>> EBOOKS: Kinder- und Jugendbücher 50% reduziert**

Adrian

Frank Wallerts fünfter Fall

(2)
Adrians Familie wohnt in einer runtergekommenen Roma-Siedlung am Stadtrand von Cluj (Klausenburg). Um sich vor den Schlägen seines Vaters zu schützen, hat er sich eine Hütte auf der nahegelegenen Müllkippe gebaut, wo er die meiste Zeit lebt. In der Hoffnung auf ein besseres Leben lässt er sich auf ein zweifelhaftes Versprechen ein, das ihn ins Ruhrgebiet führt.
Derweil hat der ehemalige Hauptkommissar Frank Wallert einen Auftrag als Privatermittler angenommen. Im FORUM, einem Einkaufszentrum in Mülheim an der Ruhr, häufen sich die Diebstähle. Als Franks ehemalige Kollegen vom KK11 in Essen einen Toten finden, überschneiden sich die Ermittlungen.
Wer ist der Tote? Gibt es eine Verbindung zu den Kindern, die Frank im Einkaufszentrum beobachtet hat?
Bisher erschienen:
Dunkelkammer - Frank Wallerts erster Fall
Im Namen des Vaters - Frank Wallerts zweiter Fall
Der Grieche - Frank Wallerts dritter Fall
Ein mörderisches Lächeln - Frank Wallerts vierter Fall
Adrian - Frank Wallerts fünter Fall
Wie auf Schienen - Frank Wallerts sechster Fall
Der Teufel hinter der Wand - Frank Wallerts siebter Fall
Grauzonen - Frank Wallerts achter Fall
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein
Seitenzahl 317 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783736892415
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 1642 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • Wie auf Schienen
    von Kurt Jahn-Nottebohm
    eBook
    2,99
  • Der Teufel hinter der Wand
    von Kurt Jahn-Nottebohm
    (2)
    eBook
    2,99
  • Im Namen des Vaters
    von Kurt Jahn-Nottebohm
    (3)
    eBook
    2,99
  • Ein mörderisches Lächeln
    von Kurt Jahn-Nottebohm
    eBook
    2,99
  • Der Grieche
    von Kurt Jahn-Nottebohm
    eBook
    2,99
  • Grauzonen
    von Kurt Jahn-Nottebohm
    eBook
    2,99
  • Dunkelkammer
    von Kurt Jahn-Nottebohm
    (13)
    eBook
    0,00
  • Der Fänger
    von Andreas Franz, Daniel Holbe
    (11)
    eBook
    9,99
  • Nemti
    von Manfred Wloch
    (4)
    eBook
    0,99
  • Letzter Kirtag
    von Herbert Dutzler
    (10)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Spannend und authentisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 14.07.2015

Wie immer bei Jahn-Nottebohm liegt hier ein Krimi vor, den man gerne "im Hieb" durchlesen möchte. Als ehemaliger Rüttenscheider muss ich auch das sorgsam recherchierte Lokalkolorit loben. Darüber hinaus ist die Story - obwohl frei erfunden - absolut realistisch!! Weiter so!!

Verloren in Europa
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 08.05.2015

"Adrian" ist der insgesamt fünfte Fall von Protagonist Frank Wallert, früher Hauptkommissar, mittlerweile selbstständig als Detektiv tätig. Autor Kurt Jahn-Nottenbohm ist ja bereits für seine Krimis bekannt, die stets heikle Themen anpacken und aufrütteln. So auch diesnmal. Bevor Frank Wallert aber in Aktion tritt, lernen wir die eigentliche Hauptfigur des... "Adrian" ist der insgesamt fünfte Fall von Protagonist Frank Wallert, früher Hauptkommissar, mittlerweile selbstständig als Detektiv tätig. Autor Kurt Jahn-Nottenbohm ist ja bereits für seine Krimis bekannt, die stets heikle Themen anpacken und aufrütteln. So auch diesnmal. Bevor Frank Wallert aber in Aktion tritt, lernen wir die eigentliche Hauptfigur des Romans kennen. Adrian ist neun Jahre alt und lebt in einer Roma-Siedlung in Rumänien. Da seine Familie unter anhaltender Geldnot leidet und der Vater sämtliche Finanzreserven für Alkohol verbraucht, werden die Kinder eines Tages an einen Mann verkauft, der ihnen eine rosige Zukunft in Deutschland verspricht. Allerdings stellt sich kurz nach Ankunft im Ruhrgebiet heraus, dass die Zukunft nicht nur rosig, sondern in erster Linie gefährlich und kriminell werden wird, denn der Mann hat ganz andere Dinge mit den Kindern vor, als ihnen eine Ausbildung zu finanzieren. Frank Wallert bekommt schon bald einen neuen Auftrag. In einem Einkaufszentrum häufen sich Diebstähle, die von Kindern durchgeführt werden. Da die Polizei chronisch unterbesetzt ist, sieht sich der Leiter des Einkaufszentrums gezwungen, Wallert als Detektiv anzuheuern. Dieser soll allerdings nicht nur die Kinder einfangen, sondern auch die Hintermänner ausfindig machen und ihnen ihr perfides Handwerk legen. Doch der Fall kommt ganz anders, als es Wallert denkt, denn wenig später geht es um Mord. Wie alle bisherigen Wallert-Krimis glänzt auch "Adrian" durch exzellente Qualität bei Ausdruck und Rechtschreibung. Vielschichte Charaktere und reichlich Spannung sind bei Kurt Jahn-Nottenbohm ohnehin selbstverständlich. Auch das passend erstellte Cover fügt sich ins Gesamtkonzept des sorgsam konzipierten Krimis. Ungewöhnlich ist, dass nicht der Detektiv Wallert, sondern vielmehr Adrian in der Rolle des Ich-Erzählers erscheint. Das gewährt dem Leser einen tieferen Einblick in die Gefühlswelt und Leidensgeschichte des Jungen, was die bedrückende, nachdenklich machende Stimmung des Romans verstärkt. Adrians Schicksal und das seiner Geschwister wird auf diese Weise sehr gut nachfühlübar. Insgesamt ist "Adrian" ein Buch, das sich zu lesen lohnt, da es etwas zu sagen hat. Man wird nach der Lektüre noch lange über das Geschehen nachdenken, obwohl es fiktiv ist, aber es hinterlässt Spuren. "Adrian" ist ein vollauf empfehlenswerter Kriminalroman, da er in allen Belangen stimmig ist. Unbedingt lesen!