Das Echo der Erinnerung

Roman. Ausgezeichnet mit dem National Book Award 2006

(6)

»Eine halbe Million Kraniche auf einem tausend Meilen langen Zug entlang einer Route, die sie von ihren Eltern erlernt hatten. Pünktlich wie ein Uhrwerk kamen sie jedes Frühjahr zu diesem winzigen Flecken des Flusses. Der Anblick war unglaublich und die Vorstellung davon verwegen. Das schien mir wie der Beginn zu einer Geschichte.« Richard Powers

Ein Geschwisterpaar, ein mysteriöser Unfall, eine verlorene Erinnerung und das Rätsel der Ankunft. Nach seinem Bestseller »Der Klang der Zeit« erforscht Richard Powers in seinem neuen Roman das, was Familien im Innersten zusammenhält – die Sehnsucht im Echo der Erinnerung.

Portrait

Wie kaum ein anderer ist Richard Powers der Gegenwart auf der Spur: Das Wissen unserer Zeit will er in Geschichten erfahrbar,
die Verwerfungen emotional erlebbar machen. Er wurde 1957 geboren und lebt in den USA. Auf sein Romandebüt ›Drei Bauern auf dem Weg zum Tanz‹ (1985) erschienen neun weitere Romane. Sie wurden Bestseller wie ›Der Klang der Zeit‹ und mehrfach preisgekrönt. 2006 erhielt er den National Book Award für ›Das Echo der Erinnerung‹, es folgte ›Das größere Glück‹. In der Reportage ›Das Buch Ich #9‹ beschreibt Richard Powers den Prozess, als neunter Mensch überhaupt sein Genom vollständig entschlüsseln zu lassen.

Literaturpreise:

National Book Award für »Das Echo der Erinnerung«

Manfred Allié, geboren 1955 in Marburg, übersetzt seit über dreißig Jahren Literatur. 2006 wurde er mit dem Helmut-M.-Braem-Preis ausgezeichnet. Neben Werken von Jane Austen, Joseph Conrad und Patrick Leigh Fermor übertrug er unter anderem Romane von Yann Martel, Richard Powers, Joseph O´Connor, Reif Larsen und Patricia Highsmith ins Deutsche. Er lebt in der Eifel.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 928
Erscheinungsdatum 01.11.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-51037-5
Reihe Fischer TaschenBibliothek
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 14,7/9,8/3,2 cm
Gewicht 339 g
Originaltitel The Echo Maker
Auflage 1
Übersetzer Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allie
Buch (gebundene Ausgabe)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14610881
    Das Echo der Erinnerung
    von Richard Powers
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 6388974
    Der Klang der Zeit
    von Richard Powers
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 16365318
    Der Besuch des Leibarztes
    von Per Olov Enquist
    (8)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • 16365344
    Tender Bar
    von J. R. Moehringer
    (36)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • 11434284
    Nichts als Gespenster
    von Judith Hermann
    (6)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,30
  • 39262506
    Heißester Sommer
    von Zsuzsa Bánk
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • 15144315
    Das neue Leben
    von Orhan Pamuk
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,30
  • 37619407
    Der Gefangene des Himmels
    von Carlos Ruiz Zafón
    (20)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,40
  • 45320788
    GO!
    von Kazuki Kaneshiro
    Buch (Klappenbroschur)
    13,20
  • 30607932
    Cash
    von Richard Price
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,50

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
0
3
0
0

Von allem etwas...
von Xirxe aus Hannover am 25.01.2009
Bewertet: Buch (gebunden)

