Meine Filiale

Alles, was bleibt oder Ein Haus in Wien

Roman

Doris Fleischmann

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 22,00

Accordion öffnen
  • Alles, was bleibt oder Ein Haus in Wien

    Hollitzer

    Sofort lieferbar

    € 22,00

    Hollitzer

eBook (ePUB)

€ 9,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Haus in Wien. Sechs Existenzen. Sechs brüchige Sicherheiten. Jeder der Bewohner tanzt auf einem Seil. Was passiert, wenn alle Netze reißen? Wohin fällt man? Wer fängt einen auf? Und auf wie viele Arten kann man fallen?
Ein kauziger Antiquitätenhändler ist auf der Suche nach seiner Jugendliebe. Ein Jugendlicher sucht seinen Platz im Leben. Eine junge Frau kommt hinter das Geheimnis ihres Lebens. Und dann sind da noch eine mäßig erfolgreiche Schriftstellerin, eine gealterte Primaballerina und eine gescheiterte Buchhändlerin: Sie alle verbindet nicht mehr als das Wohnhaus, in dem sie leben - oder ist da doch noch etwas?

Doris Fleischmann lebt und arbeitet in Wien. Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Autorinnen und der Literaturgruppe Textmotor. 2012 gab sie gemeinsam mit Marlen Schachinger die Anthologie "Brüchige Welten" heraus. Regelmäßige Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. "Alles, was bleibt oder Ein Haus in Wien" ist ihr erster Roman.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum 02.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-99012-460-4
Verlag Hollitzer
Maße (L/B/H) 22,3/14,4/1,5 cm
Gewicht 290 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Sie könnten deine Nachbarn sein
von Luis Stabauer aus Wien am 09.03.2018

Ein Wien-Roman mit historischen „Ausflügen“, ein Haus-Roman mit Konflikt- und Entwicklungspotential. Doris Fleischmann spannt einen einfühlsamen Bogen von Stockwerk zu Stockwerk und zwischen den Menschen, die darinnen wohnen, oder gewohnt haben. Mit hintergründiger Einfachheit treten die Haus-Figuren auch in diesem auf. Nur ein... Ein Wien-Roman mit historischen „Ausflügen“, ein Haus-Roman mit Konflikt- und Entwicklungspotential. Doris Fleischmann spannt einen einfühlsamen Bogen von Stockwerk zu Stockwerk und zwischen den Menschen, die darinnen wohnen, oder gewohnt haben. Mit hintergründiger Einfachheit treten die Haus-Figuren auch in diesem auf. Nur einer fliegt bis Rio, um sich selbst und seine Vergangenheit zu suchen. Am Ende kommt es noch zu einer peinlichen Überraschung. Welche Rolle Georg Trakl im Haus spielt, wird bald eröffnet. Aber auch Bücher und Literatur ziehen einen roten Faden durch Buch und Haus. Die Texte gehen unter die Haut, die Personen könnten deine Nachbarn sein.

  • Artikelbild-0