>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Das Ende ist mein Anfang

Ein Vater, ein Sohn und die große Reise des Lebens

(24)
Ein Vater spricht über das Leben, den Tod und das Abschiednehmen Tiziano Terzani hat als langjähriger Korrespondent des SPIEGEL unser Bild von Asien mit geprägt. Das damals noch unzugängliche China kannte er wie kaum ein anderer westlicher Journalist, im asiatischen Denken war er seit langem zu Hause. Als nach längerer Krebserkrankung sein Tod naht, lädt der 65-jährige Terzani seinen Sohn Folco zu sich ein, um Abschied zu nehmen. In einem langen Zwiegespräch erzählt der Vater dem Sohn von seinem bewegten Leben zwischen Europa und Asien und von der Auseinandersetzung mit Krankheit und dem Sterben. Es entspinnt sich ein berührender Dialog über das Leben und die Begegnung mit dem Tod, über Abschied, Trauer und Verlust, aber auch über Hoffnung und Wiederkehr. Die sehr persönlichen Erinnerungen des bekannten SPIEGEL-Journalisten und Asienkenners. ?Ein Bestseller über die Kunst des Sterbens.? Frankfurter Allgemeinen Zeitung "?Das Ende ist mein Anfang? ist ein großartiges Buch über das Wagnis der Freiheit, den Mut, die Liebe, Krankheit und Trauer, und für jeden eine Bereicherung, der sich mit seinem Leben und sich selbst aktiv auseinandersetzt. Es ist das Zeugnis eines wahrhaft außergewöhnlichen Lebens." media-mania.de ?Es ist eine packende, faszinierende und beschwingte Lektüre. Mag man Terzani auch Weltfremdheit vorwerfen: Seine Sicht der Dinge hat etwas wunderbar Ergreifendes.? Stuttgarter Nachrichten
Rezension
"Ein Bestseller über die Kunst des Sterbens." Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Portrait
Tiziano Terzani, 1938 in Florenz geboren, in Europa und den USA ausgebildet, kannte Asien wie kaum ein anderer westlicher Journalist. Von 1972 bis 1997 war er dort Korrespondent des SPIEGEL – anfangs in Singapur, dann in Hongkong, Peking, Tokio und Bangkok. 1975 war er einer der wenigen westlichen Reporter, die in Saigon blieben, als Kommunisten die Stadt übernahmen. Terzani lebte bereits fünf Jahre in China, als er 1984 plötzlich verhaftet, antirevolutionärer Aktivitäten beschuldigt, einen Monat umerzogen und schließlich ausgewiesen wurde. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Japan und Thailand zog er sich 1994 nach Indien zurück und hielt sich in den folgenden Jahren wechselweise in meditativer Abgeschiedenheit am Himalaja und in Italien auf. Im Sommer 2004 erlag Tiziano Terzani einer Krebserkrankung. Sein letztes Buch "Das Ende ist mein Anfang. Ein Vater, ein Sohn und die große Reise des Lebens" erschien 2007.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Folco Terzani
Seitenzahl 411
Erscheinungsdatum 02.04.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-421-04292-7
Verlag DVA
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/3,4 cm
Gewicht 599 g
Originaltitel La fine è il mio inizio
Abbildungen mit Fotos. 22 cm
Auflage 12. Auflage
Übersetzer Christiane Rhein
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Das Ende ist mein Anfang
    von Tiziano Terzani
    (24)
    eBook
    9,99
  • Fliegen ohne Flügel
    von Tiziano Terzani
    eBook
    8,99
  • Das Geheimnis der Psyche
    von Leon Windscheid
    eBook
    15,99
  • Noch eine Runde auf dem Karussell
    von Tiziano Terzani
    eBook
    9,99
  • Zug in die Freiheit
    von Daniel Streit
    eBook
    7,49
  • So einfach kann das Leben sein
    von Marcus C. Leitschuh, Bruder Paulus Terwitte
    eBook
    9,99
  • Das Erwachen
    von Andreas Brandhorst
    (34)
    eBook
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Aufbruch zu Neuem“

michaela bokon, Thalia-Buchhandlung Wien

Terziani liegt im Sterben,er ruft seinen Sohn zu sich um mit ihm über das Leben und im besonderen über sein Leben zu reden und er hatte ein sehr interessantes Leben.Als Asienexperte war er als Korrespondent für den Spiegel unterwegs und seine Familie musste seine Ideologien mittragen.Er sagt von sich, daß er ein sehr ausgefülltes und erfülltes Leben hatte und der Tod nun sein nächstes Abenteuer sein wird.Auf diese Weise versucht er seiner Familie seinen Tod als Anfang für Neues zu vermitteln.
Er hat sein Leben gelebt und nun kommt der Tod und der kommt sicher nicht als schwarzer Sensenmann zu ihm.Er wird seinen Körper verlassen und seine Seele wird in eine andere Dimension eintreten.

Terziani liegt im Sterben,er ruft seinen Sohn zu sich um mit ihm über das Leben und im besonderen über sein Leben zu reden und er hatte ein sehr interessantes Leben.Als Asienexperte war er als Korrespondent für den Spiegel unterwegs und seine Familie musste seine Ideologien mittragen.Er sagt von sich, daß er ein sehr ausgefülltes und erfülltes Leben hatte und der Tod nun sein nächstes Abenteuer sein wird.Auf diese Weise versucht er seiner Familie seinen Tod als Anfang für Neues zu vermitteln.
Er hat sein Leben gelebt und nun kommt der Tod und der kommt sicher nicht als schwarzer Sensenmann zu ihm.Er wird seinen Körper verlassen und seine Seele wird in eine andere Dimension eintreten.

„Abschiednehmen“

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Tiziano Terzani bittet seinen Sohn Folco wenige Wochen vor seinem Tod zu sich, um ihm von seimem Leben zu erzählen und um Abschied zu nehmen.Mit Leidenschaft blickt er auf sein Leben zurück und er weiß, dass er sein Leben auf seine Art und Weise gelebt hat.
Und er hat dieses Leben geliebt und ist sich im Sterben bewußt, dass dieser Abschied ein neuer Anfang ist. Ein Buch voller Hoffnung und Lebensweisheiten!
Tiziano Terzani bittet seinen Sohn Folco wenige Wochen vor seinem Tod zu sich, um ihm von seimem Leben zu erzählen und um Abschied zu nehmen.Mit Leidenschaft blickt er auf sein Leben zurück und er weiß, dass er sein Leben auf seine Art und Weise gelebt hat.
Und er hat dieses Leben geliebt und ist sich im Sterben bewußt, dass dieser Abschied ein neuer Anfang ist. Ein Buch voller Hoffnung und Lebensweisheiten!

„Das Ende ist mein Anfang“

Doris Horner

Dieses wunderschöne und äußerst berührende Buch beginnt mit einem Brief, den der schwer krebskranke Tiziano Terzani an seinen Sohn Folco schrieb:
"Ich bin entsetzlich schwach, aber heiter und gelassen. Ich liebe dieses Haus und rechne damit, bis zum Ende hier zu bleiben"- "Wie wäre es, wenn wir uns jeden Tag eine Stunde zusammensetzten und Du mich fragtest, was Du schon immer wissen wolltest und ich Dir frei von der Leber weg erzählte, was mir wichtig ist?"
Darauf folgt ein langes Gespräch, das Vater und Sohn im Frühling 2004 in der Toskana führten.
Er erzählt seinem Sohn aus seinem bewegten Leben – er war Spiegelkorrespondent in Asien, und gibt ihm auch Ratschläge, besonders einen: "Die wahre Entscheidung ist die, Du selbst zu sein".
Dieses Buch ist lehrreich, interessant, lustig und traurig zugleich.
Ich habe darin sehr viel über Journalismus, Zeitgeschichte, Philosophie und Weltanschauungen erfahren!

Dieses wunderschöne und äußerst berührende Buch beginnt mit einem Brief, den der schwer krebskranke Tiziano Terzani an seinen Sohn Folco schrieb:
"Ich bin entsetzlich schwach, aber heiter und gelassen. Ich liebe dieses Haus und rechne damit, bis zum Ende hier zu bleiben"- "Wie wäre es, wenn wir uns jeden Tag eine Stunde zusammensetzten und Du mich fragtest, was Du schon immer wissen wolltest und ich Dir frei von der Leber weg erzählte, was mir wichtig ist?"
Darauf folgt ein langes Gespräch, das Vater und Sohn im Frühling 2004 in der Toskana führten.
Er erzählt seinem Sohn aus seinem bewegten Leben – er war Spiegelkorrespondent in Asien, und gibt ihm auch Ratschläge, besonders einen: "Die wahre Entscheidung ist die, Du selbst zu sein".
Dieses Buch ist lehrreich, interessant, lustig und traurig zugleich.
Ich habe darin sehr viel über Journalismus, Zeitgeschichte, Philosophie und Weltanschauungen erfahren!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Dienstags bei Morrie
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Treibsand
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    12,30
  • Veronika beschließt zu sterben
    (76)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Tiger fressen keine Yogis
    Buch (Taschenbuch)
    12,40

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
20
4
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2017
Bewertet: anderes Format

Ein spiritueller Begleiter und Trostspender. Dieses Buch ist ein ganz besonderes Geschenk für seine Leser.

Das Ende ist mein Anfang
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2016

Ein großartiges Buch. Das zu lesen hat mich sehr beeindruckt. Terzani hat viele Jahre für den "Spiegel" in Asien als Auslandskorrespondent gelebt. Zu seiner letzten Reise lädt er seinen Sohn Folco ein, um ihm seine persönlichen Erkenntnisse über das Leben, die Liebe und den täglichen Wahnsinn auf der Straße zu... Ein großartiges Buch. Das zu lesen hat mich sehr beeindruckt. Terzani hat viele Jahre für den "Spiegel" in Asien als Auslandskorrespondent gelebt. Zu seiner letzten Reise lädt er seinen Sohn Folco ein, um ihm seine persönlichen Erkenntnisse über das Leben, die Liebe und den täglichen Wahnsinn auf der Straße zu berichten. Was er ihm erzählt-erzählt er uns. Terzani blickt seinem Tod gelassen entgegen. Seine Erzählungen sind trotz vieler Schwierigkeiten voller Weisheiten und Lebensfreude. Er hat seinen inneren Frieden gefunden.

Spannend und lehrreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.01.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist ein sehr spannendes Buch in dem man im Rahmen eines Lebensberichtes sehr viel über fremde Länder und ihre Kulturen erfährt.