>> BLACK FRIDAY: 20% Rabatt auf tolino eReader & mehr**

Das geheime Leben des Monsieur Pick

Roman

(31)
Über das Glück, vom Leben überrascht zu werden ...



Im bretonischen Finistère, am wind- und wellenumtosten »Ende der Welt«, gibt es eine ganz besondere Bibliothek. Sie sammelt Bücher, die nie erscheinen durften. Eines Tages entdeckt dort eine junge Pariser Lektorin ein Meisterwerk, und der Roman wird zum Bestseller. Der Autor, Henri Pick, war der Pizzabäcker des Ortes. Seine Witwe beteuert, er habe zeit seines Lebens kein einziges Buch gelesen und nie etwas anderes zu Papier gebracht als die Einkaufslisten – ob er ein geheimes Zweitleben führte? Diese verrückte Geschichte spornt viele Menschen an, selbst Neues zu wagen: Paare trennen sich, Liebende finden unerwartet zueinander, und so manche Gewissheit wird auf den Kopf gestellt.



Ein französisch-charmanter Roman über die Liebe, verlorene Träume und den Mut, sein Leben in die Hand zu nehmen. Leicht, beschwingt und voller Witz.




Portrait
David Foenkinos, 1974 geboren, lebt als Schriftsteller und Drehbuchautor in Paris. Seit 2002 veröffentlicht er Romane, darunter den Millionenbestseller „Nathalie küsst“, der auch als Film mit Audrey Tautou das Publikum begeisterte. Seine Bücher werden in rund vierzig Sprachen übersetzt. Der vielfach ausgezeichnete Roman „Charlotte“ hat sich allein in Frankreich rund eine halbe Million Mal verkauft und wurde auch in Deutschland zum Bestseller. "Das geheime Leben des Monsieur Pick" war in Frankreich monatelang auf der Bestsellerliste und wird derzeit verfilmt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-421-04760-1
Verlag DVA
Maße (L/B/H) 205/130/32 mm
Gewicht 461
Originaltitel Le mystère Henri Pick
Auflage 2
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44253323
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (63)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 47016195
    Love & Gelato
    von Jenna Evans Welch
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,50
  • 45243925
    Monsieur Thomas und das Geschenk der Liebe
    von Gilles Legardinier
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45161426
    Charlotte
    von David Foenkinos
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 11398164
    Die Welt ist nicht immer Freitag
    von Horst Evers
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    9,30
  • 47832167
    Milchschaumschläger
    von Moritz Netenjakob
    (7)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 33889929
    Troubles
    von James Gordon Farrell
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,60
  • 64483861
    Wiener Straße
    von Sven Regener
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,70
  • 46716638
    Ein wenig Leben
    von Hanya Yanagihara
    (101)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    28,80
  • 47871929
    Sie kam aus Mariupol
    von Natascha Wodin
    (14)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60

Buchhändler-Empfehlungen

„"der rätselhafte Roman"“

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Unterhaltsame Lektüre!
Man trifft auf viele liebenswerte Protagonisten in diesem Roman.
Eine nette und originelle Idee.
Angenehm zu lesen!
Unterhaltsame Lektüre!
Man trifft auf viele liebenswerte Protagonisten in diesem Roman.
Eine nette und originelle Idee.
Angenehm zu lesen!

„Vom Traum, ein Autor zu sein“

Karina Klucsarits, Thalia-Buchhandlung Wien

Wenn Menschen dem Ruhm oder Glück hinterherrennen machen sie schon mal echt komische Sachen. So auch bei Foenkinos. Der Roman ist durchzogen von einer eher melancholischen Grundstimmung. Hinterlässt am Ende aber trotzdem einen heiteren Eindruck und bei einigen vielleicht sogar den Wunsch ein Buch zu schreiben.

Ich habe die Geheimnisse
Wenn Menschen dem Ruhm oder Glück hinterherrennen machen sie schon mal echt komische Sachen. So auch bei Foenkinos. Der Roman ist durchzogen von einer eher melancholischen Grundstimmung. Hinterlässt am Ende aber trotzdem einen heiteren Eindruck und bei einigen vielleicht sogar den Wunsch ein Buch zu schreiben.

Ich habe die Geheimnisse des Monsieur Pick mit großer Neugier verfolgt und empfehle dieses Buch herzlich gerne weiter.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2840324
    84, Charing Cross Road
    von Helene Hanff
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,30
  • 18775948
    Das Spiel des Engels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (49)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 28089177
    Nathalie küsst
    von David Foenkinos
    (52)
    Buch (Taschenbuch)
    17,50
  • 35327707
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (54)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    13,40
  • 37619407
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,40
  • 39162551
    Meine wundervolle Buchhandlung
    von Petra Hartlieb
    (51)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 41007786
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (67)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 41007787
    Die Herzogin der Bloomsbury Street
    von Helene Hanff
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,50
  • 41853876
    Charlotte
    von David Foenkinos
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • 43949639
    Deine Juliet
    von Mary Ann Shaffer
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45165615
    Madame Cléo und das große kleine Glück
    von Tanja Wekwerth
    (19)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,40
  • 45331401
    Das Labyrinth der Lichter
    von Carlos Ruiz Zafón
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,70

Kundenbewertungen


Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
17
12
2
0
0

charmante, amüsante und temporeiche Geschichte mit überraschendem Ende
von geheimerEichkater aus Essen am 10.08.2017

In dem kleinen bretonischen Ort Crozon hatte Anfang der 90er Jahre der damalige Bibliothekar Jean-Pierre Gourvec, ganz nach dem amerikanischen Vorbild der Brautigan Library, in der Gemeindebücherei eine Abteilung geschaffen, die sich die Bücherei der abgelehnten Manuskripte nennt. Dort findet eine Junglektorin ein Manuskript in dem die letzten Stunden... In dem kleinen bretonischen Ort Crozon hatte Anfang der 90er Jahre der damalige Bibliothekar Jean-Pierre Gourvec, ganz nach dem amerikanischen Vorbild der Brautigan Library, in der Gemeindebücherei eine Abteilung geschaffen, die sich die Bücherei der abgelehnten Manuskripte nennt. Dort findet eine Junglektorin ein Manuskript in dem die letzten Stunden einer großen Liebe abwechselnd mit Puschkins Ringen mit dem Tode erzählt wird. Offensichtlich hat sie einen Schatz gefunden, der veröffentlicht werden muss.... In kurzen, dahinfliegenden Kapiteln erzählt David Foenkinos darüber, was dieses Manuskript bei der Familie des unbekannten, inzwischen verstorbenen Autors, einem ehemaligen Pizzabäcker, und anderen, vor allem auch den Bewohnern Crozons, ins Rollen bringt. Ebenso schildert er die Tätigkeiten im Verlagswesen, auch rund um die Vermarktung des Buches, was sich äußerst amüsant liest. Es geht u.a. darum, wie Legenden entstehen und dass Äußerlichkeiten in der heutigen Zeit das Eigentliche vollkommen in den Hintergrund drängen können. Aber auch die Liebe, der Geist der Vergangenheit und Verschwörungstheoretiker kommen in dieser Geschichte nicht zu kurz. Es lässt sich aber noch viel mehr in dieser witzigen, manchmal etwas grotesken Geschichte finden, denn es verhält sich ja genauso, wie der Autor im Laufe der Geschichte vermerkt: Jeder Leser ist auf der Suche nach dem, was ihn persönlich anspricht. „Das geheime Leben des Monsieur Pick“ war der erste Roman, den ich von David Foenkinos gelesen habe und sicherlich nicht der letzte. Mich hat diese charmante, amüsante und temporeiche Geschichte bestens unterhalten, manchmal auf eine falsche Fährte geführt und mich mit einem ganz unerwarteten Ende bis zum Schluss überrascht und erhält selbstverständlich meine absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Sehr von dieser Handlung angetan und voller Euphorie habe ich dieses Buch begonnen und auch beendet.
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 29.06.2017

