Warenkorb
 

>> Hochspannung zum Sparpreis sichern - Indie-Thriller um 50% reduziert*

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Weitere Formate

Es war einmal ...
Aeromobile, Sicherheitsdrohnen und "Tischlein Deck Dich"-Fastfoodketten:
Die junge Magische Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, die nach höchstem technischen Standard funktioniert. Und auch wenn es Schlösser, Einhörner, Riesen - und Prinzen - gibt, ist alles Magische festen Regeln unterworfen.
Als Natalie ihr Herz an Prinz Kilian verliert und ihm in einer brenzligen Situation helfen will, benutzt sie verbotenerweise Magie. Damit bringt sie einen Stein ins Rollen, der nicht nur ihr Leben aus den Fugen geraten, sondern auch die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttern lässt ...
Portrait
Mara Lang, Jahrgang 1970, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Die Geschichten von C. S. Lewis und Michael Ende begründeten ihren Faible für Fantastik.
Hin- und hergerissen zwischen Buch und Film wollte sie ursprünglich Filmregisseurin werden, um ihrer Fantasie Leben einzuhauchen, wählte dann aber das Studium zur Diplompädagogin und fabriziert heute Kopfkino für ihre Leser. Mara Lang lebt und arbeitet in Wien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 24.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783764191979
Verlag Ueberreuter Verlag
Dateigröße 3522 KB
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
10
11
3
1
0

WeltbuntmalendeBücher
von einer Kundin/einem Kunden aus Basel am 31.08.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

|Rezension |Werbung Almost a Fairy Tale - Verwunschen von Maria Lang Klappentext: "Es könnte wie im Märchen sein: Die 17-jährige Natalie ist verliebt in einen Traumprinzen, genau genommen in Prinz Kilian von Nauders, und auch er hat sein Herz an sie verloren. Doch Natalie ist eine Magische und für Magische gelten ande... |Rezension |Werbung Almost a Fairy Tale - Verwunschen von Maria Lang Klappentext: "Es könnte wie im Märchen sein: Die 17-jährige Natalie ist verliebt in einen Traumprinzen, genau genommen in Prinz Kilian von Nauders, und auch er hat sein Herz an sie verloren. Doch Natalie ist eine Magische und für Magische gelten andere Rechte als für Menschen. Um Kilian zu helfen, verwendet sie unerlaubt Magie und löst damit eine Katastrophe aus: Ein Riese bricht aus dem Zoo aus und verwüstet die halbe Stadt. Und das ist nur der Anfang. Bald begehrt das magische Volk überall auf und ehe sich's Natalie versieht, verliert sie alles, was ihr lieb und teuer ist. Sie muss erkennen, dass der Grat zwischen Gut und Böse sehr schmal ist, und sich entscheiden, auf welche Seite sie sich schlägt ..." Das Cover und der Klappentext Ich habe mir das Buch ja definitiv wegen dem wundervollen Cover gekauft. Ich habe es nun ganz lang in meinem Bücherregal stehen gelassen, weil mir der Klappentext doch nicht so ganz zugesagt hat. Nachdem ich das Buch nun gelesen habe, finde ich das Cover und der Klappentext sehr passend und es hat definitiv viele Elemente auch aus dem Inneren des Buches. Der Einstieg Der Einstieg in die Geschichte gelang der Autorin sehr gut. Als Leserin fühlte ich mich schnell in die Geschichte integriert und war schon gleich zu Beginn beim Geschehen dabei. So lernte ich mit einer gewissen Spannung auch die Charaktere gut kennen. Die Charaktere Personen und Wesen gibt es in diesem Buch wahnsinnig viele. Viele davon sich auch wirklich wichtig für die Geschichte. Leider haben sie bis jetzt, da es eine so grosse Menge an Charakteren gibt, nicht alle wirklich Tiefgang. Die Hauptfiguren waren zu Beginn nicht wirklich meines; zu sehr Teenies. Im Laufe des Buches sind sie mir jedoch ans Herzen gewachsen. Ihre zum Teil etwas naive Art fand ich irgendwann sehr liebenswert und die Geschichte der einzelnen Leute, welche bis jetzt offen gelegt wurde, fand ich sehr interessant. Durch einen kleinen Einblick in die Welt der "bösen Seite" habe ich begonnen, auch diese zu mögen, und bin sehr gespannt, was denn wohl hinter diesem Schicksal steckt. Die Liebesgeschichte in diesem Buch war für mich etwas zu übertrieben dargestellt. Der Schreibstil Das Buch ist sehr toll aufgeteilt. Die Kapitel sind aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, es gibt zwischendurch Blogeinträge und Gedichte.. Ein sehr abwechslungsreiches Buch! Der Schreibstil an und für sich schieb auf mich sehr 'cool' zu sein, einfach zum lesen und sehr flüssig. Auch die Spannung konnte die Autorin halten. Leider habe ich relativ viele DAS und DASS - Fehler gefunden, was mich zeitweise wirklich sehr gestört hat! Die Story Mit der Story hatte ich leider allgemein etwas Mühe. Es war jederzeit sehr viel los und überall auf verschiedenen Ebenen geschah etwas. Leider war davon das meiste entweder ein Missgeschick, oder es hatte etwas mit Wissenschaft zu tun. Es drehte sich wahnsinnig viel um die Forschung, auch wenn diese aus verschiedenen Sichten betrachtet wurde. Meins war dies leider nicht. Mein Fazit "Es könnte wie im Märchen sein", doch leider war es das für mich nicht ganz. Dieses Buch ist ein wirklich sehr modernes Märchen, leider keines, das mit zu 100% gefallen hat. Das Cover ist wunderschön, hätte ich mal den Klappentext besser gelesen. Forschung ist definitiv nicht nein Gebiet. Der Einstieg war gut, der Schreibstil, bis auf die Schreibfehler, wirklich toll und die Abwechslung im Buch grossartig. Die Charaktere haben mich nur teilweise überzeugt, die Liebesgeschichte war zu übertrieben. Die Spannung der Geschichte war wirklich gut und ist nie wirklich gesunken. Auf eine gewisse Art hat mich das Buch trotz allem irgendwie gepackt. Dennoch weiss ich nicht, ob ich den zweiten Teil lesen möchte. Ich gebe dem Buch 3 Sterne. Details zum Buch: Erster Teil Ueberreuter Verlag 15. September 2017 400 Seiten

