In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Ausgerechnet Muse

Roman für Jugendliche ab 14 Jahren

(7)
Die 17-jährige Apollonia Parker will frei und ungebunden sein. Sie träumt davon, mit ihrem Motorrad Bonnie durch Schottland zu fahren. Allerdings verfügt sie über eine Gabe, die sie besonders hasst: Sie ist wie ihre Mutter eine Muse. Apollonia hat aber keine Lust, sich an einen Künstler zu binden, diesen zu inspirieren und zu hätscheln. Als der junge, äußerst begabte Singer-Songwriter Nick ihr einen Song widmet, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Nick ist von Apollonias Fähigkeiten ganz hingerissen. Doch der habgierige Konzernchef Viktor Tyrell ist gegen diese Verbindung. Er will Apollonias Gabe für seine Zwecke nutzen — und setzt die schwarze Muse Velika auf Nick an. Gelingt es Apollonia am Ende, ihren Freund aus deren Fängen zu befreien?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783944788463
Verlag Fabulus-Verlag
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Demon Road 1 - Hölle und Highway
    von Derek Landy
    (41)
    eBook
    14,99
  • Skandal Herzinfarkt
    von Peter Schmidsberger
    eBook
    9,99
  • Glencoe - Fern der Heimat
    von Isabelle Vannier
    (1)
    eBook
    3,99
  • Spark (Die Elite 1)
    von Vivien Summer
    (25)
    eBook
    3,99
  • Wenn du dich traust
    von Kira Gembri
    (61)
    eBook
    10,99
  • Im Wolfsland
    von Uta Reichardt
    eBook
    13,99
  • Ohne ein einziges Wort
    von Rosie Walsh
    (155)
    eBook
    9,99
  • Ab ins Gelände!
    eBook
    15,99
  • Aus gutem Hause - Band 1
    von Rona Cole
    eBook
    5,99
  • Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4
    von Lucinda Riley
    (58)
    eBook
    15,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
3
2
0
0

Innovativ!
von Verena Schulze von Lieblingslesplatz am 12.06.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

?ausgerechnet Muse! Ja wie cool! Ausgerechnet Muse ? endlich mal einen neue Idee auf dem Romantasy Markt! Es geht um Künstler und ihre Musen?. Aber von Anfang an: Ich habe das Buch auf der Leipziger Buchmesse auf dem Stand des wunderbaren Fabulus Verlages aus Fellbach entdeckt. Alle Bücher dieses Verlages sind so liebevoll... ?ausgerechnet Muse! Ja wie cool! Ausgerechnet Muse ? endlich mal einen neue Idee auf dem Romantasy Markt! Es geht um Künstler und ihre Musen?. Aber von Anfang an: Ich habe das Buch auf der Leipziger Buchmesse auf dem Stand des wunderbaren Fabulus Verlages aus Fellbach entdeckt. Alle Bücher dieses Verlages sind so liebevoll gestaltet. Vor allem die farbigen Buchschnitte fallen sofort ins Auge. Und auch wenn mir Gesichter auf Cover widerstreben, so mag ich die gezeichnete Variante hier sehr gern! Apollonia Parker ist 17 und Muse. Jetzt denkt ihr Euch vielleicht das ist doch genial! Wer möchte nicht ?schuld? daran sein, dass außergewöhnliche Kunstwerke in Literatur, Malerei oder Musik entstehen und Millionen von Menschen glücklich machen? Appolonia! Sie will sich nicht an einen Künstler binden. Sie will frei sein und selbst über ihr Leben bestimmen. Doch dann tritt Nick in ihr Leben. Und wie es das Schicksal so will, ist Nick Musiker? Wer nun erwartet, das wird so eine Geschichte Boy meets Girl und alle sind happy bis an ihr Lebensende der ist auf dem Holzweg? Denn obwohl Appolonia Nick durchaus anziehend findet findet sie den Gedanken, an einen anderen Menschen gebunden zu sein furchterregend. Der zwielichtige Viktor Tyrell bietet einen gefährlichen Ausweg? Eine wunderbare Geschichte über den Weg eines Mädchens zu sich selbst. Das Setting und der Plot sind genial. Die Welt der Musen ist mir bisher in noch keinem Buch begegnet. Die Protagonistin Appolonia ist frech und Rebellisch ? ein richtiger Teenager eben, der sich erstmal gegen alle vorbestimmten Wege wehrt. Und die Verbindung mit der Musik spricht mich sowie die eigentliche Zielgruppe total an. Ich muss nämlich zugeben, dass ich dieses Buch für meine Tochter Emma ausgesucht hatte, die es sich dann auch gleich unter den Nagel gerissen hat und noch vor mir las. Sie war absolut begeistert und meinte: ?Ich wollte es eigentlich in einem Stück durch lesen, musste aber leider schlafen!?Das sagt ja eigentlich schon alles über Stil und Spannungsbogen aus ? Hier wurde einfach alles richtig gemacht! Daher vergeben Emma und ich volle 5 von 5 Lieblingslesesessel und empfehlen Euch dieses Buch absolut!

