Warenkorb
 

>> Hochspannung zum Sparpreis sichern - Indie-Thriller um 50% reduziert*

So weit dein Herz mich trägt

Roman

Weitere Formate

Große Gefühle in den Weiten Alaskas

Gerald hat vor Jahren nach dem Tod seiner kleinen Schwester jegliche Lebensfreude verloren. Von Schuldgefühlen zerfressen hat er kaum noch Kontakt zu seiner Familie und Freunden. Stattdessen lebt er nun als Mitglied einer Holzfällercrew in den abgeschiedenen Weiten Alaskas. Als er einen schweren Unfall bei der Arbeit hat und im Örtchen Chickaloon festsitzt, steht auf einmal Julie vor ihm. Julie, die in ihm Gefühle weckt, die er begraben geglaubt hat. Die beiden kommen sich bald näher, aber Geralds Vergangenheit holt sie unerbittlich ein…

Portrait
Steffi Hege, 1984 geboren, wuchs im bayrischen Allgäu auf, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt. Hauptberuflich arbeitet sie seit ihrem Hochschulabschluss 2006 als Sozialpädagogin. Bis 2015 im psychiatrischen Arbeitsfeld, aktuell als Sprachförderkraft in einer Kindertagesstätte. Sprache begleitet sie jedoch nicht nur in ihrer beruflichen Laufbahn, denn bereits seit 2014 schreibt sie leidenschaftlich.
Nach dem kurzen Exkurs in das Genre der Regionalkrimis hat sie ihre Passion für Liebesgeschichten entdeckt. In ihre Liebesromane und Charaktere investiert sie neben viel Zeit vor allem Herzblut, da das Schreiben für sie ein unverzichtbarer Teil ihres Lebens geworden ist.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.11.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783958182271
Verlag Forever
Dateigröße 3294 KB
eBook
eBook
3,99
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Unterhaltsame Lovestory
von Gremlins2 aus Marli am 19.11.2017

Dies ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Das Cover und der Titel haben mich dazu verleitet den Klappentext zu lesen. Gerald, der männliche Hauptprotagonist, flüchtet nach dem Tod seiner Schwester getrieben durch Trauer und Schuldgefühle in die Abgeschiedenheit Alaskas. Dort arbeitet er als Holzfäll... Dies ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Das Cover und der Titel haben mich dazu verleitet den Klappentext zu lesen. Gerald, der männliche Hauptprotagonist, flüchtet nach dem Tod seiner Schwester getrieben durch Trauer und Schuldgefühle in die Abgeschiedenheit Alaskas. Dort arbeitet er als Holzfäller mit anderen harten Jungs zusammen. Gerald hat dicke steinharte Mauern um sich herum meterhoch gezogen. Bedingt durch einen Unfall, der ihn ins Krankenhaus befördert lernt er dort die Krankenschwester Julie kennen. Julie ist ein Mensch mit einem großen Herzen und sehr empathisch. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, jedoch steht Ihnen für eine gemeinsame Zukunft die Vergangenheit im Wege. Der flüssige Schreibstil der Autorin macht das lesen sehr angenehm. Authentische Beschreibungen ließen mich Alaska erleben, beide Hauptprotagonisten waren mir sympathisch und ich habe mich gut in beide einfinden können. Alles in allem hat mich die Geschichte der beiden gut unterhalten.

Große Gefühle in den Weiten Alaskas...
von Avirem am 06.11.2017

Kurzbeschreibung Große Gefühle in den Weiten Alaskas... Gerald hat vor Jahren nach dem Tod seiner kleinen Schwester jegliche Lebensfreude verloren. Von Schuldgefühlen zerfressen hat er kaum noch Kontakt zu seiner Familie und Freunden. Stattdessen lebt er nun als Mitglied einer Holzfällercrew in den abgeschiedenen Weiten Al... Kurzbeschreibung Große Gefühle in den Weiten Alaskas... Gerald hat vor Jahren nach dem Tod seiner kleinen Schwester jegliche Lebensfreude verloren. Von Schuldgefühlen zerfressen hat er kaum noch Kontakt zu seiner Familie und Freunden. Stattdessen lebt er nun als Mitglied einer Holzfällercrew in den abgeschiedenen Weiten Alaskas. Als er einen schweren Unfall bei der Arbeit hat und im Örtchen Chickaloon festsitzt, steht auf einmal Julie vor ihm. Julie, die in ihm Gefühle weckt, die er begraben geglaubt hat. Die beiden kommen sich bald näher, aber Geralds Vergangenheit holt sie unerbittlich ein…  Meinung "So weit dein Herz mich trägt" ist der neueste Roman von Steffi Hege. Das Buch ist am 6. November 2017 bei Forever, einem Digitalverlag der Ullstein Buchverlage, erschienen, umfasst 400 Seiten und ist als ebook erhältlich. Die Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Alaska, Wildnis wie im Bilderbuch. Weite Tundra, endlose Täler und wilde Flussläufe wechseln sich ab mit gigantischen Bergketten, engen Canyons, beeindruckenden Fjorden und nordischem Regenwald. Ein äußerst ansprechendes Setting das mein Interesse schnell geweckt hat. Holzfäller in den wilden Weiten Alaskas. Das klingt nach harter Arbeit, starken Männern und gefährlichem Abenteuer. Ein Augenblick kann das Ganze Leben verändern. Ein Augenblick veränderte Geralds Leben. Er hat seine Familie verlassen. Er hat seine Freunde verlassen. Er hat seine Heimat verlassen. Doch eines konnte er nicht zurücklassen. Seine Trauer und seine Schuldgefühle. Als Lumberjack arbeitet er für die Delloway Tree Company in den gefährlichen Wäldern Alaskas bis ein schwerer Unfall ihn ans Krankenhaus von Chickaloon bindet. Die junge Krankenschwester Julie bringt ihn aus dem Gleichgewicht, doch persönliche Bindungen und romantische Gefühle kann er nicht zulassen. Außerdem wird er bald weiterziehen. Sich mit ihr einzulassen ist keine Option. Sich von ihr fernzuhalten aber auch nicht. Der 24 Jahre alte Gerald Turner hat nach dem Tod seiner Schwester alles hinter sich gelassen. Er ist weggelaufen vor der Trauer, der Schuld und der Konfrontation. Nun gehört er zu einem Team von harten Jungs und verhält sich selbst wie ein solcher. Sein früheres Selbst ist in ihm verschlossen, denn eigentlich ist er sehr nett, charmant, sensibel und aufmerksam. Die junge Julie ist selbst noch nicht sehr lange in Chickaloon. Sie versucht sich zu integieren und akzeptiert zu werden. Die Kalifornierin hat ein großes Herz und sucht einen Platz an den sie gehört. Ihr Bauchgefühl warnt sie vor Gerald und gleichzeitig drängt es sie zu ihm hin. Julie ist liebenswert, hilfsbereit, feinfühlig und neckisch. Es handelt sich um eine Geschichte, in der der Leser Julie und Gerald auf ihrem Weg zu einander begleitet. Beide haben verschiedenen Gründe diese Beziehung mit gemischten Gefühlen zu sehen und müssen Entscheidungen treffen. Richtige Entscheidungen. Falsche Entscheidungen. Dabei geht es nicht nur um das Kommende und das Jetzt, sondern vor allem um Vergangenes. So werden hier sehr viele Gedanken und Gefühle mit dem Bücherliebhaber geteilt. Es geht auch um Familie und Freundschaft, um Missverständnisse und Verstehen. Um Trauer, Schuld und Akzeptanz. Julie ist bereit sich auf Gerald einzulassen, doch sie sieht das seine Vergangenheit im Weg stehen wird. Gerald gelangt nicht zu dieser Einsicht und versucht weiterhin vor dieser wegzulaufen. Aber der Gang in die Zukunft führt über die Vergangenheit. Ansonsten wird er weiterhin auf der Stelle treten. Die Autorin hat hier eine nette Erzählung erdacht. Die Charaktere waren zwar etwas wankelmütig, eigentlich mochte ich sie aber. Die tolle gewählte Kulisse kommt leider gar nicht zum tragen. Das Setting hätte so auch irgend ein anderes sein können. Das fand ich sehr schade. Das Thema Lumberjacks wird schon mehr integriert und spielt eine kleine Rolle. Hauptsächlich geht es natürlich um die Liebesgeschichte und die Blockaden auf welche die Protagonisten stossen. Gespickt mit vielen Emotionen, mit Druck und ein wenig Drama. Ich fand den Roman angenehm schön zu lesen, trotzdem ein wenig zäh. Auch wenn es sich um eine ruhige Lovestory handelt, hätte das Tempo ein wenig angezogen werden können. Besonders da es eher ruhig und nur wenig spannend dahingeht.  Erzählt wird abwechselnd von Julie und Gerald, wobei Gerald den größeren Part übernimmt. Mit dem Schreibstil von Steffi Hege kam ich gut zurecht. Einfach, geradlinig und ruhig führt sie durch die Zeilen. Die Sprache ist zur Geschichte passend. Das Erzähltempo hätte meiner Meinung nach stellenweise erhöht werden können.  Fazit: "So weit dein Herz mich trägt" ist ein Roman von Steffi Hege. Eine Liebesgeschichte die von der Gegenwart in die Vergangenheit gehen muss um in der Zukunft bestehen zu können. Ich habe Julie und Gerald gerne auf ihrem Weg begleitet. Von mir gibt es **** Sterne.  Zitat "Die Menschen, die für uns bestimmt sind werden auch bei uns bleiben. Die die kommen und wieder gehen, hat das Schicksal nicht für uns vorgesehen." (Pos. 4447) An dieser Stelle bedanke ich mich beim Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.