>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Auswandertag

Roman

(2)

Österreich in einer nicht allzu weit entfernten Zukunft. Die dritte Amtszeit des rechtspopulistischen Bundeskanzlers Michael Hichl hat begonnen, das Land ist nicht nur frei von Ausländern, sondern auch heruntergewirtschaftet, international isoliert und gebeutelt von Inflation und Arbeitslosigkeit. So macht sich Familie Putschek auf den Weg, um in einem der reichsten EU-Länder eine Zukunft zu suchen: der Türkei. Auf ihrer abenteuerlichen Flucht begegnen die Putscheks burgenländischen Schwarzhändlern, echt arischen Ungarn, zwielichtigen Schleppern, politisch verfolgten Kärntnern und landen in einem Istanbuler Flüchtlingslager. Doch Integration ist eine wirklich schwierige Aufgabe, wenn ein Familienmitglied allmählich in den Wahnsinn gleitet.

Portrait
Klaus Oppitz geboren 1971, veröffentlichte Kurzgeschichten in Anthologien und Literaturzeitschriften. Er arbeitete als Werbetexter und Regisseur und schreibt für Fernsehen und Bühne. Oppitz ist gemeinsam mit Rudi Roubinek und Robert Palfrader Autor von „Wir sind Kaiser“ und Hauptautor von „Auswandertag“.

Mit Wortspenden, Rat und Tat haben die anderen Ritter der Tafelrunde die Entstehung von „Auswandertag“ begleitet. Die Tafelrunde besteht aus Klaus Oppitz, Rudi Roubinek, Mike Bernard und Gerald Fleischhacker. Die vier haben ihre unterschiedlichen Talente gebündelt und sind mit vereinten Kräften innerhalb weniger Jahre zu führenden Autoren in der österreichischen Comedy-Szene geworden.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 26.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7017-1625-8
Verlag Residenz Verlag
Maße (L/B/H) 21,3/13,4/3 cm
Gewicht 471 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
19,90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Auswandertag
    von Klaus Oppitz
    eBook
    12,99
  • Augenblicke einer Weltreise
    von Helga Negele
    eBook
    12,99
  • Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    (52)
    eBook
    9,99
  • Nicht zu knacken
    von Klaus Schmeh
    eBook
    3,99
  • Zähme mich!
    von Jasmine Haynes
    (1)
    eBook
    6,99
  • Das garstige Dorf
    von Ines Thorn
    (1)
    eBook
    2,49
  • Hier kommt Ricky - Band 1
    von Antje Szillat
    eBook
    5,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Blaubraune Aussichten...“

Manuela, Thalia-Buchhandlung Wien

Oppitz und seiner Tafelrunde gelingt mit diesem Buch ein kurzweiliges Zukunftsszenario Österreichs, das gar nicht so weit hergeholt ist. Die Idee finde ich genial und die politischen Aspekte sind für jeden Leser leicht zugänglich.
Oppitz hätte sich aber durchaus mehr trauen, frecher sein können. Die typsich bissigen, herausfordernden Stimmen, die man sonst in seinen Texten für diverse Programme hören kann, sind in "Auswandertag" viel zu leise für meinen Geschmack.
Oppitz und seiner Tafelrunde gelingt mit diesem Buch ein kurzweiliges Zukunftsszenario Österreichs, das gar nicht so weit hergeholt ist. Die Idee finde ich genial und die politischen Aspekte sind für jeden Leser leicht zugänglich.
Oppitz hätte sich aber durchaus mehr trauen, frecher sein können. Die typsich bissigen, herausfordernden Stimmen, die man sonst in seinen Texten für diverse Programme hören kann, sind in "Auswandertag" viel zu leise für meinen Geschmack.

„Ferne Zukunft?“

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Der rechtsgerichtete Michael Hichl übernimmt als Kanzler die Republik Österreich. Sein Ziel hat er erreicht. Österreich ist Ausländer frei. Nicht nur das, es ist auch richtig abgewandelt. Was bleibt den da einem rechtschaffenen Bürger noch über, als auszuwandern. Genau das beschließt Familie Putschek, und macht sich auf den Weg in eines der reichsten Länder der EU, in die Türkei. Doch so einfach ist das nicht. Da sind zunächst einmal die schlitzohrigen ungarischen Schlepper, dann der schleichende Wahnsinn eines Familienmitgliedes, und vieles andere mehr. Bissige Satire!
Der rechtsgerichtete Michael Hichl übernimmt als Kanzler die Republik Österreich. Sein Ziel hat er erreicht. Österreich ist Ausländer frei. Nicht nur das, es ist auch richtig abgewandelt. Was bleibt den da einem rechtschaffenen Bürger noch über, als auszuwandern. Genau das beschließt Familie Putschek, und macht sich auf den Weg in eines der reichsten Länder der EU, in die Türkei. Doch so einfach ist das nicht. Da sind zunächst einmal die schlitzohrigen ungarischen Schlepper, dann der schleichende Wahnsinn eines Familienmitgliedes, und vieles andere mehr. Bissige Satire!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0