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Seelze am 11.06.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Apolloina Parker hat nicht nur einen ungewöhnlichen Namen, sondern sie hat auch ein ungewöhnliches Talent. Apollonia ist Muse. Zusammen mit ihrem Raben Lyngx istt sie , wie ihre Mutter, dazu geboren den kreativen Köpfen auf dieser Welt, als Muse zur Seite zu stehen. Im Gegensatz zu ihrer Mutter möchte... Apolloina Parker hat nicht nur einen ungewöhnlichen Namen, sondern sie hat auch ein ungewöhnliches Talent. Apollonia ist Muse. Zusammen mit ihrem Raben Lyngx istt sie , wie ihre Mutter, dazu geboren den kreativen Köpfen auf dieser Welt, als Muse zur Seite zu stehen. Im Gegensatz zu ihrer Mutter möchte Apolloina keine muse sein, sie weigert sich ein magisches Band zu knüpfen. Viel lieber möchte sie mit dem motorrad durch Schottland fahren. Doch dann kommt Nick, ein talentierter Musiker aus ihrer Schule, und bringt alles durcheinander. Dieses Buch ist das zweite Buch von Carola Wolff in meinem Regal, wie schon beim Ersten konnte mich der Schreibstil überzeugen. Es lässt sich leicht, locker, bildlich und schnell lesen. Schon ab der ersten Seite an hat man das Gefühl dabei zu sein. Apolloina wird in der Geschichte die meiste Zeit Parker genannt und das passt auch zu ihr. Sie ist ein sehr interessanter Charakter. Anstatt ihr Schicksaal, Muse zu sein, zu aktzeptieren, kämpft sie mit allen Mitteln dagegen an. Parker und Nick versuchen in diesem Buch ihren Weg zu finden. Sie sind zwei Jugendliche auf der Suche dananch wer sie eigentlich sind, diese Frage kommt uns allen wahrscheinlich bekannt vor und so kann man sich gut mit den beide identifirzieren. Jeder Charakter hat Ecken und Tiefen. Es macht Spaß Parker auf der Suche nach sich selbst zu begleiten. Leseempfelung Ich habe das Buch von der Autorin bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

Musen sind große Tratschtüten ...und der Barkeeper erst.
von J's Book Sight am 24.08.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Schöner Verein, diese Musen. Die 17 jährige Apollonia Parker will eigentlich nichts weiter, als ihr Leben leben. Sie will nach Schottland. Sie will die Freiheit genießen. Und sie will Motorrad fahren. Ihre Mutter hat jedoch andere Pläne für sie: Langweilige Galas, verkorkste Künstler und schreckliche Kunst. Ein Leben im... Schöner Verein, diese Musen. Die 17 jährige Apollonia Parker will eigentlich nichts weiter, als ihr Leben leben. Sie will nach Schottland. Sie will die Freiheit genießen. Und sie will Motorrad fahren. Ihre Mutter hat jedoch andere Pläne für sie: Langweilige Galas, verkorkste Künstler und schreckliche Kunst. Ein Leben im Dienste eines anderen, um ihm zum Erfolg zu verhelfen. Tolle Aussicht. Aber was ist mit dem, was sie will? Was ist mit ihren Träumen? Ihre Mutter will nur das "Beste" für sie und ist überzeugt: Apollonia hat ihre Gabe geerbt. Sie ist eine Muse. Ich habe mich gefragt, wie es mir in dieser Situation gehen würde. Ich bin jung, habe Pläne für mein Leben. Ich will es genießen. Möchte reisen, die Welt sehen. Freiheit genießen. Aber ich darf es nicht, weil ich irgendeine "Gabe" besitze, die ich nicht will. Eine Gabe, die mich an ein "langweiliges" Leben bindet. Vermutlich würde ich ähnlich handeln: Ich würde versuchen, diese Gabe loszuwerden. Ob das allerdings eine gute Idee wäre, würde sich, wie fast immer, erst im Nachhinein herausstellen... "Ausgerechnet Muse" von Carola Wolff aus dem Fabulus Verlag war sehr spannend zu lesen. Die Idee hinter der Geschichte fand ich richtig gut. Vermutlich kennt das "Grundproblem" jeder: Man wird irgendwo hineingepresst, wo man nicht sein will. Andere haben Pläne, die nicht zu den eigenen Wunschvorstellungen passen. Die eigenen Gedanken und Wünsche laufen in entgegengesetzte Richtungen. Man hat Träume, die sich nicht mit der eigenen Realität vereinbaren lassen - so scheint es zumindest. Findet man sich damit ab, oder geht man seinen eigenen Weg? Das ist schwer zu beantworten. Jedoch ist es nie falsch, wenn man besonders die Dinge beachtet, die Realität und Traum verbinden. Mein Eindruck: Eine sehr spannende und flüssig zu lesende Jugendgeschichte, die durchaus an das reale Leben erinnert. Carola Wolff mit diesem Buch eine interessante Welt erschaffen, in die man sich leicht hineinversetzen kann. Mir hat es sehr viel Freude bereitet, es zu lesen. Es gab lediglich zwei Stellen in der Geschichte, die ich etwas "unlogisch" fand. Das allerdings hat den Gesamteindruck nicht gestört. Ich hätte mir dort lediglich etwas mehr Erklärung gewünscht. Der rote Faden ging jedoch nie verloren und war wunderbar ausgearbeitet. In die ganze Story kann man wunderbar eintauchen und mitfiebern. Sie ist sehr vielseitig und regt auch zum denken an, daher kann ich "Ausgerechnet Muse" nicht nur denjenigen empfehlen, die manchmal unentschlossen sind oder einen Schubs in die richtige Richtung brauchen.