>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Corpus Delicti

Ein Prozess

(28)
Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermaß an geistiger Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht dies aus, um als gefährliches Subjekt eingestuft zu werden. Juli Zeh entwirft in Corpus Delicti das spannende Science-Fiction-Szenario einer Gesundheitsdiktatur irgendwann im 21. Jahrhundert, in der Gesundheit zur höchsten Bürgerpflicht geworden ist.

Portrait
Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, studierte Jura in Passau und Leipzig. Schon ihr Debütroman "Adler und Engel" (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt. Ihr Gesellschaftsroman "Unterleuten" (2016) stand über ein Jahr auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Juli Zeh wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Rauriser Literaturpreis (2002), dem Hölderlin-Förderpreis (2003), dem Ernst-Toller-Preis (2003), dem Carl-Amery-Literaturpreis (2009), dem Thomas-Mann-Preis (2013), dem Hildegard-von-Bingen-Preis (2015) sowie dem Literaturpreis der Stahlstiftung Eisenhüttenstadt (2017).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 263
Erscheinungsdatum 09.08.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74066-6
Verlag btb
Maße (L/B/H) 18,8/12,2/2,7 cm
Gewicht 252 g
Abbildungen 1 schwarzweisse Abbildungen
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 22.088
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Buchhändler-Empfehlungen

„Individuelle Zukunftsbestimmung“

Hannes Schwaiger, Thalia-Buchhandlung Linz


Juli Zeh, Juristin von Beruf, entwirft hier ein zukünftiges Bild unserer Gesellschaft. Der Staat kontrolliert seine Bürger. Gesundheit hat Priorität, d.h. die "Methode" verlangt ein bestimmtes Sportpensum, Schlaf- und Ernährungsgewohnheiten werden genauest geprüft.

Die junge Mia Holl, eine Frau von 30 Jahren, widersetzt sich diesem System.Sie zeigt zu viel an Liebe(Bruder), denkt zu intensiv nach und will unabhängig sein.Dadurch wird sie zu einem gefährlichen Subjekt der Gesellschaft.
In einem Prozess muss sie sich daher verantworten.Sie will beweisen, dass ihr Bruder, wegen angeblicher Vergewaltigung verurteilt, unschuldig ist.Sie lehnt sich gegen das System auf, auch aus Liebe zu ihrem Bruder, der sich das Leben genommen hat.
In Juli Zeh`s Roman kommen viele aktuelle Themen zur Sprache:
wie weit darf der Staat den einzelnen kontrollieren und seine Freiheit einschränken;
gibt es noch ein Recht auf Widerstand gegen diese "Methode";
wie weit kann der einzelne Bürger sein Tun noch selbst bestimmen;
All diese Fragen stellen wir uns ja heute auch.Was wird die Zukunft diesbezüglich wirklich bringen?Wie weit wird es Realität werden, dass der einzelene mensch kein freier Bürger mehr sein darf?

Juli Zeh, Juristin von Beruf, entwirft hier ein zukünftiges Bild unserer Gesellschaft. Der Staat kontrolliert seine Bürger. Gesundheit hat Priorität, d.h. die "Methode" verlangt ein bestimmtes Sportpensum, Schlaf- und Ernährungsgewohnheiten werden genauest geprüft.

Die junge Mia Holl, eine Frau von 30 Jahren, widersetzt sich diesem System.Sie zeigt zu viel an Liebe(Bruder), denkt zu intensiv nach und will unabhängig sein.Dadurch wird sie zu einem gefährlichen Subjekt der Gesellschaft.
In einem Prozess muss sie sich daher verantworten.Sie will beweisen, dass ihr Bruder, wegen angeblicher Vergewaltigung verurteilt, unschuldig ist.Sie lehnt sich gegen das System auf, auch aus Liebe zu ihrem Bruder, der sich das Leben genommen hat.
In Juli Zeh`s Roman kommen viele aktuelle Themen zur Sprache:
wie weit darf der Staat den einzelnen kontrollieren und seine Freiheit einschränken;
gibt es noch ein Recht auf Widerstand gegen diese "Methode";
wie weit kann der einzelne Bürger sein Tun noch selbst bestimmen;
All diese Fragen stellen wir uns ja heute auch.Was wird die Zukunft diesbezüglich wirklich bringen?Wie weit wird es Realität werden, dass der einzelene mensch kein freier Bürger mehr sein darf?

