Warenkorb
 

>> Entdecken Sie prickelnde Liebesgeschichten

Das Nachtfräuleinspiel

Roman

Weitere Formate

Paperback
Hörbuch (MP3-CD)

Der neue, berührende Roman der Bestsellerautorin

Diesen »Schmutzigen Donnerstag« wird die 16-jährige Annamaria niemals vergessen: Ein harmloser Faschingsbrauch wird dem jungen Mädchen zum Verhängnis. Doch was Annamaria - die nach dem frühen Tod der Eltern bei einer nachlässigen und lieblosen Pflegemutter lebt - passiert ist, will keiner glauben. Ihr Schicksal scheint sich zu wenden, als sie im »Haus der glücklichen Familie« aufgenommen wird. Sie schöpft neue Hoffnung, denn vom Leben in dieser Bilderbuchfamilie hat sie immer geträumt. Dort herrscht Übermutter Liane, die alles perfekt im Griff zu haben scheint, strenge Regeln vorgibt und eine Karriere als Erziehungsberaterin macht. Doch ist Lianes Familienleben wirklich so makellos?

Rezension
»Ein herrlich abgründiger Lesegenuss.«
buchjournal.de 15.06.2018
Portrait

Anja Jonuleit wurde in Bonn geboren, lebte einige Jahre im Ausland und studierte Italienisch und Englisch. Sie arbeitete als Übersetzerin und Dolmetscherin, bis sie anfing, Romane und Geschichten zu schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Friedrichshafen.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783423433884
Verlag dtv
Dateigröße 1144 KB
Verkaufsrang 12808
eBook
eBook
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Es ist nicht alles Gold, was glänzt!

Martina Binter, Thalia-Buchhandlung Villach

Eine sehr intensive Geschichte, deren Kapitel auf verschiedenen Zeitebenen und von verschiedenen Personen erzählt werden. Das war anfangs gewöhnungsbedürftig, doch gerade durch diese besondere Erzählweise entwickelte die Geschichte einen ungeheuren Sog. Ungewöhnlich, fesselnd, für mich ein absolutes Lesehighlight!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
11
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2018
Bewertet: anderes Format

Überwältigender Roman. Spannend, emotional - das Ende macht fassungslos. Keine leichte Kost, aber von mir kommt eine absolute Leseempfehlung.

von einer Kundin/einem Kunden am 20.09.2018
Bewertet: anderes Format

Annamaria kommt ins "Haus der glücklichen Familie", eine scheinbar perfekten Welt, in der Übermutter Liane über allen wacht... Eine fesselnde und wirklich mitreißende Geschichte!

Die glückliche Familie und ihr Lügenhaus
von einer Kundin/einem Kunden am 07.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Dem täglichen Erziehungswahnsinn auf der Spur ist man in Frau Jonuleit´s Roman „Das Nachtfräulein Spiel“. Mit außergewöhnlichen Erzählperspektiven, intelligenten Vor- und Rückblenden, unfassbar spannend und in einem tollen flüssigen Schreibstil geschrieben, werden die vielen verschiedenen Charaktere sowie die Handlung des Romans... Dem täglichen Erziehungswahnsinn auf der Spur ist man in Frau Jonuleit´s Roman „Das Nachtfräulein Spiel“. Mit außergewöhnlichen Erzählperspektiven, intelligenten Vor- und Rückblenden, unfassbar spannend und in einem tollen flüssigen Schreibstil geschrieben, werden die vielen verschiedenen Charaktere sowie die Handlung des Romans sehr lesenswert dargestellt. Liebe Frau Jonuleit, in ihrem Vorwort schreiben Sie: ….Ich fing an zu schreiben - und merkte bald, dass ich in ein Fass ohne Boden gesprungen war…In der Hoffnung, dass Sie mir auf meinem Tauchgang folgen mögen….Ich fing an zu lesen - und bin Ihrem Tauchgang nicht nur sehr gerne gefolgt. Vielmehr hat mich Ihr hochspannender, tiefgründiger und psychologischer Roman gepackt. Beim Lesen entwickelte sich ein Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Eigentlich möchte man das Buch höchstens zum Essen und Schlafen weglegen…