Die Galeere

Ernst Weiss

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
0,49
0,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 9,61

Accordion öffnen
  • Die Galeere

    Hofenberg

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 9,61

    Hofenberg
  • Gesammelte Werke in 16 Bänden

    Suhrkamp

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 13,40

    Suhrkamp
  • Die Galeere

    Tredition

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 13,90

    Tredition
  • Die Galeere

    Antigonos Verlag

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 17,99

    Antigonos Verlag
  • Die Galeere

    Inktank-publishing

    Versandfertig innerhalb von 3 Wochen

    € 18,50

    Inktank-publishing
  • Die Galeere

    Grosdruckbuch Verlag

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 29,99

    Grosdruckbuch Verlag
  • Die Galeere

    TP Verone Publishing

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 29,99

    TP Verone Publishing

gebundene Ausgabe

ab € 17,90

Accordion öffnen
  • Gesammelte Werke in 16 Bänden

    Suhrkamp

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 17,90

    Suhrkamp
  • Die Galeere

    Tredition

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 25,90

    Tredition
  • Die Galeere

    Hofenberg

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 27,99

    Hofenberg
  • Die Galeere

    TP Verone Publishing

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 52,99

    TP Verone Publishing

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Beschreibung

Erik forscht unausgesetzt fleißig. Seine Resultate werden von den Koryphäen unter den Wiener Physikern anerkannt. Erik darf an der Wiener Universität ein paar Wochenstunden vor einem überschaubaren Hörerkreis dozieren: Der talentierte Physiker schreibt die Wandtafel mit mathematischen Hieroglyphen voll - Ergebnisse seiner Forschungsarbeit. Der Lohn bleibt nicht aus. Erik wird außerordentlicher Professor. Der gestandene Physiker hat noch nie eine Frau berührt. Da lernt er während seiner Vorlesung die schöne junge Russin Dina Ossonskaja kennen. Erik muss dieses Rasseweib besitzen, denn die "Bestie des Geschlechts" peinigt ihn. Der Physiker verdirbt alles mit seinem dummen Gerede. Dabei wartet Dina nur auf ein einlenkendes Wort. Das kommt nicht und die Beziehung zerbricht. Zuvor hatte sich Erik bei dem jungen, kerngesunden slowakischen Stubenmädchen Bronislawa Novocek ähnlich unbeholfen angestellt. Bronislawa hatte ein klein bisschen Zärtlichkeit erwartet, aber der Tollpatsch war über die kräftige Bronislawa hergefallen. Das Mädchen vom Lande war dem Städter im nächtlichen Ringkampf überlegen gewesen.

Ernst Weiß (1882-1940) war ein österreichischer Arzt und Schriftsteller.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 15.11.2017
Verlag Musaicum Books
Seitenzahl 175 (Printausgabe)
Dateigröße 1129 KB
Sprache Deutsch
EAN 9788027227570

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0