„Corpus Delicti“

michaela bokon, Thalia-Buchhandlung Wien

Mia Holl eine junge Naturwissenschaftlerin muß sich vor einem Schwurgericht verantworten, da sie nicht der Norm entsprechend lebt.
Sie trauert um ihren Bruder, der in Haft Selbstmord begannen hat, er wurde wegen Vergewaltigung verurteilt, rein auf Grund von Indizien , und nun stellt sie das System in Frage.
Gesundheit ist zur höchsten Bürgerpflicht geworden und deswegen kontrolliert das System jeden Schritt seiner Bürger, die verpflichtet sind zur Abgabe von täglichen Schlaf.-und Ernährungsberichrten.
In einer Zeit wo der Staat die komplette Kontrolle über die Menschen des Landes übernommen hat , sind Personen die das System in Frage stellen als Staatsfeinde zu sehen und zu verfolgen.
Da genügt es schon, wenn man die Reinlichkeitsvorschriften nicht befolgt, die von System auferlegte Ernährung nicht beachtet und das täglich festgelegte Programm auf dem Hometrainer ausfallen läßt.
In diesem als Science-Fiction dargestellten Roman werden höchst aktuelle Themen aufgeworfen: wo beginnen die individuellen Rechte und wie weit kann der Staat diese einschränken, welches Recht hat der Staat auf das Leben des einzelnen Bürgers Einfluß zu nehmen.
Ein 1984 der nahen Zukunft, visionär, spannend und politisch, ein sehr wichtiges Buch, da es aufwühlt.
Mia Holl eine junge Naturwissenschaftlerin muß sich vor einem Schwurgericht verantworten, da sie nicht der Norm entsprechend lebt.
Sie trauert um ihren Bruder, der in Haft Selbstmord begannen hat, er wurde wegen Vergewaltigung verurteilt, rein auf Grund von Indizien , und nun stellt sie das System in Frage.
Gesundheit ist zur höchsten Bürgerpflicht geworden und deswegen kontrolliert das System jeden Schritt seiner Bürger, die verpflichtet sind zur Abgabe von täglichen Schlaf.-und Ernährungsberichrten.
In einer Zeit wo der Staat die komplette Kontrolle über die Menschen des Landes übernommen hat , sind Personen die das System in Frage stellen als Staatsfeinde zu sehen und zu verfolgen.
Da genügt es schon, wenn man die Reinlichkeitsvorschriften nicht befolgt, die von System auferlegte Ernährung nicht beachtet und das täglich festgelegte Programm auf dem Hometrainer ausfallen läßt.
In diesem als Science-Fiction dargestellten Roman werden höchst aktuelle Themen aufgeworfen: wo beginnen die individuellen Rechte und wie weit kann der Staat diese einschränken, welches Recht hat der Staat auf das Leben des einzelnen Bürgers Einfluß zu nehmen.
Ein 1984 der nahen Zukunft, visionär, spannend und politisch, ein sehr wichtiges Buch, da es aufwühlt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • Strafe
    (74)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,50
  • Der Circle
    (102)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Alles, was wir geben mussten
    (42)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Leere Herzen
    (103)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 1984
    (74)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • Neujahr
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • Wenn das Schlachten vorbei ist
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Der Report der Magd
    (72)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • Nullzeit
    (47)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Aller Liebe Anfang
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Schöne Neue Welt
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    11,40
  • Der Prozeß
    Buch (Taschenbuch)
    5,80
  • ZERO - Sie wissen, was du tust
    (94)
    Buch (Klappenbroschur)
    11,30
  • Gullivers Reisen
    Buch (Kunststoff-Einband)
    7,15
  • Spieltrieb
    (18)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Landnahme. Großdruck
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • Die Mühle
    (56)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
18
8
2
0
0

Eine Welt ohne Zweifel
von einer Kundin/einem Kunden am 26.06.2017

Juli Zehs Text im Stile von Huxley und Orwell besticht durch brillante Dialoge und messerscharfe Argumente. Optimierungswahn und fehlende Ideologien zeichnen eine Utopie des 21. Jahrhunderts aus. Sehr zu empfehlen!

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 14.06.2017
Bewertet: anderes Format

Kein sehr einfacher Schreibstil, aber die Handlung ist ein großartiges Gedankenexperiment. Jetzt schon ein Klassiker der Weltliteratur.

In Zeiten der Diskussion um die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland topaktuell!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2017
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Roman von Juli Zeh ist in den heutigen Zeiten aktueller denn je. Bedeutet mehr Kontrolle durch den Staat gleichzeitig mehr Sicherheit? - Denken Sie mal darüber nach, nachdem Sie dieses Buch gelesen haben! Leseempfehlung!