Klassiker der österreichischen Küche finden

Als die Sonne im Meer verschwand

Roman

(12)
In einem malerischen Dorf in Palästina wachsen die Geschwister der Familie Baraka auf. Doch an einem Tag im Jahr 1948 geht ihre Kindheit jäh zu Ende. Israelische Soldaten stecken ihr Haus in Brand und zwingen sie gewaltsam zur Flucht. Nazmiyya versucht, dem Leid der Flüchtlingslager zu trotzen, Mamduh zieht bis ans andere Ende der Welt. Sie verlieren ihre Familie, ihre Heimat und einander – nie aber die Hoffnung. Und Hoffnung ist es auch, die sechzig Jahre später Mamduhs Enkelin aus Amerika nach Gaza führt …




Rezension
"Abulhawas Sprache leuchtet, wenn sie in diesem fesselnden Roman meisterhaft die unterschiedlichsten Stimmen einfängt." The Independent on Sunday
Portrait
Geboren als Kind palästinensischer Flüchtlinge wuchs Susan Abulhawa in Kuwait, Jordanien und Jerusalem auf. Als Teenager ging sie in die USA, wo sie heute gemeinsam mit ihrer Tochter lebt. Die Autorin engagiert sich aktiv für die Menschenrechte und die Lebensumstände von palästinensischen Kindern in besetzten Gebieten. Ihre Romane »Während die Welt schlief« und »Als die Sonne im Meer verschwand« sind internationale Bestseller.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 11.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-35914-7
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 187/119/37 mm
Gewicht 335
Originaltitel The Blue Between Sky and Water
Verkaufsrang 5.415
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 20 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45243698
    Der Duft von bitteren Orangen
    von Claire Hajaj
    (12)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 43961909
    Der Garten der verlorenen Seelen
    von Nadifa Mohamed
    Buch (Taschenbuch)
    13,30
  • 39262495
    Traumsammler
    von Khaled Hosseini
    (67)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 39188402
    Über uns die Nacht
    von Anat Talshir
    (10)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 44066615
    Der Junge, der vom Frieden träumte
    von Michelle Cohen Corasanti
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (48)
    Buch (Paperback)
    15,50
  • 35146682
    Straßen von gestern
    von Silvia Tennenbaum
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 44253323
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (62)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 40784378
    Ismaels Orangen
    von Claire Hajaj
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 37821915
    Der Sommer der Blaubeeren
    von Mary Simses
    (76)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30

Buchhändler-Empfehlungen

„Familiengeschichte“

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Ein generationsübergreifender Familienroman, der angenehm zu lesen ist, fesselnd und interessant. Ein generationsübergreifender Familienroman, der angenehm zu lesen ist, fesselnd und interessant.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 3044121
    Erzähler der Nacht
    von Rafik Schami
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    10,20
  • 17594794
    Tausend strahlende Sonnen
    von Khaled Hosseini
    (64)
    Hörbuch (CD)
    16,99
  • 30570853
    Während die Welt schlief
    von Susan Abulhawa
    (29)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 38557666
    Das Lied des Wasserfalls
    von Sofia Caspari
    (15)
    eBook
    8,99
  • 39188402
    Über uns die Nacht
    von Anat Talshir
    (10)
    Buch (Klappenbroschur)
    10,30
  • 39262495
    Traumsammler
    von Khaled Hosseini
    (67)
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 40779364
    Israel ist an allem schuld
    von Georg M. Hafner
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 40784378
    Ismaels Orangen
    von Claire Hajaj
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    20,60
  • 44239896
    Judas
    von Amos Oz
    Buch (Taschenbuch)
    12,40
  • 47878280
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (99)
    Buch (Taschenbuch)
    10,30
  • 61554991
    Wir sehen uns am Meer
    von Dorit Rabinyan
    Buch (Taschenbuch)
    11,30
  • 63876310
    Die Schönheitskönigin von Jerusalem
    von Sarit Yishai-Levi
    Buch (Taschenbuch)
    13,40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
4
6
1
1
0

Gelungene Einblicke in Palästina gestern und heute
von Lesendes Federvieh aus München am 02.02.2017

1948 in Beit Daras, einem kleinen Dorf in Palästina. Israelische Soldaten verwüsten das Dorf, so dass die Bewohner gezwungen sind zu fliehen. Auch die Geschwister der Familie Baraka gehören zu den Flüchtenden und finden schließlich Zuflucht in einem Flüchtlingslager. Nazmiyya versucht das Beste aus ihrer Situation im Lager zu... 1948 in Beit Daras, einem kleinen Dorf in Palästina. Israelische Soldaten verwüsten das Dorf, so dass die Bewohner gezwungen sind zu fliehen. Auch die Geschwister der Familie Baraka gehören zu den Flüchtenden und finden schließlich Zuflucht in einem Flüchtlingslager. Nazmiyya versucht das Beste aus ihrer Situation im Lager zu machen, während ihr Bruder Mamduh sein Glück in der Ferne sucht. Doch ihre Hoffnung auf ein gutes Ende verlieren sie nie. Als eine halbe Ewigkeit später Mamduhs Enkelin Nur aus Amerika nach Gaza fährt, scheint sich der Kreis zu schließen... Susan Abulhawa beschäftigt sich in diesem Buch vor allem mit dem Schicksal der Familie Baraka und zwar von 1948 an bis in die Jetztzeit. Sie vermittelt dem Leser dabei sehr gute Einblicke in das Leben in Gaza gestern und heute - und zwar aus der Sicht der ganz normalen Bevölkerung, die niemandem etwas zuleide tut. Im Mittelpunkt steht Nazmiyya. Sie erlebt die Gewalt und Vertreibung durch Israel am eigenen Leib. Ein Wunder, dass sie daran nicht zerbrochen ist. Das gilt auch für alle anderen palästinensischen Frauen, die versuchen ihren entbehrungsreichen Alltag zu meistern und so etwas wie Normalität entstehen zu lassen. Bewundernswert über so einen langen Zeitraum nicht den Mut und die Hoffnung zu verlieren. Nazmiyya ist aber auch für Nur ein Glücksfall, als diese aus Amerika nach Gaza reist. Dort findet sie im Schoss der Familie endlich die Zuneigung und Fürsorge, die ihr bisher gefehlt haben. Durch den Wechsel in eine andere Kultur wird aber auch deutlich, wie schnell Traditionen und Verhaltensweisen in einem anderen Umfeld verloren gehen und erst wieder nähergebracht werden müssen. Durch den authentischen und klaren Schreibstil der Autorin konnte ich mir Nazmiyya und all die anderen bildhaft vorstellen. Sie alle sind mir - wie auch schon ihre Charaktere in "Während die Welt schlief" - absolut ans Herz gewachsen. Erneut ist es Susan Abulhawa sehr gut gelungen dem Leser Palästina näher zu bringen und Aufmerksamkeit für die Probleme zu wecken. Ich kann dieses Buch allen Lesern empfehlen, die gerne auch mal über den eigenen Tellerrand hinausschauen möchten. Das Gleiche gilt für ihr wunderbares Werk "Während die Welt schlief". Das ist auch ein absoluter Gewinn für jeden Bücherfreund.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
Eine Familiengeschichte mit interessantem Ansatz
von Vanessas Bücherecke am 18.06.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Inhalt aus dem Klappentext: In Amerika aufgewachsen, kennt die Palästinenserin Nur die malerischen Dörfer ihrer Heimat bloß aus den Erzählungen ihres Großvaters. Doch dann trifft sie Jamal, der als Arzt in Gaza arbeitet und sie dorthin einlädt. Zum ersten Mal reist Nur zu ihrer Familie und erlebt, wie eng deren... Inhalt aus dem Klappentext: In Amerika aufgewachsen, kennt die Palästinenserin Nur die malerischen Dörfer ihrer Heimat bloß aus den Erzählungen ihres Großvaters. Doch dann trifft sie Jamal, der als Arzt in Gaza arbeitet und sie dorthin einlädt. Zum ersten Mal reist Nur zu ihrer Familie und erlebt, wie eng deren Geschichte mit der Israels und Palästinas verflochten ist. Sie ist überwältigt von den Eindrücken, erfährt aber auch eine bittere Wahrheit über Jamal. Stehen lediglich die strengen Regeln seiner Kultur zwischen ihnen? Nur muss herausfinden, wohin sie und ihre Liebe gehören. Meinung: Diese Familiengeschichte erzählt eine fantastische Geschichte einer palästinensischen Familie. Das Buch setzt in den 1940er Jahren an. Dort erleben wir, wie die Familie aus ihrem Dorf fliehen muss und in den Gazastreifen flüchtet. Auf dieser Flucht ereignen sich einige schlimme Dinge, die die Familie nachhaltig prägen werden. Deutet der Klappentext an, dass es in diesem Buch nur um Nur geht, stimmt das so nicht ganz, denn Nur ist zwar ein wichtiger Bestandteil dieser Saga, ihre Familie und die Vergangenheit aber auch. Ebenso wird hier Kahleds Geschichte erzählt, ihr Großcousin, die dieses Buch wie einen roten Faden durchzieht. Nurs Großeltern immigrieren von Palästina in die USA. Durch unglückliche Schicksalsschläge verliert sich der Kontakt in die Heimat und Nur bleibt als gestrandetes Mädchen in den USA zurück, angewiesen auf die dortige Fürsorge und ihren Wurzeln entrissen. Es ist schwierig, etwas über den Inhalt zu verraten, ohne zu viel von der Geschichte vorwegzunehmen. Nur ist eine ziemlich verlorene Protagonistin. Der frühe Tod des Vaters und der Verlust ihres geliebten Großvaters lassen sie traumatisiert zurück. Hinzu kommt, dass sie ihrer Mutter eigentlich egal ist. Das sorgt unter anderem mit dafür, dass Nur eine Person voller Komplexe und Selbstzweifel wird, die auf der ewigen Suche nach Liebe und Anerkennung ist. Die Autorin hat hier grundsätzlich ein interessantes Setting zugrunde gelegt, das aber leider ein wenig an der sehr ruhigen Umsetzung hapert, denn obwohl die Grundgeschichte sehr tragisch ist, hat sie mich leider nicht so berührt, wie erhofft. In diesem Buch geht es um Familienzusammenhalt, Liebe und Heimat. Es zum Teil eine Suche nach den eigenen Wurzeln und bringt uns eine andere Kultur näher, ohne dabei den mahnenden Finger zu heben und anzuprangern. Zwar werden die Konflikte zwischen den Völker thematisiert und sind ein wichtiger Bestandteil dieses Buches, das Hauptaugenmerk liegt aber auf der Kultur der Palästinenser. Das Buch ist in der dritten Person geschrieben, die Sichtweise wechselt dabei zwischen den verschiedenen Protagonisten und jedes Kapitel wird mit einer aus der Ich-Perspektive geschriebenen Einleitung von Khaled eingeleitet. Die Kapitel sind alle sehr kurz gehalten, was dafür sorgt, dass man sich sehr zügig durch das Buch lesen kann. Susan Abulhawa hat einen sehr poetischen und ruhigen Schreibstil. Sie schafft es sehr schön die Umgebung zu skizzieren und das Land und die Menschen dort lebendig werden zu lassen. Fazit: Diese Familiengeschichte kommt sehr poetisch und ruhig daher. Mir war sie persönlich leider etwas zu ruhig und ich konnte auch zu wenig Bezug zu Nur und ihrer Familie aufbauen. Trotzdem ist der Hintergrund der Geschichte sehr faszinierend und wer mehr über die Kultur der Menschen in Palästina erfahren möchte, sollte dieses Buch im Auge behalten. Von mir gibt es 3 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein absolut gefühlvoller, leidenschaftlicher Roman, der tief berührt. Tauchen Sie ein, in eine fremde Welt, in die Geschichte Palästinas und Israels. Sie werden begeistert sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?

Wird oft zusammen gekauft

Als die Sonne im Meer verschwand - Susan Abulhawa

Als die Sonne im Meer verschwand

von Susan Abulhawa

(12)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Während die Welt schlief - Susan Abulhawa

Während die Welt schlief

von Susan Abulhawa

(29)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen