Meine Filiale

Kleider machen Leute

Novelle

Gottfried Keller

(9)
Schulbuch (Geheftet)
Schulbuch (Geheftet)
1,40
1,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 1,40

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 7,59

Accordion öffnen
  • Faust I

    2 CD (2012)

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 7,59

    € 9,99

    2 CD (2012)
  • Die Verwandlung

    2 CD (ungekürzt, 2006)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 8,59

    2 CD (ungekürzt, 2006)
  • Keller, G: Romeo und Julia auf dem Dorfe/3 CDs

    3 CD (2017)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 9,79

    3 CD (2017)
  • Theodor Fontane. Drei ausgewählte Werke

    7 CD (2012)

    Sofort lieferbar

    € 11,09

    7 CD (2012)
  • Kleider machen Leute

    1 MP3-CD (2018)

    Sofort lieferbar

    € 11,19

    1 MP3-CD (2018)
  • Romeo und Julia auf dem Dorfe

    3 CD (2019)

    Sofort lieferbar

    € 14,59

    3 CD (2019)
  • Faust I

    3 CD (2012)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 15,09

    € 16,99

    3 CD (2012)
  • Kleider machen Leute

    1 CD (2007)

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 15,79

    1 CD (2007)

Hörbuch-Download

ab € 1,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Diese köstliche und tiefsinnige Geschichte von einem armen Schneider, der aufgrund seines gepflegten Äusseren für einen Grafen gehalten wird, ist eine der bekanntesten Novellen Kellers.
Die ganze Stadt überbietet sich darin, dem vermeintlichen Grafen, der seine Rolle, aus der er sich eigentlich heraussehnt, immer besser beherrscht, die Aufwartung zu machen. Als er sich jedoch mit Nettchen, der Tochter des Amtsrates, verlobt hat, ist es für ihn unmöglich, aus der Rolle auszubrechen. Gegen den Widerstand ihres Vaters bleibt seine Verlobte ihm treu, auch als er schliesslich entlarvt wird. In Goldach bringt es der arme Schneider schliesslich zu verdientem Wohlstand.
Diese Novelle Kellers hat eine Reihe berühmter Verfilmungen erfahren.
Neben der Einleitung zu "Die Leute von Seldwyla" bringt das Heft ausführliche Anmerkungen, die dem Verständnis der Erzählung dienen.

Gottfried Keller (1819 - 1890) gilt als Schweizer Pendant zu Theodor Fontane. Weltberühmt ist vor allem sein Novellenzyklus 'Die Leute aus Seldwyla'.

Produktdetails

Einband Geheftet
Seitenzahl 40
Erscheinungsdatum 01.01.2020
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-87291-002-8
Verlag Hamburger Lesehefte
Maße (L/B/H) 20/12,6/0,7 cm
Gewicht 47 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
1
2

Lügen haben kurze Beine
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2020

Leicht zu lesen und scheinbar harmlos und romantisch hat mich diese Novelle doch mehr beeindruckt, als ich es erwartet hatte. Ein realistischer und zeitloser Blick auf unsere Gesellschaft, aber auch sehr kurzweilig und amüsant. Veraltete Worte und Hintergrundinformationen werden auf den letzten Seiten erklärt.

Verständliches Deutsch für die Realschule
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 12.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Verständliches Deutsch für die Realschule, interessantes Thema für die Schüler. Man findet geeignete lebensnahe Themen zum Buch, die man die Schüler bearbeiten lassen kann.

LANGWEILIG!!!!!!!
von Kaulquappe aus Darmstadt am 19.05.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leider mussten wir das Buch in der Schule lesen. Es ist total LANGWEILIG geschrieben und voll mit ALTMODISCHEN Begriffen, die niemand mehr kennt. Auch ist das Buch UNREALISTISCH (Ein armer Schneider wird für einen Grafen gehalten und niemand bemerkt das Missverständnis und auch der Schneider löst es nicht auf.Selbst als er kei... Leider mussten wir das Buch in der Schule lesen. Es ist total LANGWEILIG geschrieben und voll mit ALTMODISCHEN Begriffen, die niemand mehr kennt. Auch ist das Buch UNREALISTISCH (Ein armer Schneider wird für einen Grafen gehalten und niemand bemerkt das Missverständnis und auch der Schneider löst es nicht auf.Selbst als er kein Geld zum Bezahlen hat, bemerkt niemand etwas). Ich kann das Buch überhaupt nicht weiter empfehlen, würde es auf keinen Fall ein zweites Mal lesen und war froh als wir es endlich durch hatten!


  • Artikelbild-0