In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Amon

Mein Großvater hätte mich erschossen

(8)
Rezension
Jennifer Teege gelingt mit ihrem Buch die Balance zwischen Vergangenheitsbewältigung und dem Aufbruch in eine neue, befreite Identität.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Wasserzeichen
Seitenzahl 272, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783644028210
Verlag Rowohlt E-Book
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39388206
    Ich muss doch meinen Vater lieben, oder?
    von Matthias Kessler
    eBook
    9,99
  • 44401945
    Bevor ich jetzt gehe
    von Paul Kalanithi
    (7)
    eBook
    8,99
  • 40343427
    Ich fliege mit zerrissenen Flügeln
    von Raphael Müller
    (6)
    eBook
    8,99
  • 44108818
    Ein geraubtes Leben
    von Jana Bommersbach
    eBook
    17,99
  • 42850982
    Zurück aus Afrika
    von Corinne Hofmann
    eBook
    9,99
  • 34650116
    Befreiung vom Schleier
    von Katja Schneidt
    eBook
    13,99
  • 44247810
    Dr. Hoffnung
    von Miriam Pielhau
    eBook
    14,99
  • 25441766
    Last Lecture - Die Lehren meines Lebens
    von Randy Pausch
    eBook
    7,99
  • 36551598
    Wie viel Mensch braucht ein Hund
    von Maike Maja Nowak
    (5)
    eBook
    8,99
  • 40063446
    Dancing With Myself
    von Billy Idol
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„geht unter die Haut“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Jennifer Teege ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Als sie selbst 4 Wochen alt ist, wird sie von ihrer Mutter Monika Göth in ein Kinderheim gebracht. Ihre ersten Lebensjahre verbringt sie in der Obhut von katholischen Nonnen. Besuche ihrer Mutter sind rar. Mit 3 kommt sie zu einer Pflegefamilie. Inge und Gerhard Sieber haben Jennifer Teege ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Als sie selbst 4 Wochen alt ist, wird sie von ihrer Mutter Monika Göth in ein Kinderheim gebracht. Ihre ersten Lebensjahre verbringt sie in der Obhut von katholischen Nonnen. Besuche ihrer Mutter sind rar. Mit 3 kommt sie zu einer Pflegefamilie. Inge und Gerhard Sieber haben selbst 2 Söhne, -Matthias und Manuel. Die Siebers adoptieren Jenny , als sie 7 Jahre alt ist. Mit ihren Brüdern versteht sich Jenny von der ersten Minute an. Mit den Adoptiveltern kommt es aber auch zu Meinungsverschiedenheiten. Der Weg ins Erwachsenenleben ist nicht einfach. Sie ist auf der Suche, kann sich aber selbst nicht genau erklären wonach. Es ist der pure Zufall, als ihr in einer Hamburger Bücherei die Biografie ihrer Mutter Monika Göth in die Hände fällt. Jennifer Teege ist 38 Jahre alt, als sie erfährt, dass sie die Enkelin des KZ-Kommandanten Amon Göth ist. Der Schock ist unvorstellbar. Ganz langsam gelingt es, die Geheimnisse ihrer Familiengeschichte aufzudecken. Schritt für Schritt wird das Eintauchen in die Abgründe ihrer Familie auch die Befreiung aus der Umklammerung ihrer Depressionen
Das Buch geht unter die Haut . Unbedingte Leseempfehlung

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
1

Berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2013

Das Buch hat mir gut gefallen. Vor allem weil es so eine Art Dokumentar-Buch war, aber trotzdem sehr spannend geschrieben wurde. Man wollte es gar nicht mehr weglegen; war gespannt, wie es weiter geht.

Ergreifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Barnitz am 03.05.2016

Jennifer Teege hat mich sehr beeindruckt. Sie nähert sich dem schwierigen Thema ,Holocaust ,auf eine Art die für mich sehr bewegend, wissenswert und sehr ergreifend war. Ich habe das Alter von Jeniffer Teege, bin Enkeltochter von Erlebenden. Wie gehen wir mit der Geschichte um? Sie soll uns bewusst sein... Jennifer Teege hat mich sehr beeindruckt. Sie nähert sich dem schwierigen Thema ,Holocaust ,auf eine Art die für mich sehr bewegend, wissenswert und sehr ergreifend war. Ich habe das Alter von Jeniffer Teege, bin Enkeltochter von Erlebenden. Wie gehen wir mit der Geschichte um? Sie soll uns bewusst sein und doch dürfen wir uns frei fühlen und unser Leben bewusst und emphatisch leben. Danke für dieses wertvolle Buch und den Mut sich dem Thema an zu nehmen, insbesondere mit dieser Familiengeschichte.

Sehr bewegend!!!
von Bani am 15.07.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das Buch kann ich sehr empfehlen. J.Teege ist ehrlich und sehr offen was ihre Erfahrung mit der schlimme Vergangenheit ihre Familie angeht dafür hab ich grosse Respekt von ihr. Ich fand die letzte Seiten sehr emotional und sehr bewegend.


Wird oft zusammen gekauft

Amon - Jennifer Teege, Nikola Sellmair

Amon

von Jennifer Teege , Nikola Sellmair

(8)
eBook
9,99
+
=
Ein Mann namens Ove - Fredrik Backman

Ein Mann namens Ove

von Fredrik Backman

(194)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen