>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Aus dem Leben Hödlmosers

Ein steirischer Roman mit Regie

(3)

Was dem Deutschen sein Faust, das ist dem Österreicher sein Hödlmoser.Hödlmoser lebt und leibt, Hödlmoser ist noch immer geil, um es in seinen geflügelten Worten zu sagen. 40 Jahre ist das Buch bald alt, mit dem Reinhard P. Gruber berühmt wurde, in den engeren Grenzen der Steiermark wie in den weiteren des deutschen Sprachraums und der Welt. Und Ruhm und Ruf seiner legendären Figur, des Hödlmoser, begleiten ihn bis heute. Immer noch steht Hödlmoser, der komische wie tragische Held dieser Heimatgeschichte, voll im Saft. Und immer noch verdient er, der robuste Naturbursch in den Posen des Wilderers, des Säufers und Stammtischpolitikers, des Raufbolds und Liebhabers, des Familienvaters und Vatermörders, unsere volle Bewunderung!

Portrait

Reinhard P. Gruber, geboren 1947 in Fohnsdorf in der Steiermark, Studium der Theologie und Philosophie, lebt als freier Schriftsteller und Journalist in Stainz. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. Literaturpreis des Landes Steiermark 1982, manuskripte-Preis des Forum Stadtpark 1995. Eine Werkausgabe des Autors erscheint im Literaturverlag Droschl.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 164
Erscheinungsdatum Juli 2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7017-1597-8
Verlag Residenz Verlag
Maße (L/B/H) 21,2/13,2/2 cm
Gewicht 285 g
Abbildungen mit Illustrationen
Auflage 1
Illustrator Pepsch Gottscheber
Buch (gebundene Ausgabe)
12,90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Aus dem Leben Hödlmosers
    von Reinhard P. Gruber
    eBook
    7,99
  • Einmal
    von Morris Gleitzman
    eBook
    6,99
  • Schnelles Denken, langsames Denken
    von Daniel Kahneman
    eBook
    11,99
  • Töchter der Sünde / Die Wanderhure Bd.5
    von Iny Lorentz
    (10)
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Steirerblut ist kein Himbeersaft!“

Manuela Tesak, Thalia-Buchhandlung Wien

Da hat einer sich die Steiermark von der Seele geschrieben, um in die Steiermark zurückkehren zu können. Es hat sich ausgehödlmosert am Ende des Buches, wenn passiert ist, was passieren musste – Steirerblut ist kein Himbeersaft! Das kleinste gemeinsame Vielfache im steirischen Volke wird hier gnadenlos ans Tageslicht gebracht, und es wird aufgezeigt, was passieren kann, wenn das Triebhafte und Unmittelbare die Hürden harter ländlicher Erziehung überwindet. Nein, Spaß ist das wirklich keiner. Da hat einer sich die Steiermark von der Seele geschrieben, um in die Steiermark zurückkehren zu können. Es hat sich ausgehödlmosert am Ende des Buches, wenn passiert ist, was passieren musste – Steirerblut ist kein Himbeersaft! Das kleinste gemeinsame Vielfache im steirischen Volke wird hier gnadenlos ans Tageslicht gebracht, und es wird aufgezeigt, was passieren kann, wenn das Triebhafte und Unmittelbare die Hürden harter ländlicher Erziehung überwindet. Nein, Spaß ist das wirklich keiner.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

Die Steirer und ihre Eigenheiten....
von Nina Marlene Gollmann aus Graz am 03.08.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für Steirer und Steirerinnen, für Steirer- Affine und auch für Steirer- Phile, und überhaupt für jeden, der in der Steiermark wohnhaft ist! Gruber gibt mit herrlich schwarzem Humor, dann wieder liebevoll und mit schneidendem Sarkasmus Einblick in die ´steirische` Welt, ins Brauchtum und vor allem thematisiert er die liebenswerten Eigenarten... Für Steirer und Steirerinnen, für Steirer- Affine und auch für Steirer- Phile, und überhaupt für jeden, der in der Steiermark wohnhaft ist! Gruber gibt mit herrlich schwarzem Humor, dann wieder liebevoll und mit schneidendem Sarkasmus Einblick in die ´steirische` Welt, ins Brauchtum und vor allem thematisiert er die liebenswerten Eigenarten des sterischen Volkes in deren Umgangsformen. Das Buch bringt zum Schmunzeln (gewisse Dialoge sind so präzise an die Eigentümlichkeiten angepasst, dass man gar nicht anders kann, als seine Lippen auseinander zu ziehen). Die ländliche Szenerie wird durch den ´untypischen` Schreibstil des Intellektuellen innerhalb der Regieanweisungen - von Gruber fast schon zu perfekt beherrscht, ins Humorvoll-Lächerliche persifliert.

Der Steirer
von Thomas Zörner aus Lentia am 05.12.2007
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Steirer gibt es viele. Es gibt den Feldsteirer, den Waldsteirer, den Flußsteirer, den Bachsteirer etc etc etc... Mit der Lebensform des Steirers beschäftigt sich "Aus dem Leben Hödlmosers" und ist dabei so österreichisch wie nur irgend möglich. Reinhard P. Moser ist ironisch, böse, albern und hat einen Hang zum Bizarren... Der Steirer gibt es viele. Es gibt den Feldsteirer, den Waldsteirer, den Flußsteirer, den Bachsteirer etc etc etc... Mit der Lebensform des Steirers beschäftigt sich "Aus dem Leben Hödlmosers" und ist dabei so österreichisch wie nur irgend möglich. Reinhard P. Moser ist ironisch, böse, albern und hat einen Hang zum Bizarren und nebenbei bringt er dem Leser den Steirer in seiner stereotypischsten Form nahe. Dies macht Gruber so liebevoll und witzig, dass man sich eines lauten Auflachens kaum erwehren kann. Auch wenn der Stoff des Romans manches mal tatsächlich hart wird, bleibt er "sachlich" oder eher "sachlich überzeichnet". Das Leben des Hödlmosers lege ich allen nahe, die skurile Geschichten lieben und bei der Lektüre eines im Grunde ernsten Buches gerne herzhaft lachen.