Warenkorb

>>Geschenkideen zu Weihnachten - Buch-Schnäppchen, die begeistern*

Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs

Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen. E-Book inside (ePub, mobi oder pdf)

Mit diesem Buch erhalten Sie das E-Book inklusive!

Gerd Kommer: Die Nummer 1 bei ETFs
Seit vielen Jahren überzeugt Dr. Gerd Kommer immer mehr Sparer und Anleger von den Vorteilen einer Geldanlage in Indexfonds und ETFs. Sein Buch gilt seit etlichen Jahren zu Recht als Standardwerk und liegt inzwischen in der völlig überarbeiteten und erweiterten 5. Auflage vor. Eine Website zum Buch ergänzt die Informationen. Leser erhalten also nicht nur den neuesten Stand zu allen zentralen Aspekten der Vermögensbildung und den besten Anlagemöglichkeiten, sondern auch Zugriff auf ein Tool, das ihnen dabei hilft, die Konzepte und Empfehlungen auch umzusetzen. Und für alle, die viel unterwegs sind, gibt es "Souverän investieren" jetzt auch mit E-Book inside: Buch kaufen, E-Book im Lieblingsformat runterladen und mitnehmen, wohin Sie wollen.
Rezension
"Der Experte für Experten." Josef Lohmar (General-Anzeiger Bonn, 14.03.2018)

"Dieses Buch gehört gelesen und ist eine klare Empfehlung, die Sie im 2018 weiterbringt!" (FinanzPlaner-Verband, 03.04.2018)

"Wer fundiertes, aktuelles Finanzwissen erlangen möchte und kein utopisches 'Millionär über Nacht' erwartet, dem sei die Neuerscheinung wärmstens ans Herz gelegt. Denn wer sich durch das umfangreiche Werk durcharbeitet, der wird mit aufschlussreichen Ansichten und Wissen belohnt." (Cash.Online, 18.04.2018)

"Lohnt sich nun der Kauf der fünften Auflage von 'Souverän investieren'? Natürlich! [...] Es gibt kein besseres Buch zu diesem Thema und die neue Auflage ist noch ein gutes Stück besser als die dritte." (Finanzrocker, 09.05.2018)

"Kommers Buch ist zurecht ein Klassiker, den jeder lesen sollte, der sich mit langfristiger, vernünftiger Vermögensbildung befassen möchte." Alexander Janke (BuzzNews, 07.07.2018)
Portrait
Gerd Kommer studierte Betriebswirtschaftslehre, Steuerrecht, Politikwissenschaft und Germanistik in Deutschland, in den USA und Liechtenstein. Er leitet ein Finanzberatungsunternehmen in München. 2016 erhielt er den Deutschen Finanzbuchpreis für "Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs".
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Vorwort

    "Spekulieren Sie bloß nicht. Nehmen Sie Ihre Ersparnisse und kaufen Sie eine gute Aktie. Behalten Sie sie bis sie nach oben geht. Dann verkaufen Sie. Falls die Aktie nicht steigt, kaufen Sie sie nicht."
    Will Rogers, 1879-1936, amerikanischer Komiker und Stummfilmstar

