In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Aber so was von Amore

Roman

(2)
Liebe all'italiana!
Nachdem Polly von ihrem Verlobten sitzen gelassen wurde, kommt ihr die Möglichkeit in Italien einen Beitrag für eine Kunstsendung zu drehen, mehr als gelegen. In der Toskana wird sie nicht nur von Sonnenschein begrüßt, sondern auch von der Künstlerin Liv, die vor Energie und Lebensfreude nur so sprüht.
Laue Sommerabende, Pasta, Vino und endlose Gespräche – plötzlich sieht das Leben wieder ganz anders aus! Und dann taucht in der Villa nebenan Besuch auf: Leo ist selbstbewusst, hat ein strahlendes Lächeln und ist der arroganteste Mensch, den es gibt, findet Polly. Am besten ignorieren! Dumm nur, dass er ihr andauernd über den Weg läuft. Ziemlich schnell muss sich Polly eingestehen, dass sie doch häufiger an ihn denkt, als ihr lieb ist. Und das scheint nicht nur ihr so zu gehen …
Eine romantische Sommerkomödie mit Chaosgarantie – Bridget Jones auf Italienisch.
Portrait
Christina Beuther, geb. 1975 ist Lehrerin und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Heidelberg.Im Aufbau Taschenbuch sind ihre Romane „Aber sowas von Amore“ und „Ist das jetzt schon Liebe“ lieferbar.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 23.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783841207562
Verlag Aufbau digital
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • High Heels im Hühnerstall
    von Sarah Heumann
    eBook
    6,99
  • Nur mit deinen Augen
    von Valerie Bielen
    eBook
    7,99
  • Liebesschmarrn und Erdbeerblues
    von Angelika Schwarzhuber
    eBook
    8,99
  • Ist das jetzt schon Liebe?
    von Christina Beuther
    eBook
    6,99
  • Das Café der vergessenen Träume
    von Annabelle Benn
    (6)
    eBook
    2,99
  • Sehnsucht ist ein Notfall
    von Sabine Heinrich
    eBook
    9,99
  • Inselstrand
    von Jette Hansen
    (1)
    eBook
    2,99
  • Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (154)
    eBook
    9,99
  • Der Ruf der Wellen
    von Nora Roberts
    eBook
    9,99
  • Die Chicago Stars Band 1-3: - Ausgerechnet den? / Der und kein anderer / Bleib nicht zum Frühstück (3in1-Bundle)
    von Susan Elizabeth Phillips
    eBook
    14,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

locker leichter Roman vor toller Kulisse
von Manja Teichner aus Krefeld am 18.05.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

5 Wochen vor der Hochzeit wird Polly von ihrem Verlobten Flo sitzen gelassen. Sie ist am Boden zerstört und schwört allen Männern ab. Als sie in der kommenden Nacht einen Anruf von ihrer Chefin bekommt, mit einem Jobangebot in der Toskana, greift Polly zu. Sie soll die Künstlerin Liv... 5 Wochen vor der Hochzeit wird Polly von ihrem Verlobten Flo sitzen gelassen. Sie ist am Boden zerstört und schwört allen Männern ab. Als sie in der kommenden Nacht einen Anruf von ihrer Chefin bekommt, mit einem Jobangebot in der Toskana, greift Polly zu. Sie soll die Künstlerin Liv 2 Wochen lang begleiten und einen Film über sie drehen. Dieser könnte Pollys Durchbruch bedeuten. Dumm nur das es auch in der Toskana Männer gibt. Unter ihnen ein ganz besonderes Exemplar mit Namen Leo, der Pollys Vorhaben ganz schön ins Wanken bringt … Der Roman „Aber so was von Amore“ stammt von der Autorin Christina Beuther. Es ist das Debüt der Autorin in welchen sie ihre Leser in die Schönheit der Toskana mitnimmt. Polly ist eine absolut liebenswerte und sympathische Protagonistin, die ich während des Lesens richtig liebe gewonnen habe. Sie ist etwas chaotisch, besonders auch was ihre Beziehungen angeht und redet wie ihr der Mund gewachsen ist. Sie hat sehr viel Fantasie und ihr Herz sitzt wirklich am richtigen Fleck. Liv ist eine bereits ältere Künstlerin mit gewisser Lebenserfahrung. Sie ist Polly eine wirklich gute Freundin. Auch Liv empfand ich als eine liebenswerte Person, die ich mochte. Leo ist ein Mann mit dem gewissen Etwas. Er ist attraktiv und ebenso sympathisch und liebenswert wie Polly. Leo hat einen interessanten Beruf und er ist auch ziemlich schlagfertig. Beeindruckt hat mich sein Sinn für Familie. Es gibt auch ein paar Nebencharaktere im Buch, welche ebenso gut gezeichnet sind und die Geschichte abrunden. Der Schreibstil der Autorin ist frisch und frech. Es macht viel Spaß diesen locker leichten Roman zu lesen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Polly, wobei Christina Beuther hier die personale Erzählperspektive verwendet hat. Man bewahrt so eine gewisse Distanz zum Geschehen, ist aber dennoch immer direkt dabei. Die Handlung hat mir wirklich gut gefallen. Es gibt Ups und Downs, man erlebt quasi mit wie Polly sich in der Toskana schlägt. Die Beschreibung der Landschaft ist äußerst gelungen, man bekommt direkt richtiges Fernweh. Allerdings wirkt die gesamte Handlung doch auch recht vorhersehbar. Es ist nichts unbedingt Neues. Die Beziehung zwischen Polly und Leo hat mir persönlich richtig gut gefallen Sie passt gut ins Geschehen. Das Ende hat mir persönlich richtig gut gefallen. Es passt und hat mich total happy gestimmt. Fazit: „Aber so was von Amore“ von Christina Beuther ist ein richtig schöner leichter Liebesroman. Sympathische Protagonisten, der freche frische Stil der Autorin und die süße Lovestory haben mir doch sehr unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

Witzig, spritzig, originell!
von Monika Schulte aus Hagen am 14.05.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nur wenige Wochen vor der geplanten Hochzeit steht Polly vor einem Scherbenhaufen. Ihr Verlobter hat sie verlassen. Er ist lieber nach Australien geflogen. Doch für Trübsal blasen ist keine Zeit. Pollys Chefin schickt sie kurzerhand in die Toskana. Dort soll sie für eine Kunstsendung einen Film über die Malerin... Nur wenige Wochen vor der geplanten Hochzeit steht Polly vor einem Scherbenhaufen. Ihr Verlobter hat sie verlassen. Er ist lieber nach Australien geflogen. Doch für Trübsal blasen ist keine Zeit. Pollys Chefin schickt sie kurzerhand in die Toskana. Dort soll sie für eine Kunstsendung einen Film über die Malerin Liv drehen. Mit der Künstlerin versteht sie sich gleich wunderbar. Polly darf ihr bei der Arbeit über die Schulter schauen und bekommt so jede Menge Drehmaterial für ihren Film zusammen. Nebenbei lernt sie durch die quirlige Malerin jede Menge netter Menschen kennen, die sie alle herzlich Willkommen heißen. Nur mit einem scheint sie nicht zurecht zu kommen. Mit Leo, dem Neffen des Lords, der gleich nebenan wohnt. Leo, ein Traum von Mann. Ist er wirklich so arrogant, wie es Polly anfangs scheint? Und wieso kommt er immer wieder in ihren nächtlichen Träumen vor? Polly hatte sich doch vorgenommen, nie wieder etwas mit Männern zu tun haben zu wollen und nun das. Polly muss erkennen. Sie hat sich verliebt. "Aber so was von Amore" - was für ein frischer und lebendiger Roman! Bella Italia. Traumhafte Landschaften, mittelalterliche Städtchen. Vino, Pizza und Pasta und natürlich eine Liebesgeschichte. Was will man mehr? Der Schreibstil ist angenehm und bildhaft. Es ist eine bezaubernde Geschichte, leicht, romantisch, gefühlvoll und auch witzig. Man möchte sofort die Koffer packen. Auf in die Toskana! Dieser Roman ist einfach originell. Ein Roman, der unheimlich viel Spaß macht - aber so was von!