<3
von Zeilenwanderzauberin aus Reutlingen am 13.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Protagonistin Natalie Natalie ist eine Protagonistin, die einen immer wieder überrascht. Zwar ist sie recht impulsiv, fast schon waghalsig aber auch liebevoll und lustig. Ich mochte ihre Art sehr weil sie nicht in eine „Schiene“ gedrückt wurde und deshalb schön facettenreich geblieben ist. Ich mag es einfach wenn Protagonisten ... Protagonistin Natalie Natalie ist eine Protagonistin, die einen immer wieder überrascht. Zwar ist sie recht impulsiv, fast schon waghalsig aber auch liebevoll und lustig. Ich mochte ihre Art sehr weil sie nicht in eine „Schiene“ gedrückt wurde und deshalb schön facettenreich geblieben ist. Ich mag es einfach wenn Protagonisten Ecken und Kanten und nicht dieses „Helden-Schema“ haben sondern auch mal ordentliche Fehler machen, die keinem „höheren“ Zweck dienen. Deshalb konnte ich mich in Natalie ganz wunderbar einfühlen und fand sie herrlich erfrischend. Story-Aufbau Ich LIEBE den Grundgedanken dieses Buches. Märchen trifft auf Realität. Einfach top. Mara Lang hat das ganz wunderbar widergespiegelt und ich mochte ihre Charaktere sehr. Auch Kilian, den „Prinzen“ und gleichzeitig Agent. Diese Geschichte ist ihr wirklich gelungen deswegen bekommt dieses Buch auch 5 Sterne. Ich mag die Kreativität mit der die Autorin an die Sache herangegangen ist und kann jedem, der Märchen liebt, dieses Buch nur ans Herz legen. Ich freue mich schon riesig auf den nächsten Teil.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.05.2019
Bewertet: anderes Format

Eine erstaunlich schonungslose und temporeiche Fantasygeschichte mit tollen Elementen aus der Märchenwelt.