>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Was ihr nicht seht

Psychothriller

(7)
Kate ist eine mutige Frau, die als Kriegsreporterin kein Risiko scheut. Ihre Vergangenheit an der südenglischen Küste hat sie lange hinter sich gelassen. Erst als ihre Mutter stirbt, kehrt sie zurück nach Herne Bay, wo ihre Schwester Sally noch immer lebt. Aber Kate spürt vom ersten Tag an, dass die Heimkehr unter keinem guten Stern steht. Sie hat furchtbare Albträume und hört Stimmen, die ihr keine Ruhe lassen. Und so glaubt ihr auch niemand, als sie meint, die Schreie eines Jungen aus dem Nachbargarten zu hören. Doch Kate will der Sache auf den Grund gehen - nicht ahnend, dass sie und ihre Schwester dadurch in tödliche Gefahr geraten ...
Portrait
Nuala Ellwood zog mit Mitte zwanzig nach London – eigentlich um Karriere als Musikerin zu machen. Stattdessen begann sie, Romane zu schreiben. Ihr erster Thriller, »Was ihr nicht seht«, schaffte es auf Anhieb in die Top Ten der englischen Bestsellerliste.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 16.04.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-20548-6
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 20,5/13,4/3,6 cm
Gewicht 477 g
Originaltitel My Sister's Bones
Übersetzer Elke Link
Buch (Paperback)
12,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Was ihr nicht seht

Was ihr nicht seht

von Nuala Ellwood
(7)
Buch (Paperback)
12,40
+
=
ESCAPE - Wenn die Angst dich einholt

ESCAPE - Wenn die Angst dich einholt

von Nina Laurin
(23)
Buch (Paperback)
15,50
+
=

für

27,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
1
0
0

Psychothriller mit Tiefgang
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 26.06.2018

Aufmerksam auf das Buch bin ich wirklich durch das Cover, ich finde das macht immer schon wahnsinnig viel aus. Wenn einem das Cover gut gefällt, ließt man sich automatisch den Inhalt durch. Ich habe zuvor noch nichts von Nuala Ellwood gelesen, dies war mein erstes Buch von der Autorin.... Aufmerksam auf das Buch bin ich wirklich durch das Cover, ich finde das macht immer schon wahnsinnig viel aus. Wenn einem das Cover gut gefällt, ließt man sich automatisch den Inhalt durch. Ich habe zuvor noch nichts von Nuala Ellwood gelesen, dies war mein erstes Buch von der Autorin. Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt, die wiederum 48 relativ kurze Kapitel umfassen, ich finde das immer sehr angenehm zu lesen. Erzählt wird im Präsens in der Ich-Perspektive ? zunächst aus der Sicht von Kate, später auch aus der von Sally. Es wird immer wieder zwischen Vorfällen und der Festnahme gewechselt. Man hat eine genaue Zeitangabe wie lange Kate in Gewahrsam ist. Im Zentrum des Buches steht die Protagonistin Kate, ich konnte mich gut in Ihre Gedanken hineinversetzten. Da sie Reporterin in Kriegsgebieten ist, erlebt sie viel und diese Gedanken spiegeln sich in ihr wieder. Aufgrund der Kriegsgeschichten hat dieser Thriller wirklich sehr viel Tiefe, über die man immer nachdenken muss, sogar wenn man das Buch bei Seite gelegt hat. Ich finde es gut wenn Autoren Themen ansprechen oder umschreiben die in realen Welt unter den Tisch gekehrt werden, über die niemand gerne spricht. Dennoch gibt es eben physische Probleme zur Genüge. Ich werde das nächste Buch von Nuala Ellwood also sehr gerne lesen. Fazit: Der Psychothriller ?Was ihr nicht seht? ist ein durchaus gelungener Auftakt der Autorin Nuala Ellwood. Durch ihre klaren Formulierungen und den einheitlichen Schreibstil kann man das Buch sehr gut lesen. Das Cover ist natürlich auch zu erwähnen, das es wunderschön aussieht.

Realität oder nicht?
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2018

Wer hat sich nicht schon mal in einer Situation wieder gefunden in der er oder sie gedacht hat, dass der Verstand einem einen Streich spielen will, weil man etwas gesehen hat, das leider niemand anderes sah! Doch im Falle von Kate ist alles viel viel schlimmer. Durch die posttraumatische Belastungsstörung welche... Wer hat sich nicht schon mal in einer Situation wieder gefunden in der er oder sie gedacht hat, dass der Verstand einem einen Streich spielen will, weil man etwas gesehen hat, das leider niemand anderes sah! Doch im Falle von Kate ist alles viel viel schlimmer. Durch die posttraumatische Belastungsstörung welche mit ihren Einsätzen als Kriegsreporterin in Syrien zu tun hatte, wird Kate von ihren inneren Dämonen gejagt. Sie vermag es nicht mehr ganz, zwischen Realität und Einbildung zu unterscheiden. Und auch dem Leser fällt es zunehmend schwerer alles auseinander zu halten. Dieser Aspekt macht "Was ihr nicht seht" zu einem Lesevergnügen sondergleichen. Man möchte das Buch vor Begeisterung nicht mehr aus der Hand legen. Sehr glaubwürdig schreibt Ellwood über die Ereignisse in Kates Leben und man wird von der Spannung mitgerissen!

Spannung und ein überraschendes Ende sind garantiert
von booklover2011 am 02.06.2018

Inhalt (dem Klappentext entnommen): Kate ist eine mutige Frau, die als Kriegsreporterin kein Risiko scheut. Ihre Vergangenheit an der südenglischen Küste hat sie lange hinter sich gelassen. Erst als ihre Mutter stirbt, kehrt sie zurück nach Herne Bay, wo ihre Schwester Sally noch immer lebt. Aber Kate spürt vom ersten... Inhalt (dem Klappentext entnommen): Kate ist eine mutige Frau, die als Kriegsreporterin kein Risiko scheut. Ihre Vergangenheit an der südenglischen Küste hat sie lange hinter sich gelassen. Erst als ihre Mutter stirbt, kehrt sie zurück nach Herne Bay, wo ihre Schwester Sally noch immer lebt. Aber Kate spürt vom ersten Tag an, dass die Heimkehr unter keinem guten Stern steht. Sie hat furchtbare Albträume und hört Stimmen, die ihr keine Ruhe lassen. Und so glaubt ihr auch niemand, als sie meint, die Schreie eines Jungen aus dem Nachbargarten zu hören. Doch Kate will der Sache auf den Grund gehen ? nicht ahnend, dass sie und ihre Schwester dadurch in tödliche Gefahr geraten ? Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist im ersten Teil aus der Perspektive von Kate geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle miterleben kann. Später kommt auch Sally zu Wort. Kate und Sally hatten keine leichte Kindheit. Der alkoholsüchtige Vater hat die Mutter und auch Kate bis zu seinem Tod geschlagen. Jede der Schwestern ist auf ihre Art damit umgegangen und heute sind sich die beiden fremd. Kate hat sich gegen ihren Vater gewehrt um ihre Mutter zu beschützen, Sally als die Jüngere hat versucht dem Vater alles recht zu machen, damit er nicht zornig wird und seine Wut an der Familie auslässt. Kate arbeitet als Kriegsreporterin und hat durch ihre Erlebnisse, mehr als nachvollziehbar, ein Trauma davongetragen. Sie hört Stimmen, hat Halluzinationen und Albträume. Zudem nimmt sie Schlaftabletten ein. Als sie nun nach dem Tod ihrer Mutter in ihren Heimatort zurückkehrt, wohnt sie im Haus ihrer Mutter. Eines Nachts hört sie einen Jungen auf dem Nachbargrundstück schreien und sieht ihn auch ein paar Mal, doch niemand, auch nicht die Polizei, glaubt ihr. Als Leser erlebt man die Geschichte auf zwei Zeitebenen mit: Der Gegenwart, in der sich Kate in polizeilichem Gewahrsam befindet und von einer Psychologin untersucht wird, und der Zeit vor einer Woche, als sie in ihren Heimatort zurückgekehrt ist. Dadurch wird gekonnt Spannung aufgebaut, so dass man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Es gibt immer wieder neue Infos und man möchte wissen, was in der Zeit dazwischen passiert ist. Aufgrund von Kates Trauma fragt man sich die ganze Zeit, ist der Junge real oder nicht. Auch gibt es immer wieder Einblicke in Kates tragische Kindheit und ihre Zeit im Kriegsgebiet Syrien. Kate ist definitiv kein Charakter, der einem sympathisch ist. Sie hat mir, ebenso wie Sally, aufgrund ihrer Vergangenheit und wegen ihres Traumas, vor allem leidgetan. Mit der Zeit lernt man sie besser kennen und empfindet Respekt für diese zwar zerbrochene, jedoch starke Frau. Der Psychothriller mit tragischer Familiengeschichte hat mich bestens unterhalten. Der eher ruhige Einstieg fiel mir leicht, man war gleich in der Geschichte drin. Die Spannung baut sich langsam auf, doch insbesondere das letzte Drittel und das Ende des Buches waren sehr spannend und haben mich mit dieser unerwarteten Wendung von den Socken gehauen. Absolute Leseempfehlung für alle die überraschende Wendungen und spannende Bücher lieben. Fazit: Ein spannender Thriller, der mich mit der Wendung im letzten Drittel sehr überrascht hat. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der spannende Geschichten und überraschende Wendungen liebt. Ich freue mich auf die weiteren Bücher der Autorin.