Powers mehr als 500 Seiten starker Roman hat, neben der eigentlichen Handlung, auch zwei große Themen der Menschheit zum Inhalt: Was macht den Mensch zum Individuum? Und die Zerstörung der Umwelt durch den Menschen. Marc, der nach einem mysteriösen Unfall die ihm gefühlsmäßig am nächsten stehenden Menschen und Dinge nicht... Powers mehr als 500 Seiten starker Roman hat, neben der eigentlichen Handlung, auch zwei große Themen der Menschheit zum Inhalt: Was macht den Mensch zum Individuum? Und die Zerstörung der Umwelt durch den Menschen. Marc, der nach einem mysteriösen Unfall die ihm gefühlsmäßig am nächsten stehenden Menschen und Dinge nicht mehr erkennt (er glaubt, es sind Doubles bzw. Nachbauten), wird von seiner Schwester Karin aufopferungsvoll umsorgt. Karin ist dafür zurückgekommen in ihre Heimatstadt Kearney, aus der sie vor Jahren floh – vor der eigenen Familiengeschichte. Zurück muss sie erkennen, dass sich nichts geändert hat – all ihre Probleme treten wieder zutage. Sie bittet einen bekannten Neurologen wegen ihres Bruders um Hilfe, der aus Interesse an diesem Fall aus dem fernen New York anreist – und ebenfalls mitten in eine Lebens- und Sinnkrise gerät. Als roter Faden zieht sich durch diesen Roman der Zug der Kraniche, der jährlich (auch zum Zeitpunkt des Unfalls) Halt an einem Fluss in der Nähe von Kearney macht und die Kleinstadt so für einige Wochen zur Attraktion von Touristenmassen wird. Doch durch den sinkenden Wasserpegel sind die seit Urzeiten auf dieser Route ziehenden Kraniche gefährdet, was sich durch geplante Bauvorhaben noch verschlimmern würde. Schwerpunkt des Buches ist die Bruder-Schwester-Beziehung, die nicht nur durch Marcs anhaltende Verletzung belastet ist, sondern auch durch Karins persönliche Schwierigkeiten. Ihr Zwang, von allen gemocht zu werden, nie gut genug zu sein, verstärkt sich durch Marcs Krankheit noch. Durch die Einbeziehung des Neurologen werden geschickt ausführliche und gut verständliche neurologische Fallbeschreibungen miteinbezogen, die bei mir besonders einen Eindruck hinterließen: Wie fragil unser Gehirn und damit unsere Persönlichkeit ist. Nur eine kleine Störung – und wir erkennen unsere Umwelt nicht mehr, unseren eigenen Körper, sehen Bilder die Andere nicht sehen und und und. Erschreckend! Durch den wiederholten Wechsel der Perspektiven (Sicht Marcs, Karin, Neurologe, Kraniche) erhält man einen guten Einblick in die jeweiligen Personen. Spannung erhält der Roman durch den ungeklärten Unfallhergang. War es ein Selbstmordversuch, waren seine Freunde eventuell daran beteiligt, vielleicht sogar eine Verschwörung? Und was ist mit Barbara, der mysteriösen Schwesternpflegerin, die mehr zu sein scheint als das was sie vorgibt? Und von wem stammt der rätselhafte Zettel an Marcs Krankenbett? Fragen, die genügend Stoff für einen Kriminalroman bieten würden, hier jedoch mehr am Rande vorkommen. Alles in allem: Von allem etwas – und damit vielleicht etwas zuviel. Das Buch liest sich gut weg, es ist spannend genug dass man dran bleibt, aber so richtig der Schmöker ist es nicht.

...
von Meike am 18.12.2007
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein stellenweise sehr zähes bis anstrenged zu lesendes Buch. Nicht gerade das, was ich unter einem Schmöker verstehe. Alles in allem jedoch ganz nett.

ein 1A Roman
von Annika am 03.09.2007
Bewertet: Buch (gebunden)

„Das Echo der Erinnerung“ ist einfach unbeschreiblich und mit keinem Buch zu vergleichen. Mir hat dieses Buch ausgesprochen gut gefallen da es meines Erachtens sehr tiefgründig war. Es fiel mir sehr, sehr schwer das Buch zur Seite zu legen da ich mit dem Geschwisternpärchen voll und ganz mitfühlte. Dem... „Das Echo der Erinnerung“ ist einfach unbeschreiblich und mit keinem Buch zu vergleichen. Mir hat dieses Buch ausgesprochen gut gefallen da es meines Erachtens sehr tiefgründig war. Es fiel mir sehr, sehr schwer das Buch zur Seite zu legen da ich mit dem Geschwisternpärchen voll und ganz mitfühlte. Dem Autor gelang es, dass ich mich verzweifelt wie Karin sowie ängstlich wie Mark fühlte und deshalb ist es meiner Meinung nach wirklich ein sehr empfehlenswertes Buch.


Wird oft zusammen gekauft

Das Echo der Erinnerung - Richard Powers

Das Echo der Erinnerung

von Richard Powers

(6)
Buch (gebundene Ausgabe)
10,30
+
=
Komm, ich erzähl dir eine Geschichte - Jorge Bucay

Komm, ich erzähl dir eine Geschichte

von Jorge Bucay

(33)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,30
+
=

für

19,60

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen