Meine Filiale

Gesunde Wildkräuter aus meinem Garten

erkennen, vermehren, nutzen

Gerda Holzmann

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
27,90
27,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 27,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 22,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Gerda Holzmann fühlt sich seit ihrer Kindheit eng mit der Natur verbunden. Ihre Berufung waren letztlich auch die Kräuter. Als zertifizierter Wildkräuterguide und diplomierte Energetikerin setzt sie ihr Kräuterwissen und die natürliche Heilkraft heimischer Pflanzen regelmäßig ein. Für Sonnentor ist sie in der Produktentwicklung und in der Qualitätssicherung tätig. Mit ihrem ersten Buch "Gesunde Wildkräuter aus meinem Garten" lässt uns Gerda Holzmann nun an ihrem Erfahrungsschatz und ihren Kenntnissen rund um die wilden Kräuter teilhaben.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 30.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7066-2635-4
Verlag Löwenzahn Verlag in der Studienverlag Ges.m.b.H.
Maße (L/B/H) 25,1/20,7/2,7 cm
Gewicht 1114 g
Abbildungen mit Fotosgrafien
Auflage 2. mit Fotografien von Rupert Pessl
Fotografen Rupert Pessl
Verkaufsrang 17556

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
0

Viele interessante Schätze
von Sikal am 17.05.2018

Die Autorin Gerda Holzmann, Biologin, Energetikerin und zertifizierter Wildkräuterguide zeigt in ihrem Buch „Gesunde Widkräuter aus meinem Garten“ ihre Begeisterung für dieses „Unkraut“. Für sie liegt darin ein Zauber, Kräuter vermitteln Bodenständigkeit - sie bringt jeglichem Grün eine besondere Wertschätzung entgegen. Anf... Die Autorin Gerda Holzmann, Biologin, Energetikerin und zertifizierter Wildkräuterguide zeigt in ihrem Buch „Gesunde Widkräuter aus meinem Garten“ ihre Begeisterung für dieses „Unkraut“. Für sie liegt darin ein Zauber, Kräuter vermitteln Bodenständigkeit - sie bringt jeglichem Grün eine besondere Wertschätzung entgegen. Anfangs erfährt man einiges über diverse Kräuter, der notwendigen Aufmerksamkeit für die Natur, dem Bestimmen der Wildkräuter, das richtige Sammeln, den respektvollen Umgang und einiges mehr. Viele Tipps über den Umgang und den Anbau von Wildkräutern ergänzen die Einleitung. Im Anschluss daran werden 30 Wildkräuter näher vorgestellt, wobei zuerst eine Art Steckbrief mit Hinweisen auf den Sammelzeitraum, die Verwendung und auch die Vermehrung angeführt werden. In den darauf folgenden Beschreibungen werden besondere Merkmale genannt, um die Bestimmung zu erleichtern. Verwechslungsmöglichkeiten werden separat nochmal hervorgehoben, was mich hier sehr angesprochen hat. Zwischendurch findet man immer sehr interessante Ergänzungen, wie z.B. dass das Gänseblümchen in der nordischen Mythologie der Göttin Freya zugesprochen wurde. Und wer hat als Kind nie die Blätter gezupft und „Er liebt mich, er liebt mich nicht.“ geflüstert … Am Ende jedes Pflanzenporträts gibt es noch Hinweise über die Verwendung und den besonderen Tipp (Gerdas Tipp). Außerdem findet man einen doppelseitigen Sammelkalender, in dem sämtliche Kräuter alphabetisch aufgelistet sind – immer mit einem Verweis auf die jeweilige Seite, wo man genauer wieder nachschlagen kann. Besonderes Augenmerk wurde auf das Kapitel der Haltbarmachung, Trocknung und sonstigen Verwendung gelegt. Hier habe ich für mich einige Schätze entdeckt, die nun in unseren Küchenalltag eingezogen sind. Unterschiedlichste Möglichkeiten werden hier angeführt und regen zum Nachmachen an – trocknen, einfrieren, Kräuterauszüge (warm und kalt) um nur einige zu nennen. Die im Anschluss erwähnten Rezepte sind sehr vielseitig. Nicht nur Tees und Suppen, auch Aufstriche, Pesto, Quiche und Risotto werden angeboten. Oder wie wäre es mit einem regionalen Wildkräuter-Smoothie? Auch Rezepte für Pflegeprodukte finden sich in dem Buch, ein Salben-Grundrezept sowie Hinweise zum Räuchern. Ein Buch, das begeisterten Kräutersammlern bestimmt gute Dienste leisten wird. Es lädt ein, neues Auszuprobieren, zu experimentieren und sich dem Schatz Natur in vollem Umfang zu widmen.

Gesunde Wildkräuter
von stefanb am 15.05.2018

Wer kennt sie nicht: Unkräuter. Während alles im Garten eingeht, gedeihen diese Kräuter prima und müssen bekämpft werden. Doch halt! Gerda Holzmann zeigt in Ihrem Buch „Gesunde Wildkräuter aus meinem Garten“ auf eindrucksvolle Weise, dass diese Wildkräuter viel besser sind als ihr Ruf, wie man diese erkennt, vermehrt und effekti... Wer kennt sie nicht: Unkräuter. Während alles im Garten eingeht, gedeihen diese Kräuter prima und müssen bekämpft werden. Doch halt! Gerda Holzmann zeigt in Ihrem Buch „Gesunde Wildkräuter aus meinem Garten“ auf eindrucksvolle Weise, dass diese Wildkräuter viel besser sind als ihr Ruf, wie man diese erkennt, vermehrt und effektiv nutzen kann. Die Autorin Holzmann beschränkt sich dabei auf 30 feine Wildkräuter die jeweils auf fünf Seiten beschrieben werden. Vom Ackerstiefmütterchen bis hin zum Zinnkraut ist alles dabei. Zu Beginn eines jeden Wildkrauts findet sich ein Foto, welches dieses näher zeigt. Auch zeigen Fotos andere Pflanzen, welche dem Wildkraut ähnlich sehen. So kann man gut die Unterschiede erkennen. Besonders gut gelungen ist die kurze Übersicht über das Sammeln, Verwenden und Vermehren. Auf einen Blick kann man Nutzen und Zubereitung sofort erkennen. Somit eignet sich das Buch auch zum gemütlichen Lesen. Wer aber speziell sucht nimmt das Stichwortregister, Register nach Anwendungsgebieten & Wirkungen oder das Register deutscher Pflanzennamen. Damit lässt sich vortrefflich suchen und finden. Das Buch ist generell sehr durchdacht, ansprechend gestaltet – mit vielen tollen Fotos gespickt - und bietet unter anderem auch einen Abschnitt, welcher sich mit der Haltbarkeit, dem Verarbeiten und dem Genießen der Wildkräuter beschäftigt. Hier ist für jeden etwas dabei. Aber ein Sammelkalender findet sich im Buch. Hier hat man einen tollen Überblick zu welcher Zeit geerntet werden kann.

Informatives und gut gestaltetes Kräuterbuch
von lesen-ist-leben am 11.05.2018

„Gesunde Wildkräuter aus meinem Garten – erkennen, vermehren, nutzen“ von Gerda Holzmann im April 2018 im Löwenzahn Verlag erschienen. Das Cover mit alter Scheune und Brennnesseln ist ansprechend und passt gut zum Buch. Im Buch wird mit einer kleinen Einführung in die Kräuterwelt begonnen. Es werden z. B. einige Sekundäre ... „Gesunde Wildkräuter aus meinem Garten – erkennen, vermehren, nutzen“ von Gerda Holzmann im April 2018 im Löwenzahn Verlag erschienen. Das Cover mit alter Scheune und Brennnesseln ist ansprechend und passt gut zum Buch. Im Buch wird mit einer kleinen Einführung in die Kräuterwelt begonnen. Es werden z. B. einige Sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe vorgestellt und erklärt wofür diese da sind. Weiterhin werden Tipps gegeben, wie Wildkräuter sicher bestimmt und gesammelt werden können. Als nächstes erfährt man, wie man Wildkräuter im eigenen Garten fördern und vermehren kann. Ein Satz zur Saatgutlagerung fehlt an dieser Stelle, wäre aber passend gewesen. Es gibt eine Anleitung für das Anlegen einer Wildkräuterparzelle und Tipps, wie man die Kräuter auch im Topf kultivieren kann. Es folgen Pflanzenbeschreibungen von 30 ausgewählten Wildkräutern. Unter anderem von Viola arvensis, Artemisia vulgaris und Symphytum officinale. Die Beschreibungen beinhalten für jede Pflanze zuerst einmal eine Kurzinformation bezüglich der zu sammelnden Pflanzenteile (z.B.: Triebe, Wurzeln oder Blüten) und der Sammelzeit, einen Kurzüberblick über die Verwendung (z.B.: Wildgemüse, Pflanzendünger, verdauungsanregend oder wildes Gewürz) und die Art der Vermehrung. Detaillierter wird anschließend auf das jeweilige Wildkraut eingegangen (Ernte, Vermehrung und weitere Verwendung). Zudem behandelt der Abschnitt „Aus früheren Zeiten“ für was diese Pflanze früher verwendet wurde. Jede Pflanzenbeschreibung schließt mit dem Abschnitt: „So kann die (Pflanzenname) verwendet werden“. Dies ist eine Übersicht zur Verwendung (z.B.: Tee, Waschungen, Rezept oder Salbe) und verweist auf andere Kapitel im Buch. Im Buch gibt zudem einen Sammelkalender, der einem genau sagt, wann welches Kraut bzw. welche Pflanzenteile gesammelt werden können. Dies ist eine aufschlussreiche Übersicht. In den nächsten Kapiteln wird beschrieben, wie man Kräuter haltbar macht (trocknen, Auszüge herstellen) bzw. zu was man sie verarbeiten könnte (Tee, Säfte, Kochen, Pflegemittel, Räuchern). Es werden viele hilfreiche Tipps gegeben und Rezepte z.B. für Suppen, Hauptspeisen, Desserts und Gewürze vorgestellt. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit Pflegeprodukten und dem Räuchern. Insgesamt ist alles sehr informativ und gut beschrieben. Zum Schluss werden Bezugsquellen (z.B. für diverse Gerätschaften, Saatgut), weitere Informationsquellen im Internet genannt. Auch ein Literaturverzeichnis, Glossar, Stichwortregister und zwei weitere Register (Anwendungsgebiete + Wirkungen, Pflanzennamen) sind vorhanden. Fazit Das Buch ist z.B. auch für Wildkräuterneulinge zu empfehlen, da der Aufbau schlüssig gegliedert ist und die Autorin sehr ausführlich und informativ auf die einzelnen Kapitel eingeht. Man bekommt hilfreiche Tipps zum Anbau im eigenen Garten, zur Ernte, der Aufbewahrung und der Verwendung der Wildkräuter. Tolle Fotos ergänzend die einzelnen Kapitel und Pflanzenbeschreibungen. Die Autorin weist zudem darauf hin, dass man als Wildkräuterneuling den Rat eines Experten einholen bzw. ein Bestimmungsbuch während des Sammelns mitnehmen sollte. Obwohl ich mich schon seit einigen Jahren mit Wildkräutern beschäftige und kein Wildkräuterneuling mehr bin, hat mir das Buch hilfreiche Tipps und Informationen geliefert. Alles in allem ein gut gelungenes Buch, in das viel Arbeit investiert wurde.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9