    Dieses Buch erschien erstmalig vor gut 15 Jahren im September 2002 und liegt nunmehr in seiner fünften, komplett überarbeiteten Auflage vor. Nach einem zähen Start wurde Souverän Investieren im Laufe von eineinhalb Jahrzehnten ein Longseller, ein Buch, das sich über einen langen Zeitraum stetig und in für seine Gattung mittleren Größenordnungen verkauft. In den letzten Jahren schaffte es sogar den Sprung in die Manager Magazin-Bestsellerliste für Wirtschaftsbücher.
    Beim Erscheinen der ersten Auflage im Jahr 2002 war prognosefreies, wissenschaftlich basiertes, passives Investieren für Privatanleger im deutschsprachigen Raum eine klitzekleine Nische, die von den Medien und der Finanzbranche nicht wahr- und nicht ernstgenommen wurde. Seitdem hat eben diese Finanzbranche mit einer schier endlosen Kette von Fehlleistungen, manche davon begünstigt durch inkompetente staatliche Regulierung, unfreiwillig bewirkt, dass immer mehr Privatanleger die Vorteile der passiven Low-Cost-Alternative Indexing mit ETFs für sich entdecken.
    Der traditionelle aktive Investmentansatz in seinen unzähligen Spiel- und Abarten führt regelmäßig zu einer enttäuschenden Rendite-Risiko-Kombination. Etwa einmal pro Dekade produziert diese noch immer dominierende Art zu sparen und investieren darüber hinaus ein besonders heftiges nationales oder sogar internationales Privatanleger- und Konsumentendesaster, zuletzt in Gestalt der Finanzkrise ab 2008. Aber der Wind hat seit der Finanzkrise ein klein wenig gedreht. Die Medien haben das bemerkt und berichten seit einigen Jahren häufiger von den erstaunlich konsistent schwachen, oft sogar katastrophalen Leistungen der "Experten" des "aktiven Managements", die Privatanleger beraten oder Investmentfonds, Immobilienfonds oder Hedge-Fonds managen.
    Trotz des in diesem Fall positiven Klimawechsels ist aktives Investieren noch immer die Norm, also das, was fast alle machen: Der Versuch mit einer der vielen Dutzend Anlagemethoden besonders attraktive Renditen zu erzielen, basierend auf der "ganz normalen" Vorstellung, man selbst oder die von einem selbst beauftragten Vermögensverwalter oder Fondsmanager wüssten dauerhaft mehr als der Markt, eine Selbstüberschätzung, die wohl 90% und mehr aller Privatanlegerhaushalte mit weniger Rendite als möglich und mehr Risiko als nötig bezahlen.
    Es mag Sie überraschen: Konventionelles aktives Investieren in Kombination mit dem in der Finanzbranche allgegenwärtigen provisionsbasierten Vertriebsmodell repräsentiert den Wissensstand der 1960er Jahre. Dieser veraltete, aber intuitive Vertriebs- und Investmentansatz wird wohl von 95% oder mehr aller Vertreter der Finanzbranche praktiziert und propagiert, weil er ihnen höhere Margen bringt als seine Alternative - wissenschaftlich basiertes, vollrationales Low-Cost-Buy-and-Hold-Investieren mit ETFs, ohne Finanzprognosen, also ohne Lotteriespielen und ohne Interessenkonflikte.
    Weil peu à peu immer mehr Privatanleger und sogar der ein oder andere Finanzjournalist die in der Summe klägliche Bilanz des Privatkundengeschäfts der Finanzbranche erkennen, wächst seine Alternative Passiv Investieren mit Indexfonds (ETFs) seit gut einem Jahrzehnt schneller als konventionelles, aktives Investieren. Dieses globale Wachstum von "Passiv" hat die bei der Erstauflage von Souverän Investieren 2002 noch mikroskopisch kleine Community von Buy-and-Hold-Indexfondsanlegern im deutschsprachigen Raum inzwischen zu einer etwas größeren Minderheit werden lassen. Eine Minderheit die mit mathematischer Notwendigkeit überdurchschnittliche Renditen erzielt. Dabei hat sie weniger Arbeit und genießt mehr Seelenfrieden. Vielleicht hat Souverän Investier
  • Inhalt

    Vorwort 9

    1 Wie die Wertpapiermärkte tatsächlich funktionieren 13
    1.1 Die enttäuschenden Renditen von Investmentfonds und Einzelwertanlegern 13
    1.2 Mindestens 50% Underperformer sind mathematisch notwendig 25
    1.3 Moderne Portfoliotheorie: Wissenschaft schlägt Praxis 28
    1.4 Die Efficient-Market-Theorie - einfach, mächtig aber nicht intuitiv 34
    1.5 "Investmentpornografie" - allgegenwärtig in der Finanzbranche 46
    1.6 Risiko und Rendite sind untrennbar miteinander verbunden 53
    1.7 Wie Diversifikation wirklich funktioniert 56
    1.8 Regression zum Mittelwert: Die mächtige Tendenz zum Durchschnitt 65
    1.9 Zeitdiversifikation: Wie Risiko und Anlagehorizont zusammenhängen 69
    1.10 Asset-Allokation: Was die Rendite Ihres Portfolios tatsächlich bestimmt 72
    1.11 Risiko richtig verstehen - die zentralen Risikokonzepte 76
    1.12 Neun wichtige Risikokennzahlen schnell erklärt 86
    1.13 Warum Anleger dem Verliererspiel "aktives Management" anhängen 98

    2 Lassen Sie sich nicht täuschen: 20 verhängnisvolle Anlegerfehler 101
    2.1 Fehler 1: Sich an historischen Renditen von Fonds und aktiven Anlagestrategien orientieren 101
    2.2 Fehler 2: Die Wirkung der Nebenkosten des Investierens unterschätzen 103
    2.3 Fehler 3: An Kursprognosen der Experten glauben 109
    2.4 Fehler 4: Aktive Investmentstrategien praktizieren 116
    2.5 Fehler 5: Annehmen, den Markt schlagen zu wollen, sei einen Versuch wert 130
    2.6 Fehler 6: Glauben, Experten könnten den besten Einstiegszeitpunkt finden 132
    2.7 Fehler 7: Sich an Fondsratings orientieren 137
    2.8 Fehler 8: Von Fondsmanagern einen Mehrwert erwarten 140
    2.9 Fehler 9: Annehmen, Risikoabsicherung (Downside-Hedging) sei umsonst zu bekommen 148
    2.10 Fehler 10: Sich von nominalen Renditen täuschen lassen (Zerrspiegel Inflation) 151
    2.11 Fehler 11: Sich auf Renditeangaben der Finanzindustrie verlassen 156
    2.12 Fehler 12: Bankguthaben für sicher halten 166
    2.13 Fehler 13: "Nullzinsen" für neu und ungewöhnlich halten 171
    2.14 Fehler 14: In Einzelwerte investieren 174
    2.15 Fehler 15: Ein gutes Unternehmen mit einer guten Aktie verwechseln 177
    2.16 Fehler 16: Mit Brancheninvestments den allgemeinen Aktienmarkt schlagen wollen 179
    2.17 Fehler 17: Sich von Private Banking einen Mehrwert versprechen 182
    2.18 Fehler 18: In Hedge-Fonds und Private Equity investieren 186
    2.19 Fehler 19: Langfristig erzielbare Investmentrenditen überschätzen 194
    2.20 Fehler 20: Konventionelle Vermögensberater und Bankberater nutzen 196

    3 Finanzprodukte, von denen man die Finger lassen sollte 201

    4 Historische Asset-Klassen-Renditen seit 1900 212

    5 Grundprinzipien einer über-legenen Anlagestrategie: Indexing 218
    5.1 Passiv investieren mit ETFs und traditionellen Indexfonds 218
    5.2 Wertpapierindizes verstehen 227
    5.3 Replikationsmethoden: Wie ein Indexfonds einen Wertpapierindex nachbildet 231
    5.4 Der eingebaute Steuervorteil von Buy-and-Hold 235
    5.5 Das eigene Humankapital bei der Anlageentscheidung berücksichtigen 238
    5.6 Gold - das überschätzte Investment 241
    5.7 Rohstoffinvestments - Sind sie sinnvoll? 246
    5.8 Immobilienaktien - Lohnen sie sich? 255
    5.9 Währungsabsicherung: Wann notwendig, wann nicht? 259
    5.10 Die Rolle der "risikofreien" Anlage im Portfolio 265
    5.11 Factor-Investing (Smart Beta Investing) - Passiv anlegen mit Turbo 273
    5.11.1 Was ist Factor-Investing? Was sind Faktorprämien? 273
    5.11.2 Allgemeine Eigenschaften von Faktorprämien 278
    5.11.3 Die wichtigsten Faktorprämien bei Aktien 283
    5.11.4 Die Political-Risk-Prämie bei Aktien und Anleihen 295
    5.11.5 Faktorprämien bei Anleihen 300
    5.11.6 Kann man auf Factor-Investing verzichten? 304
    5.12 Geografische Gewichtung nach Marktkapitalisierung oder nach BIP? 306

