Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Rachewinter

Walter Pulaski 3 - Thriller

Walter Pulaski 3

(91)
Mehrere Männer im besten Alter, erfolgreich und vermögend, werden grausam ermordet – und obwohl sie in verschiedenen Städten lebten, haben sich alle kurz vor ihrem Tod mit einer geheimnisvollen dunkelhaarigen Frau getroffen. Doch diese bleibt ein Phantom. Das müssen auch Kommissar Walter Pulaski in Leipzig und Anwältin Evelyn Meyers in Wien feststellen, die beide in die Fälle verwickelt werden. Anders als die Polizei lassen sie sich jedoch nicht entmutigen, erst recht nicht, als sie erkennen, dass sie die Mordserie nur gemeinsam lösen können. Allerdings ist der Täter raffinierter, als sie denken – und spielt auch mit ihnen sein gefährliches Spiel ...

Portrait
Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Mit seinen bereits mehrfach preisgekrönten Romanen steht er regelmäßig auf der Bestellerliste.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 592 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.09.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783641205447
Verlag Goldmann
Dateigröße 1390 KB
Verkaufsrang 11
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Walter Pulaski

  • Band 1

    35069927
    Rachesommer
    von Andreas Gruber
    (37)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    41198192
    Racheherbst
    von Andreas Gruber
    (35)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    87299603
    Rachewinter
    von Andreas Gruber
    (91)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

Sabrina Gander, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Auch der 3. Band konnte mich wieder vollends begeistern. Ein nervenaufreibender, fesselnder Thriller der auch einen Hauch Humor und interessante Charaktere beinhaltet. Auch der 3. Band konnte mich wieder vollends begeistern. Ein nervenaufreibender, fesselnder Thriller der auch einen Hauch Humor und interessante Charaktere beinhaltet.

Wieder ein grandioser Thriller! Brutale Morde und ein angeblicher Mörder, der so gar nicht ins Bild passt! Spannend bis zum Schluss! Wieder ein grandioser Thriller! Brutale Morde und ein angeblicher Mörder, der so gar nicht ins Bild passt! Spannend bis zum Schluss!

Yvonne Simone Vogl, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Einfach wieder gut - dieser Gruber!!
"Rachewinter" - dieses Mal geht es für Pulaski und Evelyn Meyers um einen Fall, der sich um das Thema Transgender und Transsexualität handelt.
Einfach wieder gut - dieser Gruber!!
"Rachewinter" - dieses Mal geht es für Pulaski und Evelyn Meyers um einen Fall, der sich um das Thema Transgender und Transsexualität handelt.

Doris Schweiger, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Wieder ein sehr gelungener Thriller von Andreas Gruber. Ich bin eine begeisterte Leserin aller "Gruber-Thriller" ! Auch dieser hat mich nicht enttäuscht! Absolut lesenswert! Wieder ein sehr gelungener Thriller von Andreas Gruber. Ich bin eine begeisterte Leserin aller "Gruber-Thriller" ! Auch dieser hat mich nicht enttäuscht! Absolut lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
91 Bewertungen
Übersicht
73
16
2
0
0

erneut spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Maienfeld am 08.12.2018

Wie schon die beiden Vorgänger ist auch ?Rachewinter? ein weiterer spannender und grausamer Thriller. Rechtsanwältin Evelyn Meyer und ihr Assistent Florian übernehmen ein spezielles Mandat. Ihr Kunde, ein junger Adliger aus reichem Hause hat nach dem Liebesakt seinen Liebhaber bestialisch ermordet. Zu seinem Pech wurde diese Tat zufällig auf... Wie schon die beiden Vorgänger ist auch ?Rachewinter? ein weiterer spannender und grausamer Thriller. Rechtsanwältin Evelyn Meyer und ihr Assistent Florian übernehmen ein spezielles Mandat. Ihr Kunde, ein junger Adliger aus reichem Hause hat nach dem Liebesakt seinen Liebhaber bestialisch ermordet. Zu seinem Pech wurde diese Tat zufällig auf einem Video festgehalten. Weitere belastende Beweise gegen ihren Mandanten Michael von Kotten scheinen aussichtslos, ihn nicht zu verurteilen. Der zweite Handlungsstrang erzählt von einem Unfalltod eines Geschäftsführers in einem Hotel in Leipzig. Kommissar Walter Pulaski übernimmt die ersten Ermittlungen. Bei dem Toten handelt es sich ausgerechnet um den Vater der besten Freundin seiner Tochter. Am Abend davor wurde er in Begleitung einer jungen unbekannten Frau in einem roten Kleid gesehen. Einen Tag später wird ein weiterer Todesfall entdeckt. Pulaski ist gefordert, vor allem seitens seiner Tochter und deren Freundin. Anfänglich fragt man sich, was haben die beiden Fälle miteinander zu tun. Mit der Zeit wird klar, die deutschen Mordfälle und das Mordopfer in Wien haben irgendwas mit dem Casinoimperium von Kottens zu tun. Ein wiederum rasanter und sehr verzwickter Thriller. Als Leser wird man förmlich durch die Kapiteln gepeitscht. Ich hatte Mühe, das Buch nur für kurze Zeit aus der Hand zu legen. Der fesselnde und dynamische Schreibstil den ich von Andreas Gruber schon kenne, unterstreicht die Spannung hervorragend. Fazit: Ein wiederum hervorragend ausgearbeiteter Thriller vom feinsten. Absolute Leseempfehlung.

spannender Thriller um eine Mordserie
von Lisam aus Wien am 06.12.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Die Anwältin Evelyn Meyer übernimmt in Wien die Verteidigung eines Mordverdächtigen, während sich Kommissar Walter Pulaski in Leipzig mit einem Todesfall im Bekanntenkreis herumschlagen muss. Im Laufe der Handlung stellt sich heraus, dass die Fälle zusammenhängen und Teil einer Mordserie sind. Die beiden beschließen wieder einmal zusammenzuarbeiten, um weitere... Die Anwältin Evelyn Meyer übernimmt in Wien die Verteidigung eines Mordverdächtigen, während sich Kommissar Walter Pulaski in Leipzig mit einem Todesfall im Bekanntenkreis herumschlagen muss. Im Laufe der Handlung stellt sich heraus, dass die Fälle zusammenhängen und Teil einer Mordserie sind. Die beiden beschließen wieder einmal zusammenzuarbeiten, um weitere Opfer zu verhindern. Mir hat auch dieser Thriller von Andreas Gruber wieder sehr gut gefallen. Die verschiedenen Handlungen sind spannend beschrieben bis sie sich im Laufe der Zeit gekonnt zu einem Fall verstricken. Die Mordserie und Motive waren dann für mich plausibel nachvollziehbar. Einzig die beiden Mädchen waren mir ein wenig zu naiv, aber sonst hätte sich Pulaski nicht wirklich auf den Fall eingelassen. Auch die Nebencharaktere sind gut beschrieben und auch Flo, Evelyns Assistent, hat mir gut gefallen. Man kann auch ohne Vorkenntnisse diesen Fall lesen und ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Spannend bis zum Schluss
von Martina Meyen aus Sankt Augustin am 04.12.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Wie so oft habe ich auch hier die Vorgänger Bände nicht gelesen, sondern habe mit dem 3. Teil der Rachereihe begonnen. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass man die ersten beiden Bücher unbedingt vorher lesen sollte. Alle wichtigen Informationen bekomme ich hier zwischendurch. Rachewinter beginnt mit einem kurzen... Wie so oft habe ich auch hier die Vorgänger Bände nicht gelesen, sondern habe mit dem 3. Teil der Rachereihe begonnen. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass man die ersten beiden Bücher unbedingt vorher lesen sollte. Alle wichtigen Informationen bekomme ich hier zwischendurch. Rachewinter beginnt mit einem kurzen knackigen und spannenden Prolog, der einen guten Einstieg in die Geschichte bietet, denn ich beobachte zusammen mit 2 Bauarbeitern einen Mord. Der erste Teil setzt eine Woche später ein in Evelyn Meyers Büro. Wenige Seiten später lerne ich dann im 2. Kapitel Walter Pulaski kennen. Beide Charaktere gefallen mir auf ihre Art, wobei ich ein bisschen mehr zu Evelyn Meyer tendiere. Ich mag ihre unkonventionelle Arbeitsweise und das ganze Drumherum. Walter Pulaski ist eher ein Miesepeter, unter der sehr rauen Schale verbirgt sich aber ein guter Kern. Die einzelnen kurzen Kapitel sind zunächst abwechselnd Meyer und Pulaski gewidmet und ich habe die ganze Zeit überlegt, wie die beiden Fälle denn zusammengehören könnten. Das war einerseits spannend, aber gleichzeitig hat es mich beim Lesen etwas ausgebremst, weil ich so gar nicht weitergekommen bin und das Gefühl hatte, 2 Geschichten gleichzeitig zu lesen. Aber schon im ersten Teil kommt ein dritter Strang hinzu, der in dem die Morde passieren und da ahnte ich schon, dass das die Verbindung ist. Andreas Gruber lässt mich ganz schön lange schmoren bis es zu dem spannenden Showdown kommt und er alles schlüssig auflöst. Aber am Ende fand ich es doch ein wenig zu viel des Guten. Die Auflösung war ohne Zweifel spannend, aber wie so oft, wäre auch hier weniger mehr gewesen. Ich kannte bisher nur die Reihe um Maarten S. Snejder und er wird auch mein Favorit bleiben. Ich mag Charaktere mit Ecken und Kanten, wovon Walter Pulaski ja auch mehr als genug hat, aber der kauzige Holländer ist so viel cooler. Ich würde mir wünschen, dass er mal Evelyn Meyer begegnet!