Zunächst einmal vorweg: Die Buchidee hinter diesem Roman finde ich absolut originell und überzeugend. Mit der Handlung konnte ich mich sofort anfreunden und auch von der Umsetzung war ich begeistert! Aber kommen wir erst einmal überhaupt zu der etwas anderen Handlung: Der Bibliothekar Jean-Pierre Gourvec ruft “Die Bibliothek der abgelehnten/unveröffentlichten... Zunächst einmal vorweg: Die Buchidee hinter diesem Roman finde ich absolut originell und überzeugend. Mit der Handlung konnte ich mich sofort anfreunden und auch von der Umsetzung war ich begeistert! Aber kommen wir erst einmal überhaupt zu der etwas anderen Handlung: Der Bibliothekar Jean-Pierre Gourvec ruft “Die Bibliothek der abgelehnten/unveröffentlichten Manuskripte“ ins Leben. Zu Beginn des Romanes lernen wie die Vorgeschichte zu dieser etwas anderen Bibliothek und somit auch die Angestellte Magali kennen, die sich inzwischen um die verkümmerten Manuskripte kümmert. Als dann die Verlagsangestellte Dephine diesen Ort besucht und dabei eine wichtige Entdeckung macht, beginnt die turbulente Geschichte rund um den Roman des Verstorbenen Henri Pick ihren Lauf zu nehmen. Doch kann der unauffällige Pizzabäcker von nebenan wirklich einen heimlichen Bestseller geschrieben haben? "Die Bibliothek der abgelegten Manuskripte war sein Lebenswerk ..." Zitat S. 52 Der Schreibstil weist die Besonderheit auf, dass es mehrere Protagonisten sind, die aus ihrer Sicht beschreiben. Diese Charaktere stehen in einer direkten Verbindung zueinander und bringen oft die Geschichte, zeitlich und von der Handlung her, weiter. Überraschend war, dass ich keine großen Probleme hatte zu erkennen, wer mir jetzt etwas beschreibt. Bei mehreren Sichtweisen habe ich oft das Problem, dass ich nicht mehr weiß, welcher Charakter hinter welchem Namen steckt. Bei diesem Roman war das nicht der Fall. Zum einen sind die Figuren so verschieden, dass ich sie nicht verwechseln könnte und zum Anderen stehen sie wirklich in enger Verbindung zueinander. Meine Gesamteindruck: Die Ausdrucksweise des Autors fand ich oft amüsant und es kam, während des Lesens, kaum langweile auf. Selten gab es mal ein paar wenige Seiten, die sich in die Länge gezogen habe und somit hatte ich viele schöne Lesestunden mit dem Roman. Das Highlight des Buches war das Ende! Es war überraschend und mal etwas Neues, was ich so niemals erwartet hätte. Nichts war so, wie es schien. Mein Fazit zum Buch: Sehr von dieser Handlung angetan und voller Euphorie habe ich dieses Buch begonnen und auch beendet. Ich war mehr als nur angetan von den vielen starken und ausdrucksvollen Persönlichkeiten dieses Buches. Daher spreche ich eine klare Leseempfehlung aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
?Diese Bibliothek ist gefährlich.? (Ernst Cassirer - 1920)
von einer Kundin/einem Kunden am 13.04.2017

David Foenkinos neuer Roman ?Das geheime Leben des Monsieur Pick? ist ein anspruchsvoller unterhaltsamer Roman, in dem so einiges steckt. Irgendwo in der Bretagne entdeckt die junge ambitionierte Lektorin Delphine Despero in einem Museum der Dorfbücherei ein abgelehntes Romanmanuskript. Ein unentdeckter Autor? Ihr Interesse ist geweckt. Sie verliert sich in... David Foenkinos neuer Roman ?Das geheime Leben des Monsieur Pick? ist ein anspruchsvoller unterhaltsamer Roman, in dem so einiges steckt. Irgendwo in der Bretagne entdeckt die junge ambitionierte Lektorin Delphine Despero in einem Museum der Dorfbücherei ein abgelehntes Romanmanuskript. Ein unentdeckter Autor? Ihr Interesse ist geweckt. Sie verliert sich in der Lebensgeschichte. Ihrer Rechereche zufolge ist kein anderer als der verstorbene Pizzabäcker Monsieur Pick der Urheber. Doch ist es kaum vorstellbar, dass besagter Monsieur Pick einen derart romantischen, gar lyrischen Roman verfassen konnte. Hatte ihn doch nie jemand mit einem Buch in der Hand gesehen! Geschweige mit einem Stift ? allenfalls mit einem Notizblock, auf dem der Rechnungen für seine Kunden erstellte. Wie auch immer: Delphine sorgt für die Veröffentlichung und es wird ein Bestseller! Ganz einfach! Fragt sich jetzt, ob es sich wirklich um ?Das geheime Leben des Monsieur Pick? handelt? Um das herauszufinden werden Sie viele liebevolle, verrückte, fröhliche und melancholische Menschen kennenlernen und so einige Überraschungen erleben. Eine wunderbar amüsante Satire: einfallsreich, warmherzig, ironisch, dynamisch, großartig. Mit direkter Sprache flott erzählt, gegen Ende wird es unglaublich spannend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Das geheime Leben des Monsieur Pick - David Foenkinos

Das geheime Leben des Monsieur Pick

von David Foenkinos

(31)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
+
=
Das Labyrinth der Lichter - Carlos Ruiz Zafón

Das Labyrinth der Lichter

von Carlos Ruiz Zafón

(62)
Buch (gebundene Ausgabe)
25,70
+
=

für

46,30

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen