Warenkorb
 

The Shape of Water

Roman

Ein unglaubliches Geheimnis und eine unmögliche Liebe, die alle Grenzen überschreitet
Der Mystery-Erfolg von SPIEGEL-Bestseller-Autor Guillermo del Toro

Ein geheimes US-Militärlabor 1963: Im streng gesicherten Labortrakt F-1 wird eine Kreatur aus dem Amazonas gefangen gehalten, deren Erforschung einen Durchbruch im Wettrüsten des Kalten Krieges liefern soll. Doch eines Nachts entdeckt die Reinigungskraft Elisa das Wesen, das halb Mann und halb Amphibie ist. Die stumme junge Frau tut etwas, woran noch kein Wissenschaftler gedacht hat: Sie bringt dem Wasserwesen die Gebärdensprache bei und beginnt so entgegen aller Regeln eine vorsichtige, geheime Freundschaft mit ihm. Als sie erfährt, dass das »Projekt« schon bald auf dem Seziertisch enden soll, muss Elisa alles riskieren, um ihren Freund zu retten…

Die ungewöhnlichste Liebesgeschichte des Jahres: Daniel Kraus und Guillermo del Toro erzählen ein ebenso unheimliches wie anrührendes Märchen für Erwachsene.

Das neue Meisterwerk von Kultregisseur Guillermo del Toro und die Romanvorlage zum preisgekrönten Blockbuster "Shape Of Water - Das Flüstern des Wassers": nominiert für 13 Oscars!
Rezension
"'Shape of water' umschifft sämtliche Kitsch-Klippen und driftet nie in seichte Sentimentalität ab."
Hamburger Morgenpost, 15.02.2018
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783426452677
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 3505 KB
Übersetzer Kerstin Fricke
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Profilbild

„Meerjungmänner küssen besser“

, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

The Shape of Water ist ein fantastischer Roman von Guillermo del Toro, seines Zeichens nicht nur Schriftsteller, sondern auch Regisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor. „The Shape of Water“ wurde von ihm geschrieben und zeitgleich verfilmt.

Die Geschichte selbst ist eine etwas ungewöhnliche Romanze, aber auch eine Underdog-Geschichte, in denen Menschen, die am Rand der Gesellschaft eine Stimme verliehen bekommen. Sei es nun die stumme Hauptprotagonistin Emma, die afroamerikanische Freundin und Kollegin Zelda oder der arbeitslose schwule Künstler Giles. Sie alle müssen sich der Grausamkeit dieser Welt stellen und so bekommt diese märchenhaft-anmutende Geschichte eine nötige Portion Authentizität.

Erzählt wird in verschiedenen Perspektiven, einschließlich des Wasserwesens. Das macht die Geschichte umso interessanter und reicher. Es hilft die eigenartige Verbindung zwischen dem Wesen und Elsa besser zu verstehen. Der Zugang zu den innersten Gedanken und Ängsten der Protagonisten macht diese Geschichte zu etwas Besonderem. Persönlich fand ich auch die Nebenfigur Elaine sehr interessant. Sie erzählt einen weiteren Strang und hilft dadurch auch ein bisschen mehr in die Zeit einzutauchen, zu der das Buch handelt.
Bei den Filmfestspielen in Venedig uraufgeführt, bekam dort die Verfilmung des Stoffes den goldenen Löwen verlieben. Zahlreiche weitere Auszeichnungen, bis hin zu vier Oscars sollten folgen. Wer „The Shape of Water“ gelesen hat, sollte sich unbedingt auch die Verfilmung ansehen.
The Shape of Water ist ein fantastischer Roman von Guillermo del Toro, seines Zeichens nicht nur Schriftsteller, sondern auch Regisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor. „The Shape of Water“ wurde von ihm geschrieben und zeitgleich verfilmt.

Die Geschichte selbst ist eine etwas ungewöhnliche Romanze, aber auch eine Underdog-Geschichte, in denen Menschen, die am Rand der Gesellschaft eine Stimme verliehen bekommen. Sei es nun die stumme Hauptprotagonistin Emma, die afroamerikanische Freundin und Kollegin Zelda oder der arbeitslose schwule Künstler Giles. Sie alle müssen sich der Grausamkeit dieser Welt stellen und so bekommt diese märchenhaft-anmutende Geschichte eine nötige Portion Authentizität.

