>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Alte Ziegenwiese

Ein Mops-Krimi

(6)
Immer nur bei Frauchen Josi auf dem Sofa liegen? Das reicht Henri, seines Zeichens Mopsmischling und Anführer eines cleveren Ermittlertrios, nicht. Doch als Josis Mutter Christa Henri, Viktor und Wilma mit in die Kleingartenkolonie »Alte Ziegenwiese « nimmt, wendet sich das Blatt. Denn dort treiben sich jede Menge dubiose Gestalten herum, und eines Tages liegt Franz, der Quälgeist der Nachbarschaft, plötzlich mit einer Mistgabel im Rücken auf dem Komposthaufen. Wenn das kein gefundenes Fressen für die Mops-Mafia ist ...
Portrait
Fritzi Sommers erste große Liebe hieß Tommy. Er war 30 Zentimeter groß, hatte schwarzes Fell und war ein Mischling. Ihren Wunsch, später einmal Tiermedizin zu studieren, begrub sie, als sie mit sieben Jahren sah, was ein Tierarzt alles machen muss. Nach weiteren Berufswünschen, die zwischen Pilotin und Heilpädagogin pendelten, entschied sie sich, zum Fernsehen zu gehen. Mit ihrem Mann, ihrem Sohn, ihrem Hund und einem Schwarm Goldfische lebt die sie in Norddeutschland.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641188740
Verlag Heyne
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Zum wilden Eck
    von Fritzi Sommer
    eBook
    7,99
  • Alte Ziegenwiese
    von Fritzi Sommer
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • Blutwurst und Zimtschnecken
    von Ane Riel
    eBook
    8,99
  • Das Mädchen und der Gotteskrieger
    von Güner Yasemin Balci
    eBook
    9,99
  • Teufelstritt
    von Ursula Hahnenberg
    (3)
    eBook
    8,99
  • Das Leuchten meiner Welt
    von Sophia Khan
    eBook
    8,99
  • Ich kenne dich aus meinen Träumen
    von Clélie Avit
    eBook
    7,99
  • Mütter
    von Luci van Org, Christian Aster, Axel Hildebrand, Christian Krumm, Anja Bagus
    eBook
    4,49
  • Das Parfum
    von Patrick Süskind
    eBook
    9,99
  • Kaltschnäuzig - Ein Fall für den Schnüffler
    von J.F. Englert
    eBook
    6,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0

Henri und sein Rudel ist zurück...
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

Henri und sein Rudel ist endlich zurück und haben auch hier wieder allerhand zu tun. Als es das erste Todesopfer in der Kleingarten Kolonie auftaucht, gibt es für Henri kein Halten mehr und eine amüsante wie spannende Geschichte beginnt. Gekonnt versteht es Fritzi Sommer den Leser wieder mit allerhand schrulligen... Henri und sein Rudel ist endlich zurück und haben auch hier wieder allerhand zu tun. Als es das erste Todesopfer in der Kleingarten Kolonie auftaucht, gibt es für Henri kein Halten mehr und eine amüsante wie spannende Geschichte beginnt. Gekonnt versteht es Fritzi Sommer den Leser wieder mit allerhand schrulligen Charakteren zu überraschen und durch einige gelungene Wendungen bleibt das Buch bis zum Schluss spannend. Auch konnte ich mir das ein oder andere mal ein herzliches Schmunzeln nicht verkneifen. Für alle Mops und Hundeliebhaber eine unterhaltsame und witzige Lektüre.

Super!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hägendorf am 27.09.2016
Bewertet: Taschenbuch

Ich liebe die Bücher von Fritzi Sommer und ihrem Mopstrio! Einfache Lektüre, super Strandlektüre und allgemein einfach toll geschrieben. Die Schreibweise aus Hundesicht fand ich äusserst amüsant und gleichzeitig ist das Buch sehr spannend und hat unerwartete Wendungen. Manchmal kann man sich einen lauten Lacher kaum verklemmen. Einfach nur... Ich liebe die Bücher von Fritzi Sommer und ihrem Mopstrio! Einfache Lektüre, super Strandlektüre und allgemein einfach toll geschrieben. Die Schreibweise aus Hundesicht fand ich äusserst amüsant und gleichzeitig ist das Buch sehr spannend und hat unerwartete Wendungen. Manchmal kann man sich einen lauten Lacher kaum verklemmen. Einfach nur toll!

Ein Wiedersehen mit Henri, Viktor und Wilma
von horrorbiene am 22.09.2016
Bewertet: Taschenbuch

Achtung, dies ist kein normaler Krimi – es ist ein Mops-Krimi. Ich kann mir stets nicht helfen, aber Bücher mit Mops in der (Haupt-)Handlung reizen mich immer sehr und so musste auch dieses Exemplar unbedingt bei mir einziehen. Ich habe bereits viele „Mops-Romane“ gelesen, aber das waren eher mehr... Achtung, dies ist kein normaler Krimi – es ist ein Mops-Krimi. Ich kann mir stets nicht helfen, aber Bücher mit Mops in der (Haupt-)Handlung reizen mich immer sehr und so musste auch dieses Exemplar unbedingt bei mir einziehen. Ich habe bereits viele „Mops-Romane“ gelesen, aber das waren eher mehr Frauen bzw. Liebesromane. Ich habe aber beim ersten Teil festgestellt, dass mir „Krimis“ aus Sicht einer Mopsbande auch gut gefallen! Die Hauptcharaktere sind in diesem Buch die drei Möpse Henri, Wilma und Viktor und anders als im ersten Buch nicht deren Frauchen Josi, sonder Josis spontan aus der Toskana angereiste Mutter. Diese soll die Rosen im Kleingarten ihrer Freundin gießen, die sich am Rücken verletzt hat. Da Josi nicht über den (offensichtlich länger währenden) Besuch der Mutter informiert war, kommt es zum Klintsch und Muttern zieht kurzerhand in der Gartenlaube ein. Mit von der Partie ist das Mopstrio, denn Mutti passt während Josis Arbeitszeit auf sie auf. Das kommt Henri sehr gelegen, denn im Verein „Alte Ziegenwiese“ hat sich ein Mord ereignet und als Chefermittler muss er den selbstverständlich aufklären. Erzählt wird die Geschichte wieder aus der Sicht von Mops – oder vielmehr Halbmops – Henri. Henris Weltsicht ist jedenfalls sehr menschlich, so dass er des Öfteren für seine beiden Mitmöpse die Handlungen und Gespräche der Menschen übersetzen muss. Dies führt zu der einen oder anderen putzigen Situation bzw. Gespräch unter den Möpsen. Interessant dabei ist, dass die Autorin diese „Mopsgespräche“ tatsächlich auch durch Bellen, Grunzen und Knurren für die Menschen hörbar macht, so dass diese sich stets wundern, was denn mit den Tieren los sei. Verstehen kann ich das bei „Gesprächen“ zwischen Mensch und Mops, doch zwischen den Tieren finde ich es etwas übertrieben, „unterhalten“ sich diese doch eher per Körpersprache. Gut gefallen hat mir wieder, dass die Möpse zwar auf die Spur des Mörders kamen, aber letztlich nicht sie es waren, die den Mörder entlarvt haben, sondern sie haben die Umstände auf ihre Weise gut manipuliert. So wurde, trotz Ich-Perspektive aus Mops-Sicht noch eine gute Prise Realität bewahrt. Nichtsdestotrotz hat mir das Buch sehr gut gefallen. Man muss wahrscheinlich einen Hang zu solchen Büchern aus Hundesicht haben, aber ich habe mich bestens unterhalten gefühlt. Ein bisschen schade fand ich, dass das Setting im Kleingartenverein dem auf dem Campingplatz sehr ähnlich war. Zwar gab es durch den Wechsel der menschlichen Hauptfigur neue Elemente, doch auch beim Setting hätte ich mir mehr Neues gewünscht. Das ganze Drumherum mit dem Kleingartenverein war an sich jedoch sehr gut gelungen und umgesetzt. Freunde solcher Vereine werden sicher viel Spaß an der Lektüre dieses Buches haben, weil es die Schrullen und schönen Seiten gut darstellt. Fazit: Alte Ziegenweise ist ein Krimi, der aus Mops Henris Sicht in Ich-Perspektive geschildert wird. Das macht dieses Buch zu einem etwas anderen Krimi, doch wer sich darauf einlassen kann wird mit entspannten Lesestunden und einer Prise Humor belohnt. In diesem Buch geht es vor allem auch um einen Kleingarten und da die Handlung im Sommer spielt, ist es auch ein gelunges Buch, dass man perfekt im eigenen (Klein-) Garten auf der Sonnenliege verschlingen kann. Mich persönlich hat etwas gestört, dass sich die Settings der beiden Teile etwas zu sehr ähneln und es für mich nicht ausreichend Neues gab. Ansonsten ist dieses Buch wieder gut geschrieben und eine prima Sommerlektüre.