>> Nur bis zum 21.02.2018 versandkostenfrei bestellen**

Das Floß der Medusa

Roman

(18)
18. Juli 1816: Vor der Westküste von Afrika entdeckt der Kapitän der Argus ein etwa zwanzig Meter langes Floß. Was er darauf sieht, lässt ihm das Blut in den Adern gefrieren: hohle Augen, ausgedörrte Lippen, Haare, starr vor Salz, verbrannte Haut voller Wunden und Blasen … Die ausgemergelten, nackten Gestalten sind die letzten 15 von ursprünglich 147 Menschen, die nach dem Untergang der Fregatte Medusa zwei Wochen auf offener See überlebt haben. Da es in den Rettungsbooten zu wenige Plätze gab, wurden sie einfach ausgesetzt. Diese historisch belegte Geschichte bildet die Folie für Franzobels epochalen Roman, der in den Kern des Menschlichen zielt. Wie hoch ist der Preis des Überlebens?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Erscheinungsdatum 30.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783552058439
Verlag Paul Zsolnay Verlag
Verkaufsrang 4.242
eBook
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 64486461
    Tyll
    von Daniel Kehlmann
    (61)
    eBook
    19,99
  • 73022632
    Schlafende Sonne
    von Thomas Lehr
    (5)
    eBook
    20,99
  • 42502281
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (33)
    eBook
    9,99
  • 48065543
    Strandbadrevolution
    von Kurt Palm
    (8)
    eBook
    15,99
  • 65234120
    Phantome
    von Robert Prosser
    (3)
    eBook
    16,99
  • 64492778
    Das Leben des Vernon Subutex
    von Virginie Despentes
    eBook
    18,99
  • 36608051
    Wäre ich du, würde ich mich lieben
    von Horst Evers
    eBook
    9,99
  • 88103460
    Unter der Drachenwand
    von Arno Geiger
    (31)
    eBook
    19,99
  • 48078758
    Die Freiheit der Emma Herwegh
    von Dirk Kurbjuweit
    eBook
    16,99
  • 45321527
    Das verlorene Medaillon
    von Ellen Marie Wiseman
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Von Kannibalen und anderen Menschen“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Mit dem Roman - Das Floss der Medusa - ist dem österreichischen Schriftsteller Franzobel das Debüt auf der ganz großen Bühne gelungen: es war für den deutschen Buchpreis 2017 nominiert und hat es bis zur Shortlist geschafft. Den Preis hat ein anderer Österreicher bekommen, allerdings muss sich Franzobels Roman nicht unter seinem Scheffel Mit dem Roman - Das Floss der Medusa - ist dem österreichischen Schriftsteller Franzobel das Debüt auf der ganz großen Bühne gelungen: es war für den deutschen Buchpreis 2017 nominiert und hat es bis zur Shortlist geschafft. Den Preis hat ein anderer Österreicher bekommen, allerdings muss sich Franzobels Roman nicht unter seinem Scheffel stellen. Gewonnen hat er dann schlussendlich den bayrischen Buchpreis. Eine tatsächlich geschehene Katastrophe dient als Vorlage für diese sehr realitätsnah beschriebene Ereignisse. Der Roman teilt sich mit einem berühmten Gemälde seinen Titel. Jenes wurde von Théodore Géricault gemalt und erinnert an die katastrophale Seefahrt. 1816 war das Schiff Medusa auf dem Weg in eine westafrikanische Kolonie, lief auf eine Sandbank auf. Weil es zuwenig Rettungsboote gab - wurde knapp die Hälfte der 400 Personen an Bord - auf ein hastig zusammengebautes Floss verfrachtet.

Mir hat dieser düstere Abenteuerroman sehr gut gefallen und das lag auch am Erzählstil. Der Schriftsteller schafft es den Leser trotz der harten Kost, Schiffsunglück, Trauma und Kannibalismus, immer bei Laune zu halten und den Text sprachlich aufzulockern. Etwa indem der Schriftsteller seine Protagonisten mit Personen aus Film und Fernsehen vergleicht und somit die eine oder andere Figur dem Leser länger in Erinnerung bleibt. In den ersten Kapiteln wird dem geneigten Leser einige der 400 Passagiere und Besatzungsmitglieder vorgestellt, vom Schiffsjungen der zu Hause ausgerissen ist, bis zum Kapitän, der sein Amt nicht durch sein Können zu Verdanken hat. Dem Leser drängt aber auch ein anderer Vergleich auf, etwa die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer. Zwischen den Zeilen kreist die Geschichte also auch immer ein wenig um die Frage der Menschlichkeit, damals wie heute. Franzobel hat mit - Das Floss der Medusa - mein Interesse geweckt und bin gespannt, was der Autor noch in petto hat.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
3
0
1
0

Der Kampf ums Überleben
von Magische Farbwelt am 01.11.2017

Geschichtlich bin ich ja absolut interessiert, wobei das in meiner Schulzeit übrigens überhaupt nicht der Fall war. Aber jetzt schaue ich mir sehr gern historische Dokumentationen an und lese sehr gern Geschichten aus einer anderen Zeit. „Das Floß der Medusa“ von Franzobel ist ein geschichtlicher Roman, der den Untergang... Geschichtlich bin ich ja absolut interessiert, wobei das in meiner Schulzeit übrigens überhaupt nicht der Fall war. Aber jetzt schaue ich mir sehr gern historische Dokumentationen an und lese sehr gern Geschichten aus einer anderen Zeit. „Das Floß der Medusa“ von Franzobel ist ein geschichtlicher Roman, der den Untergang des damals sehr imposanten Schiffes begleitet und die anschließende Irrfahrt der Überlebenden auf einem manövrierunfähigen Floß beschreibt. Immer wieder schmückt der Autor die Geschichte mit uns heute bekannten Gegebenheiten und Persönlichkeiten aus, sodass die Geschehnisse für mich leichter nachvollziehbar werden. Da manch geschichtlichen Abhandlungen etwas zäh zu lesen sind, hatte ich auch bei dem Roman „Das Floß der Medusa“ zunächst eine ähnliche Befürchtung. Aber für mich hat sich das Buch leicht und flüssig lesen lassen. Der Autor Franzobel beschreibt bis ins kleinste Detail die Unwägbarkeiten der den ums Leben kämpfenden Personen, ja, bis hin zum Kannibalismus ist alles dabei. Das hat mich so sehr beschäftigt, dass ich mit meinem Mann eine kleine Diskussion darüber geführt habe. Zudem erinnert mich dieser Kampf ums Überleben ein bisschen an meine Diplomarbeit, worin ich mir die Frage stellte, wen ich rette, wenn ich nicht alle retten kann. Und ja, diese Diskussion spiegelt sich auch in dem Roman „Das Floß der Medusa“ wider. Dieser Roman hat meinen Gedankenschatz um einiges vergrößert. Auch wenn die Geschichte natürlich sehr tragisch ist, fällt es mir beinah ein wenig schwer, sie loszulassen.

Wie hoch ist der Preis der Menschlichkeit ??
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2017

Die Fregatte Medusa sinkt im Jahre 1816 vor der Westküste Afrikas. Es gibt zwar zu wenig Rettungsboote und schnell wird ein Floss gezimmert, auf dem 147 Menschen Platz finden. In den Rettungsbooten erkennt man schnell die Lage auf dem Floss, das irgendwann sinken wird. Leider musste man den größten... Die Fregatte Medusa sinkt im Jahre 1816 vor der Westküste Afrikas. Es gibt zwar zu wenig Rettungsboote und schnell wird ein Floss gezimmert, auf dem 147 Menschen Platz finden. In den Rettungsbooten erkennt man schnell die Lage auf dem Floss, das irgendwann sinken wird. Leider musste man den größten Teil des Proviants über Bord werfen, denn das Gewicht war zu groß für das Floss und jetzt geht es nur noch ums nackte Überleben. Die Rettungsboote rudern aus Angst um ihr eigenes Leben einfach davon und lassen das Floss zurück. Und bald beginnt schon der Kampf um Nahrung, Wasser und einen trockenen Platz auf dem Floss. Unvorstellbare Szenen spielen sich ab, bis das Floss 14 Tage später mit nur noch15 Menschen an Bord aufgebracht wird. Ein atmosphärisch dichter und aufwühlender Roman um unmenschliche Grausamkeiten - aber auch um Nächstenliebe und Verzicht. Was hätten wir an Stelle dieser Menschen getan ? Eine Frage, die man sich nicht so gerne beantwortet, denn die Schicht der Menschlichkeit ist sehr, sehr dünn.

von einer Kundin/einem Kunden am 03.11.2017
Bewertet: anderes Format

Die wahre Begebenheit des Schiffsbruchs der Medusa wird von Franzobel in eine muntere, durchaus derbe und sehr modern geschriebene Geschichte integriert. Ein grandioses Buch!


Wird oft zusammen gekauft

Das Floß der Medusa - Franzobel

Das Floß der Medusa

von Franzobel

(18)
eBook
19,99
+
=
Die Hauptstadt - Robert Menasse

Die Hauptstadt

von Robert Menasse

(29)
eBook
20,99
+
=

für

40,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen