>> SSV: Eiskalt reduziert. Jetzt bis zu 70% sparen**

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Werke. Frankfurter Ausgabe

Unterwegs zu Swann, Im Schatten junger Mädchenblüte, Germantes, Sodom und Gomorrha, Die Gefangene, Die Flüchtige, Die wiedergefundene Zeit.

(3)
Es ist das monumentalste Romanwerk des 20. Jahrhunderts und längst ein Mythos der Moderne: Marcel Prousts »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit«. Ein literarisches Universum, Spiegel der Welt und der Literatur. Luzius Kellers Revision der Übersetzung von Eva Rechel-Mertens und sein Kommentar öffnen zum ersten Mal den Weg zu Proust so, wie sein Rang es verlangt.
Die Ausgabe der »Recherche« in der Textfassung der Frankfurter Ausgabe umfaßt sieben Bände mit über 5000 Seiten und bietet eine »kostbare Möglichkeit: die des unschätzbaren Glücks, Marcel Proust zu lesen. Wer sie nicht ergreift, dem ist nicht zu helfen«. (Jochen Schimmang)

Band 1: Unterwegs zu Swann;

Band 2: Im Schatten junger Mädchenblüte;

Band 3: Guermantes;

Band 4: Sodom und Gomorrha;

Band 5: Die Gefangene;

Band 6: Die Flüchtige;

Band 7: Die wiedergefundene Zeit;
Portrait
Marcel Proust wurde am 10. Juli 1871 in Auteuil geboren und starb am 18. November 1922 in Paris. Sein siebenbändiges Romanwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ ist zu einem Mythos der Moderne geworden.

Eine Asthmaerkrankung beeinträchtigte schon früh Prousts Gesundheit. Noch während des Studiums und einer kurzen Tätigkeit an der Bibliothek Mazarine widmete er sich seinen schriftstellerischen Arbeiten und einem – nur vermeintlich müßigen - Salonleben. Es erschienen Beiträge für Zeitschriften und die Übersetzungen zweier Bücher von John Ruskin. Nach dem Tod der über alles geliebten Mutter 1905, der ihn in eine tiefe Krise stürzte, machte Proust die Arbeit an seinem Roman zum einzigen Inhalt seiner Existenz. Sein hermetisch abgeschlossenes, mit Korkplatten ausgelegtes Arbeits- und Schlafzimmer ist legendär. „In Swanns Welt“, der erste Band von Prousts opus magnum, erschien 1913 auf Kosten des Autors im Verlag Grasset. Für den zweiten Band, „Im Schatten junger Mädchenblüte“, wurde Proust 1919 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Die letzten Bände der „Suche nach der verlorenen Zeit“ wurden nach dem Tod des Autors von seinem Bruder herausgegeben.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Luzius Keller
Seitenzahl 5000
Erscheinungsdatum 12.12.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-06175-6
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 27,6/11,9/19 cm
Gewicht 3110 g
Originaltitel A la recherche du temps perdu
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Eva Rechel-Mertens
Buch (Taschenbuch)
100,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Frankfurter Ausgabe
    von Marcel Proust
    eBook
    17,99
  • Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Band 4: Sodom und Gomorrha
    von Marcel Proust
    eBook
    29,99
  • Ein Porträt des Künstlers als junger Mann
    von James Joyce
    eBook
    14,99
  • Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
    von Marcel Proust
    (5)
    eBook
    0,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Wundervoll, auch wenn man viel Zeit beim Lesen verliert“

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Abgesehen von seinem massiven Einfluss auf andere Autoren ist Prousts Epos auch für den heutigen Leser noch bewundernswert. Das große Werk beweist einiges an sprachlichem Feinsinn, möchte dafür jedoch auch besonders geduldig behandelt werden um seinen Inhalt voll entfalten zu können. Dafür erfährt man nicht nur, weswegen ein Junge derart lange seinen Keks in eine Tasse tunkt, sondern bekommt einige unerwartete Wendungen zu lesen (die nunmal entsprechend lange vorbereitet werden). Abgesehen von seinem massiven Einfluss auf andere Autoren ist Prousts Epos auch für den heutigen Leser noch bewundernswert. Das große Werk beweist einiges an sprachlichem Feinsinn, möchte dafür jedoch auch besonders geduldig behandelt werden um seinen Inhalt voll entfalten zu können. Dafür erfährt man nicht nur, weswegen ein Junge derart lange seinen Keks in eine Tasse tunkt, sondern bekommt einige unerwartete Wendungen zu lesen (die nunmal entsprechend lange vorbereitet werden).

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Leben ist Erinnern
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2017

In einer Zeit, in der alte Lebensformen durch die industrielle Revolution aufgebrochen werden, verändert sich auch das Messen, die Bedeutung der Zeit.. Inneres Erleben und äußere Struktur der Welt passen nicht mehr zusammen. Proust beschreibt die Existenz und die Auflösung der alten französischen Aristokratie. Es ist ein Endzeit-Roman, zugleich eine Geschichte über... In einer Zeit, in der alte Lebensformen durch die industrielle Revolution aufgebrochen werden, verändert sich auch das Messen, die Bedeutung der Zeit.. Inneres Erleben und äußere Struktur der Welt passen nicht mehr zusammen. Proust beschreibt die Existenz und die Auflösung der alten französischen Aristokratie. Es ist ein Endzeit-Roman, zugleich eine Geschichte über das Fließen der Zeit, die ein Leben ausmacht. Und es braucht Zeit, diesen Roman zu lesen. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Möge sie für den Leser nicht verloren sein!

Proust, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 30.12.2011

Sie wollten schon immer den mehrere- Tausend- Seiten- Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Marcel Proust lesen? Jetzt hat Suhrkamp eine kleine handliche Ausgabe im roten Schuber in bestechend schönem, rot changierendem Einband heraus gegeben. Jeder Band mit Nachwort, Anmerkungen und Kommentar von Luzius Keller. Ich... Sie wollten schon immer den mehrere- Tausend- Seiten- Roman "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Marcel Proust lesen? Jetzt hat Suhrkamp eine kleine handliche Ausgabe im roten Schuber in bestechend schönem, rot changierendem Einband heraus gegeben. Jeder Band mit Nachwort, Anmerkungen und Kommentar von Luzius Keller. Ich denke, das ist eine gute Gelegenheit, sich in die mehr als 4000 Seiten zu versenken. Wenn Sie es gelesen haben, werden Sie Menschen, Situationen, Begebenheiten , psychologische Abläufe und auch Gemälde in Zukunft mit völlig anderen Augen und Empfindungen als bisher betrachten. Das verspreche Ich Ihnen.