade die Zeit des spanischen Bürgerkrieges sehr anschaulich und spannend. Auch wenn ich in der Zwischenzeit viel über diese Zeit gelesen habe, gibt es immer noch wieder Neues und Schreckliches zu entdecken. Sie wechselt sehr geschickt zwischen ihren beiden Erzählsträngen hin und her. Als Leser hat man vor Emma eine Ahnung, welches Geheimnis das Haus verbirgt, aber die Autorin schafft es die Spannung bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Allerdings verstehe ich nicht, warum so viele Autoren meinen eine Gegenwartshandlung um die zurückliegende Handlung stricken zu müssen. Eigentlich hätte dieses Buch von mir nur 4,5 Punkte bekommen, denn die Gegenwartshandlung ist mir persönlich deutlich zu seicht geraten. Ich hätte sie nicht gebraucht! Besonders das Ende hätte nicht sein müssen. Aber die Geschichte während des Spanischen Bürgerkriegs ist großartig, dramatisch und erschütternd. Für mich wäre das Stoff genug für einen Roman gewesen! Und deshalb hab ich 5 Punkte gegeben. Für Leser/innen von Kristin Harmel „Solange alle Sterne am Himmel stehen“ und Victoria Hislop „Das Herz der Tänzerin“


Wird oft zusammen gekauft

Das Haus der Tänzerin - Kate Lord Brown

Das Haus der Tänzerin

von Kate Lord Brown

(23)
Buch (Taschenbuch)
11,40
+
=
Die Schmetterlingsinsel - Corina Bomann

Die Schmetterlingsinsel

von Corina Bomann

(61)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

21,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen