Warenkorb
 

>> Sichern Sie sich neuen Lesestoff - 3 kaufen, 2 bezahlen**

Nichts ist gut. Ohne dich.

Roman


Unsagbar intensiv, ergreifend echt: Lea Coplin

Sechs Jahre lang haben sich Jana und Leander nicht gesehen. Als Kinder waren sie unzertrennlich – bis zu diesem einen, verhängnisvollen Abend im August, als Janas Bruder Tim bei einem Autounfall ums Leben kam. Leander fuhr den Wagen. Und verschwand danach aus Janas Leben. Kein Wort haben sie seitdem gewechselt, wissen nichts mehr voneinander. Und jetzt steht er plötzlich vor ihr. Mit seinen hellblauen Augen. Und die Anziehungskraft ist so viel größer als Jana wahrhaben will. Sechs Jahre hat sie versucht, ihn zu hassen. Und nun ist er da, aus einem wirklich guten Grund: Er ist hier, damit sie ihn rettet. Nur weiß er das selbst noch nicht.

Portrait
Lea Coplin ist das Pseudonym einer Autorin, die mit ihren gefühlvollen Romanen bereits auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Mehr als fünfzehn Jahre arbeitete sie als Journalistin, bevor sie sich für die Schriftstellerei entschied. „Nichts ist gut. Ohne dich.“ ist ihr erstes Buch, das in ihrer Wahl-Heimatstadt München spielt, wo sie mit Mann und Katzen ganz in der Nähe der Schauplätze lebt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 20.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-71778-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,3/14,2/3 cm
Gewicht 360 g
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Geister der Vergangenheit“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

Bisher unter anderen Namen vor allem im Genre "Frauenliteratur" bekannt, ist Lea Coplin mit ihrem ersten Jugendbuch "Nichts ist gut. Ohne dich." auf dem besten Weg, auch ein jüngeres Publikum zu begeistern.

Früher waren Jana und Leander gute Freunde, sind quasi wie Geschwister aufgewachsen. Doch eine Tragödie hat ihre Freundschaft und das Leben, wie sie es kannten, unwiderruflich zerstört. Sechs Jahre sind seither vergangen, aus den Kindern sind junge Erwachsene geworden, doch vergessen haben sie einander nie. Ob es ihnen nach so langer Zeit gelingen wird, mit der Vergangenheit abzuschließen und ihre Freundschaft wiederzubeleben?

"Nichts ist gut. Ohne dich." ist ein toller Roman, der sehr berührt. Im Gegensatz zu vielen anderen dramatischen Jugendbüchern, ist die Handlung hier absolut authentisch und nicht unnötig übertrieben. Leander und Jana sind Charaktere, deren Schmerz, Unsicherheit, aber auch Hoffnung man leicht nachempfinden kann. Besonders Fans von Jennifer L. Armentrout und Colleen Hoover wird dieser Roman gefallen.

Mein Tipp: "Nichts ist gut. Ohne dich." darf nicht nur von Jugendlichen, sondern gern auch von Erwachsenen gelesen werden, da die Charaktere schon etwas älter sind.
Bisher unter anderen Namen vor allem im Genre "Frauenliteratur" bekannt, ist Lea Coplin mit ihrem ersten Jugendbuch "Nichts ist gut. Ohne dich." auf dem besten Weg, auch ein jüngeres Publikum zu begeistern.

Früher waren Jana und Leander gute Freunde, sind quasi wie Geschwister aufgewachsen. Doch eine Tragödie hat ihre Freundschaft und das Leben, wie sie es kannten, unwiderruflich zerstört. Sechs Jahre sind seither vergangen, aus den Kindern sind junge Erwachsene geworden, doch vergessen haben sie einander nie. Ob es ihnen nach so langer Zeit gelingen wird, mit der Vergangenheit abzuschließen und ihre Freundschaft wiederzubeleben?

"Nichts ist gut. Ohne dich." ist ein toller Roman, der sehr berührt. Im Gegensatz zu vielen anderen dramatischen Jugendbüchern, ist die Handlung hier absolut authentisch und nicht unnötig übertrieben. Leander und Jana sind Charaktere, deren Schmerz, Unsicherheit, aber auch Hoffnung man leicht nachempfinden kann. Besonders Fans von Jennifer L. Armentrout und Colleen Hoover wird dieser Roman gefallen.

Mein Tipp: "Nichts ist gut. Ohne dich." darf nicht nur von Jugendlichen, sondern gern auch von Erwachsenen gelesen werden, da die Charaktere schon etwas älter sind.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
89 Bewertungen
Übersicht
39
30
17
3
0

Eine Herzensgeschichte!
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Jana ist ein selbstbewusstes Mädchen, welches eigentlich immer das tut, was sie für richtig hält. Aus diesem Grund lebt sie nicht bei ihrer Mutter oder ihrem Vater, sondern hat ein neues Kapitel in ihrem Leben bei ihrer Schwester in Berlin begonnen. Dieses neue Kapitel hat sie dringend gebraucht, da... Jana ist ein selbstbewusstes Mädchen, welches eigentlich immer das tut, was sie für richtig hält. Aus diesem Grund lebt sie nicht bei ihrer Mutter oder ihrem Vater, sondern hat ein neues Kapitel in ihrem Leben bei ihrer Schwester in Berlin begonnen. Dieses neue Kapitel hat sie dringend gebraucht, da ihre Vergangenheit sie sonst zerstört hätte. Ihre Vergangenheit: Dazu gehört ihr großer Bruder Tim, der vor sechs Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, und dazu gehört Tims bester Freund Leander … Viele unausgesprochene Dinge stehe im Raum, die Jana innerlich belasten... Eine wirklich tolle Geschichte, die einen so packt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann da man unbedingt wissen will wie es weiter geht und vor allem wie es endet. Ich konnte 100% mit Jana mitfühlen und ich bin wirklich begeistert von dem Buch!!!

Ein ergreifender Roman mit einer berührenden Liebesgeschichte!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2018

Das Buch: "Nichts ist gut. Ohne dich." ist aufgrund seiner ernsteren Themen durchaus anspruchsvoll. Jana versucht seit Jahren den Tod ihrers Bruders zu verarbeiten. Da steht plötzlich Leander vor ihr, der angeblich für Tims Tod verantwortlich sein soll. Nun ist die Frage wie die beiden damit umgehen. Können sie... Das Buch: "Nichts ist gut. Ohne dich." ist aufgrund seiner ernsteren Themen durchaus anspruchsvoll. Jana versucht seit Jahren den Tod ihrers Bruders zu verarbeiten. Da steht plötzlich Leander vor ihr, der angeblich für Tims Tod verantwortlich sein soll. Nun ist die Frage wie die beiden damit umgehen. Können sie sich verzeihen? Und was ist mit der Anziehungskraft zwischen ihnen? Bekommen Jana und Leander ihr Leben wieder in den Griff? Einer schöner Liebesroman ab 14 Jahren, der zu Zeiten einer großen Sommerhitze spielt und nach dem Lesen noch etwas nachhallt...

fesselnd und intensiv
von Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien am 22.07.2018

Ich hatte schon viel vor Erscheinen über das Buch gehört und das wunderschöne Cover und der interessante Klappentext haben mich angesprochen. Die Handlung wird abwechselnd aus Janas und Leanders Sicht erzählt, und ich konnte mich sehr gut in die Gefühle und Gedanken der beiden hineinversetzen. Der Leser wird häppchenweise an die... Ich hatte schon viel vor Erscheinen über das Buch gehört und das wunderschöne Cover und der interessante Klappentext haben mich angesprochen. Die Handlung wird abwechselnd aus Janas und Leanders Sicht erzählt, und ich konnte mich sehr gut in die Gefühle und Gedanken der beiden hineinversetzen. Der Leser wird häppchenweise an die Vergangenheit herangeführt, erfährt immer wieder ein bisschen mehr über das Leben der beiden und Twists im Plot haben mich immer wieder überrascht. Es ist eine Geschichte, die mich berührt hat; die Autorin hat es verstanden, das Gefühlschaos der beiden so zu vermitteln, dass ich mich im Verlauf immer mehr hineingelebt habe und irgendwann einfach nur mehr gespannt darauf war, wie sich das Wirrwarr am Ende lösen würde. Ich mochte Jana und Leander - sie sind junge Leute, die Schlimmes erlebt haben und auch noch erleben, und ich konnte ihre Unsicherheiten, Gedanken, aber auch ihre Liebe zueinander vollkommen nachvollziehen.  Der Schreibstil ist angenehm flüssig, die Kapitel sind nicht allzulang, dadurch blieb es spannend und fesselnd, sodass es mir schwer gefallen ist, das Buch mal zur Seite zu legen. Lediglich am Beginn hat es ein wenig gebraucht, bis ich voll eingestiegen bin. Das Ende kam mir ein wenig abrupt, ich hätte mir gewünscht, noch ein wenig mehr von den beiden zu lesen. Fazit: "nichts ist gut. ohne dich" ist ein Jugendbuch, das mich überzeugen konnte mit einer intensiv gefühlvollen Liebesgeschichte um zwei junge Leute, die von der Autorin lebensecht und liebevoll gezeichnet wurden. Die Gefühle der Protagonisten - seien es Wut, Freundschaft, Liebe und auch ihre Unsicherheiten - wurden nachvollziehbar geschildert und haben das Buch zu einem gemacht, das im Kopf hängen bleibt. Von mir gibt es eine Leseempfehlung - nicht nur für Jugendliche, sondern auch alle anderen Altersklassen.