Warenkorb
 

Tears of Tess - Buch 2

Weitere Formate

Er mochte ein Monster sein,
aber er war ihr Monster.

Tess gehört Q. Und Q gehört Tess. Aber der Bestie in seinem Inneren reicht das nicht. Sie hat Blut geleckt. Tess’ Blut. Wie lange wird Q sich noch bändigen können, bevor er sich alles nimmt?

»Es ging ihm nicht um schlüpfrige Spielchen oder das Auspeitschen. Es ging ihm darum, mir offene Wunden zu reißen, mein schieres Dasein aufzubrechen und mich in Besitz zu nehmen.«

Wann wird Q wirklich befriedigt sein?

Der zweite Teil von Pepper Winters’ erfolgreicher Tears of Tess-Reihe – ein Muss für alle Liebhaber düsterer Erotik.
Portrait
Pepper Winters stammt aus Neuseeland und ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Dark Romance. Sie schreibt finstere, brutale Liebesgeschichten, in denen die Heldin viel Leid durchlebt. Oh, und Sex … Ihre Bücher sind voller Sex.

Verrucht, heiß, ergreifend. Jedes Buch von Pepper Winters ist eine gewaltige Reise voller Schmerz und Leidenschaft.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 27.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86552-620-5
Verlag Festa Verlag
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/4 cm
Gewicht 649 g
Verkaufsrang 35541
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,40
14,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
1
1
0
0

Ein Sog, der einen nie mehr loslässt.
von Pauline Krause aus Bonn am 28.08.2019

Meine Meinung Es sit wirklich schwer irgendetwas zum Inhalt zu sagen, denn eigentlich passiert viel mehr und völlig anderes. Deshalb wird man beim Lesen wohl auch so überrascht. Anfangs kamen sehr viele erotische Szenen hintereinander, was mich etwas gestört hat, denn ich hatte den Eindruck, dass dort sonst nicht viel mehr... Meine Meinung Es sit wirklich schwer irgendetwas zum Inhalt zu sagen, denn eigentlich passiert viel mehr und völlig anderes. Deshalb wird man beim Lesen wohl auch so überrascht. Anfangs kamen sehr viele erotische Szenen hintereinander, was mich etwas gestört hat, denn ich hatte den Eindruck, dass dort sonst nicht viel mehr passiert. Gleichzeitig bekommt man dargestellt, wie tief die Gefühle der beiden Protagonisten füreinander sind. Ich glaube, ich habe selten oder noch nie eine so enge Verbundenheit gelesen. Dazu trägt auch bei, dass die Sichtweisen von Q und Tess sich abwechseln, was mir sehr gut gefallen hat, denn seine Sicht und Gedanken haben mich besonders interessiert. Die erste Wendung kam dann doch schneller als erwartet und mir wurde sehr schnell klar, dass Band 2 noch darker wird. Was hier passiert sorgt für eine Gänsehaut und ist definitiv tief in einer moralischen Grauzone. Immer wieder fragt man sich selbst, wie man selbst handeln würde, ob man das ertragen könnte, ob es okay ist. Besser man stellt sich die Frage nicht und glaubt fest daran, dass man nie in derartige Situationen kommt. Ich habe bestimmt mehrere Nägel abgekaut und oftmals Herzrasen gehabt, so spannend war es. Eigentlich frage ich mich, warum ich doch länger gebraucht habe, aber eigentlich brauche ich für gute Bücher immer länger. Am Schreibstil lag es jedenfalls nicht, denn der war so flüssig und hat einen ganz nah bei den Figuren sein lassen. Ich habe mitgelitten, gehofft und das Grauen mit eigenen Augen gesehen. Am Ende habe ich die beiden nur ungerne ziehen lassen und freue mich sehr auf Band 3 und 4. Ich bin gespannt, was diese bereithalten und ob sie noch schlimmer werden. Tess und Q haben beide eine große Entwicklung durchgemacht. Während ich Q nun noch mehr liebe (aber lieber einen Franco an meiner Seite hätte), hatte ich gelegentlich Schwierigkeiten mit Tess, da ihr Verhalten nicht immer nachvollziehbar war. Fazit Das Buch war voller Wendungen und Spannung. Ein Sog, der einen erst nach 544 Seiten losgelassen hat. Volle 5 Sterne, aber keine Empfehlung für Dark Romance Anfänger. Natürlich muss man erst Band 1 lesen, welchen ich für halbwegs abgehärtete Gemüter empfehlen würde, aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden. Auf der Website des Verlags findet man eine ungefähre Einschätzung, was einen bezüglich Gewalt, Anspruch und Sex erwartet.

