Warenkorb
 

>> Sichern Sie sich neuen Lesestoff - 3 kaufen, 2 bezahlen**

Anonym

Thriller

Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine offene Rechnung mit deiner Ex-Frau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf unsere Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr...
Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums "Morituri". Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real, und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben ...
Rezension
Aus der Frage, wozu Menschen in der Lage sind, wenn sie für ihre Taten nicht verantwortlich gemacht werden können, haben Poznanski und Strobel einen hochspannenden Krimi gemacht. Berliner Morgenpost
Portrait
Poznanski, Ursula
Ursula Poznanski wurde 1968 in Wien geboren. Sie war als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher "Erebos" und "Saeculum" landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller "Fünf" auf den Bestsellerlisten. Bei Wunderlich folgten "Blinde Vögel", "Stimmen" und "Schatten"; gemeinsam mit Arno Strobel "Fremd" und "Anonym". Inzwischen widmet sich Ursula Poznanski ganz dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

Strobel, Arno
Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitete lange bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Im Alter von fast vierzig Jahren begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten, die er in Internetforen veröffentlichte, bevor er sich an seinen ersten Roman heranwagte. Mit seinen Psychothrillern erklomm Strobel die Bestsellerlisten. Gemeinsam mit Ursula Poznanski schrieb er für Wunderlich "Fremd" und "Anonym". Arno Strobel lebt in der Nähe von Trier.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 27.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27092-5
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/3,2 cm
Gewicht 350 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 17.330
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,30
10,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Keine leichte Kost“

Viktoria Roth, Thalia-Buchhandlung Liezen


Im Darknet treibt ein Psychopat ein tödliches Spiel. Schauplatz ist Hamburg, hier wird eine Liste mit jeweils 4 Personen hochgeladen. Jeder User kann hier mitvoten und so via live Übertragung dem Erstnominierten bei seinem Todeskampf zusehen. Die Kapitel sind immer im Wechsel in der Ich-Form erzählt. Dies sorgt für eine sensationelle Nervenspannung bis zum Schluss. Würden auch Sie jemanden anonym auf die Liste setzten mit dem Wissen, schuld an dessen Tod zu sein? Tolles Ermittlerteam; konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen.

Für Thriller Fans eine klare Leseempfehlung



Im Darknet treibt ein Psychopat ein tödliches Spiel. Schauplatz ist Hamburg, hier wird eine Liste mit jeweils 4 Personen hochgeladen. Jeder User kann hier mitvoten und so via live Übertragung dem Erstnominierten bei seinem Todeskampf zusehen. Die Kapitel sind immer im Wechsel in der Ich-Form erzählt. Dies sorgt für eine sensationelle Nervenspannung bis zum Schluss. Würden auch Sie jemanden anonym auf die Liste setzten mit dem Wissen, schuld an dessen Tod zu sein? Tolles Ermittlerteam; konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen.

Für Thriller Fans eine klare Leseempfehlung


Kundenbewertungen

Durchschnitt
52 Bewertungen
Übersicht
34
14
1
3
0

mega-spannend
von Bernhard Schilling am 29.04.2019

Dieses Buch hat mich mitgerissen!! Die Geschichte wird aus Sicht der Kommissare Nina Salomon und Daniel Buchholz abwechselnd erzählt. Am Anfang eine Gewöhnungssache, aber sehr gut. Der Schreibstil ist ausgezeichnet, die Spannung garantiert. Es war für mich fast unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen. Ich kann es guten Gewissens... Dieses Buch hat mich mitgerissen!! Die Geschichte wird aus Sicht der Kommissare Nina Salomon und Daniel Buchholz abwechselnd erzählt. Am Anfang eine Gewöhnungssache, aber sehr gut. Der Schreibstil ist ausgezeichnet, die Spannung garantiert. Es war für mich fast unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen. Ich kann es guten Gewissens zu 100 % weiter empfehlen! "Invisible" und "Fremd" sind bereits bestellt, und freue mich riesig auf weitere spannende und unterhaltsame Stunden.

Beste Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Waidmannsfeld am 19.02.2019

Ich liebe die Bücher von Ursula Poznanski (Poznanski/Strobel) schon lange. Dieses ist wieder sehr spannend und ich freue mich schon auf weitere Folgen.

Split Storytelling at it's best!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2019

Den Reiz dieser neuen Thriller-Reihe von Ursula Poznanski & Arno Strobel macht das sogenannte Split-Storytelling aus. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Blickwinkeln der Protagonisten erzählt. In diesem Fall ist das besonders unterhaltsam weil diese beiden Protagonisten, Nina Salomon und Thomas Buchholz, unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie werden dank... Den Reiz dieser neuen Thriller-Reihe von Ursula Poznanski & Arno Strobel macht das sogenannte Split-Storytelling aus. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Blickwinkeln der Protagonisten erzählt. In diesem Fall ist das besonders unterhaltsam weil diese beiden Protagonisten, Nina Salomon und Thomas Buchholz, unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie werden dank ihrer Chefin zum Team wieder Willen und müssen im Fall einer brutalen Mordserie ermitteln, die Hamburg heimsucht. Ein Unbekannter lässt im Darknet darüber abstimmen, wer sein nächstes Opfer sein soll und Salomon und Buchholz scheinen immer eine Spur zu langsam zu sein... Die Geschichte entwickelt einen extremen Sog, dem man sich nicht entziehen kann.