Erzählt wird in verschiedenen Perspektiven, einschließlich des Wasserwesens. Das macht die Geschichte umso interessanter und reicher. Es hilft die eigenartige Verbindung zwischen dem Wesen und Elsa besser zu verstehen. Der Zugang zu den innersten Gedanken und Ängsten der Protagonisten macht diese Geschichte zu etwas Besonderem. Persönlich fand ich auch die Nebenfigur Elaine sehr interessant. Sie erzählt einen weiteren Strang und hilft dadurch auch ein bisschen mehr in die Zeit einzutauchen, zu der das Buch handelt.
Bei den Filmfestspielen in Venedig uraufgeführt, bekam dort die Verfilmung des Stoffes den goldenen Löwen verlieben. Zahlreiche weitere Auszeichnungen, bis hin zu vier Oscars sollten folgen. Wer „The Shape of Water“ gelesen hat, sollte sich unbedingt auch die Verfilmung ansehen.

Profilbild

„Liebe ohne Worte “

, Thalia-Buchhandlung Linz

Elisa ist schon von Geburt an stumm. Sie wuchs im Waisenhaus auf und war froh als sie mit 18 den Job als Putzfrau in dem geheimen US-Militärlabor bekam. 15 Jahre später arbeitet sie immer noch dort. Sie kommt sich unsichtbar vor und ihre einzige Rebellion sind ihre auffälligen, bunten, hochhackigen Schuhe.
Eines Tages wird in einem Labor ein großer Tank mit Wasser geliefert und Elisa ist sich sicher darin etwas gesehen zu haben. In unbeobachteten Momenten während der Arbeit schleicht sie sich in das Labor und entdeckt, dass Schönste was sie je gesehen hat. Ein Amphibienwesen, dass fast menschlich wirkt und doch so anders ist. In den wenigen Momenten in denen sie ihn sehen kann nimmt sie ihm Geschenke mit, lernt ihm die Gebärdensprache und fühlt sich endlich von jemanden verstanden. Doch sie weiß, dass dem Wesen die Zeit davonläuft und nur sie es retten kann.

Nach dem ich den Film im Kino gesehen habe war mir klar, dass ich auch das Buch lesen muss. Und auch wenn man den Film schon kennt überrascht das Buch mit kleinen Änderungen und vielem was im Film keinen Platz hatte und bleibt so durchgehend spannend.
Die Geschichte wird mich wohl noch viele Male begeistern. Ich liebe das verträumte und doch auch düstere der 60iger Jahre. Die Figuren die alle so einzigartig und unterschiedlich sind, dass man eigentlich keinen aus "Nebencharakter" bezeichnen kann.
Die Geschichte ist für mich so nachvollziehbar und menschlich. obwohl sie doch so überzogen ist. Auch ich würde wohl keine Minute zögern und dem "Wesen" überall hin folgen.

Wer also eine spannende Liebesgeschichte sucht die etwas Besonderes in sich hat ist hier genau richtig. Mit diesem Buch hat man nicht nur viele schöne Lesestunden vor sich sondern auch danach noch viel zum nach und zurück denken.
Elisa ist schon von Geburt an stumm. Sie wuchs im Waisenhaus auf und war froh als sie mit 18 den Job als Putzfrau in dem geheimen US-Militärlabor bekam. 15 Jahre später arbeitet sie immer noch dort. Sie kommt sich unsichtbar vor und ihre einzige Rebellion sind ihre auffälligen, bunten, hochhackigen Schuhe.
Eines Tages wird in einem Labor ein großer Tank mit Wasser geliefert und Elisa ist sich sicher darin etwas gesehen zu haben. In unbeobachteten Momenten während der Arbeit schleicht sie sich in das Labor und entdeckt, dass Schönste was sie je gesehen hat. Ein Amphibienwesen, dass fast menschlich wirkt und doch so anders ist. In den wenigen Momenten in denen sie ihn sehen kann nimmt sie ihm Geschenke mit, lernt ihm die Gebärdensprache und fühlt sich endlich von jemanden verstanden. Doch sie weiß, dass dem Wesen die Zeit davonläuft und nur sie es retten kann.