Fesselnd bis zum Schluss
von einer Kundin/einem Kunden aus Bischofstetten am 18.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Pepper Winters - Teams of Tess - Buch Zwei . Fesselnd bis zum Schluss . Klappentext: Er mochte ein Monster sein, aber er war ihr Monster. Tess gehört Q. Und Q gehört Tess. Aber der Bestie in seinem Inneren reicht das nicht. Sie hat Blut geleckt. Tess’ Blut. Wie lange wird Q sich noch bändigen können, bevor er sich alles n... Pepper Winters - Teams of Tess - Buch Zwei . Fesselnd bis zum Schluss . Klappentext: Er mochte ein Monster sein, aber er war ihr Monster. Tess gehört Q. Und Q gehört Tess. Aber der Bestie in seinem Inneren reicht das nicht. Sie hat Blut geleckt. Tess’ Blut. Wie lange wird Q sich noch bändigen können, bevor er sich alles nimmt? »Es ging ihm nicht um schlüpfrige Spielchen oder das Auspeitschen. Es ging ihm darum, mir offene Wunden zu reißen, mein schieres Dasein aufzubrechen und mich in Besitz zu nehmen.« Wann wird Q wirklich befriedigt sein? . Ich musste erst Buch Eins ein wenig verdauen, es auf mich wirken lassen. Es war so grandios, dass ich ich noch lange daran zehren wollte und mich deshalb nicht sofort auf das zweite Buch stürzen konnte. . Nach ein paar Romantasy und ein paar Liebesromanen in der Zeischenzeit, wollte ich bzw. brauchte ich dann wieder Q und Tess. Am Anfang des zweiten Buches fragte ich mich, ob die Sexszene zu Beginn auch mal ein Ende nehmen würde. Ich war leicht angepisst, weil ich dachte, das ganze Buch hätte jetzt nur dieses eine Thema. . Gut, andererseits wollte ich ja genau so ein Buch wieder lesen! Das nennt man dann Unentschlossenheit. Ja, Sex möchte ich auch in einem Buch, aber auch Spannung und dann noch Drama und Romantik. Jammern auf höchstem Niveau. . Das Buch nahm dann bei ca. 40% eine derartig starke Wendung, mit der ich absolut nicht gerechnet hatte, und bei ca. 70% musste ich es dann mal kurz beiseite legen. Ich musste durchatmen, atmen, strecken, herumlaufen, atmen, durch den Kopf wuscheln, atmen …. Und immer wieder dieser Gedanke: „Nein, das kann doch jetzt nicht alles passiert sein?“ Das Gelesene musste ich erstmal verdauen, eine Nacht drüber schlafen um dann am nächsten Morgen wieder ein wenig Kraft zu haben, um an diesem Buch weiter zu lesen. Das Buch fesselt zuerst deinen Verstand, nimmt dir immer wieder ein wenig den Atem und deine Muskeln werden verkrampfen und man verliert an Stärke. Besser kann ich nicht ausdrücken was das Buch mit mir gemacht hat! . Ich dachte immer ich wüsste was Dark Romance ist. Nein…. Wer glaubt Dark Romance Bücher zu kennen, sollte sich ein Pepper Winters Buch schnappen. . Da ich leider positiv traumatisiert bin von dem Buch, möchte ich mir auch wieder ein wenig Zeit lassen bis ich das dritte Buch lesen werde. 5 Sterne / 5 Sterne . Cover: Ja puhhhhh… Ich finde die Frau passt einfach nicht. Das ist aber wirklich Geschmacksache! Ich mag es irgendwie weil ich ja das Buch so sehr liebe aber irgendwie dann doch wieder nicht. 2 Sterne / 5 Sterne

Leider oft langweilig und teilweise skurril
von KittyCatina am 27.05.2019

Tess ist zu Q zurückgekehrt, aber zu ihren Bedingungen. Endlich sind beide ebenbürtige Partner und können sich ihrem erotischen Verlangen hingeben. Die Bestie in Q hat jedoch Blut gerochen und will Tess umso mehr besitzen und verletzten. Doch dann geschieht etwas Grausames und ein neuer Albtraum beginnt. Wenn der erste Band ... Tess ist zu Q zurückgekehrt, aber zu ihren Bedingungen. Endlich sind beide ebenbürtige Partner und können sich ihrem erotischen Verlangen hingeben. Die Bestie in Q hat jedoch Blut gerochen und will Tess umso mehr besitzen und verletzten. Doch dann geschieht etwas Grausames und ein neuer Albtraum beginnt. Wenn der erste Band dieser Reihe schon brutal war, so hat dieser hier es endgültig geschafft, an meinen Nerven zu kratzen, leider aber nicht nur auf positive Weise. Ich muss nämlich sagen, dass er mir bei Weitem nicht mehr so gut gefallen hat wie Band eins. Anders als sein Vorgänger wird dieser Band aus den Perspektiven von Tess und Q erzählt, was auch sinnvoll ist, weil die zwei nicht immer gemeinsam unterwegs sind und man sie so trotzdem beide begleiten kann und hautnah an ihnen dran ist. Ansonsten ist der Schreibstil ebenfalls wieder super gut, wenn auch beschreibender als sonst. Allerdings muss ich sagen, dass ich dieses Mal mit der Geschichte nicht wirklich klar kam. Schon am Anfang brauchte ich wirklich lange, um überhaupt wieder hineinzufinden und zum Schluss hin wurde es dann richtig zäh und langweilig. Nur zwischendrin, nach einer echt guten und plötzlichen Wendung, war es mal richtig spannend, aber auch sehr brutal und selbst mir sind dieses Mal die Ereignisse wirklich an die Nieren gegangen. Doch dann wurde es durch ständige Wiederholungen und sinnlose innere Monologe und Dialoge sehr langatmig, nicht mehr ganz nachvollziehbar und komisch. Nicht nur, dass ich nicht mochte, wie psychischen Probleme wie eine posttraumatische Belastungsstörung beschrieben werden und wie dann noch mit ihnen umgegangen wird, fand ich auch die Entwicklungen insgesamt eher skurril. Die letzten Seiten haben mir dann aber noch einmal durchaus gut gefallen und für mich die Geschichte auch zufriedenstellend abgeschlossen, weshalb ich mich vorerst dagegen entschieden habe, die weiteren Bände zu lesen. Genauso mochte ich die Entwicklung der Charaktere nicht mehr so ganz. Zwar mag ich Tess und Q noch immer sehr, aber ihre Gedanken und ihr Handeln waren teilweise nicht mehr ganz nachvollziehbar und zum Teil ein bisschen übertrieben. Gerade die starke Tess wurde zu einem Menschen, den ich, obwohl sie wirklich Grausames durchmachen muss, irgendwann einfach nicht mehr ernst nehmen konnte. Dafür fand ich die kleinen romantischen und fürsorglichen Anwandlungen von Q wirklich niedlich, seine Brutalität aber auch echt hart an der Grenze. Alles in Allem hat die Geschichte durch diese ganzen kleinen und größeren Problemchen leider sehr an Qualität eingebüßt und konnte mich nicht mehr so gut unterhalten, wie erhofft. Ich finde jedenfalls, mal ganz abgesehen davon, dass ich nicht weiß, wie die weiteren Bände sind, man getrost nach dem großartigen ersten Band mit dieser Reihe aufhören kann.