Nach dem ich den Film im Kino gesehen habe war mir klar, dass ich auch das Buch lesen muss. Und auch wenn man den Film schon kennt überrascht das Buch mit kleinen Änderungen und vielem was im Film keinen Platz hatte und bleibt so durchgehend spannend.
Die Geschichte wird mich wohl noch viele Male begeistern. Ich liebe das verträumte und doch auch düstere der 60iger Jahre. Die Figuren die alle so einzigartig und unterschiedlich sind, dass man eigentlich keinen aus "Nebencharakter" bezeichnen kann.
Die Geschichte ist für mich so nachvollziehbar und menschlich. obwohl sie doch so überzogen ist. Auch ich würde wohl keine Minute zögern und dem "Wesen" überall hin folgen.

Wer also eine spannende Liebesgeschichte sucht die etwas Besonderes in sich hat ist hier genau richtig. Mit diesem Buch hat man nicht nur viele schöne Lesestunden vor sich sondern auch danach noch viel zum nach und zurück denken.

Profilbild

„...das Flüstern des Wassers...“

, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Amerika 1963: Ein geheimes Militärlabor ist Schauplatz dieser ungewöhnlichen Fantasy Liebesgeschichte. Die gehörlose Elisa arbeitet als Putzfrau in diesen Labor. Als sie einen hochgesicherten Raum reinigen soll, bemerkt sie ein eigenartiges Wesen, gefangen in einem Wassertank. Langsam baut Elisa eine Beziehung zu diesen Wesen auf und bringt ihn sogar die Gebärdensprache bei. Doch was klingt wie reine Idylle entpuppt sich auch als Spionagegeschichte, denn von diesem Wesen gehen einzigartige Kräfte aus und schnell wird es zum Gejagten.

"Shape of water": ein Potpourri aus Romantik, Fantasy, Thriller und Spionage. Fast scheint es als wäre es das perfekte Märchen für Erwachsene. Fast. Denn etwas mehr sprachlicher Tiefgang hätte dieser Geschichte nichts genommen! Aber: Märchen müssen nicht perfekt sein, Märchen müssen verzaubern; und das schafft dieser Roman des Kultregisseurs Guillermo del Toro - dem schon mit Pans Labyrinth ein Meisterwerk gelungen ist - mit "Shape of water" erneut.
Amerika 1963: Ein geheimes Militärlabor ist Schauplatz dieser ungewöhnlichen Fantasy Liebesgeschichte. Die gehörlose Elisa arbeitet als Putzfrau in diesen Labor. Als sie einen hochgesicherten Raum reinigen soll, bemerkt sie ein eigenartiges Wesen, gefangen in einem Wassertank. Langsam baut Elisa eine Beziehung zu diesen Wesen auf und bringt ihn sogar die Gebärdensprache bei. Doch was klingt wie reine Idylle entpuppt sich auch als Spionagegeschichte, denn von diesem Wesen gehen einzigartige Kräfte aus und schnell wird es zum Gejagten.

"Shape of water": ein Potpourri aus Romantik, Fantasy, Thriller und Spionage. Fast scheint es als wäre es das perfekte Märchen für Erwachsene. Fast. Denn etwas mehr sprachlicher Tiefgang hätte dieser Geschichte nichts genommen! Aber: Märchen müssen nicht perfekt sein, Märchen müssen verzaubern; und das schafft dieser Roman des Kultregisseurs Guillermo del Toro - dem schon mit Pans Labyrinth ein Meisterwerk gelungen ist - mit "Shape of water" erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
16
14
3
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 17.05.2019
Bewertet: anderes Format

Ich war etwas enttäuscht. Die Story an sich ist ganz ok. Ich habe aber irgendwie mehr erwartet.

von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2019
Bewertet: anderes Format

Eine sehr ungewöhnliche, aber wunderschöne Liebesgeschichte jenseits aller Konventionen. Ein mitreißendes Buch, klare Empfehlung!

von einer Kundin/einem Kunden am 07.04.2019
Bewertet: anderes Format

Eine ungewöhnliche wie fantastische Liebesgeschichte! Große Gefühle zu Zeiten des kalten Krieges zwischen einer stummen Frau & einem Amphibien-Wesen aus dem Amazonas! Lesenswert!