    6 Die Besteuerung von Fondsanlagen in Deutschland 309

    7 So bilden Sie Ihr persönliches "Weltportfolio" 319
    7.1 Gleichzeitig Kredite haben und in ein Weltportfolio investieren? 319
    7.2 Die sechs Grundprinzipen des Weltportfolio-K
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 08.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-50852-8
Verlag Campus Verlag GmbH
Maße (L/B/H) 21,6/13,4/3,5 cm
Gewicht 558 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 7318
Buch (Paperback)
Buch (Paperback)
32,90
32,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Super Werk mit tiefgründigen Belegen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 18.10.2019

Das Werk bietet einen super Einstieg und ermöglicht ein fundamentales Basiswissen. Es sei jedoch differenziert zu betrachten, da es ziemlich einseitig ist. Trotz dessen bleiben die Belege nicht aus und es ist schön zu lesen.

von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2019
Bewertet: anderes Format

Wenn man in Zeiten der Niedrigzinsphase Ideen bekommen möchte wie man sein Geld gewinnbringender anlegen kann, ist dieses Buch eine gute Einführung.

Perfekte Literatur zum Investieren an der Börse
von Andreas S. aus Hessen am 17.09.2018
Bewertet: Format: eBook (PDF)

Investieren an der Börse war lange Zeit Profis vorbehalten und gefühlt jeder private Anleger, der an der Börse investiert hat, hat am Ende Geld verloren… Zumindest ist das die Einschätzung, die man leicht gewinnen kann, gerade auch weil vieles, was die Profis machen, wie eine ganz eigene Wissenschaft wirkt. Fakt ist jedoch, dass... Investieren an der Börse war lange Zeit Profis vorbehalten und gefühlt jeder private Anleger, der an der Börse investiert hat, hat am Ende Geld verloren… Zumindest ist das die Einschätzung, die man leicht gewinnen kann, gerade auch weil vieles, was die Profis machen, wie eine ganz eigene Wissenschaft wirkt. Fakt ist jedoch, dass es mittlerweile sehr viele wissenschaftliche Erkenntnisse gibt, wie Privatanleger kostengünstig und wissenschaftlich fundiert an der Börse auch gegen Profis bestehen können. „Souverän investieren mit Indexfonds & ETFs“ arbeitet diese wissenschaftlichen Erkenntnisse so auf, dass man mit nur geringen Vorkenntnissen (oder auch ohne) einen riesigen Schritt dahin machen kann, wissenschaftliche Erkenntnisse ohne Hexenwerk bei der eigenen Anlagestrategie umsetzen zu können. Dabei betonen die Autoren immer wieder, dass Rendite (Gewinne) von Risiko kommen bzw. direkt mit diesem zusammenhängen. Allerdings gibt es mittlerweile sowohl Anlageprodukte (ETFs), als auch fundierte Erkenntnisse, wie man souverän mit diesem Risiko umgehen kann, um mit überschaubarem Risiko auf lange Sicht zuverlässige Gewinne erzielen zu können. Egal wie viel Vorerfahrung man an der Börse hat, dieses Buch hilft dabei, die moderne Portfoliotheorie zu verstehen und fundierte Anlageentscheidungen zu treffen, die nicht aus dem Bauch heraus erfolgen, sondern wissenschaftliche Kriterien erfüllen. Damit bieten die Autoren jedem Leser die Chance, seine eigene finanzielle Zukunft effektiver zu gestalten (oder überhaupt erst damit zu beginnen). Das Lernpotential ist dabei mehr als gegeben, egal ob man bei Null anfängt oder beginnt zu verstehen, warum man eine intuitive Entscheidung für ein Produkt vielleicht genau so getroffen hat (und dann fühlt es sich natürlich umso besser an, auch dafür wissenschaftlich fundierte Bestätigung zu erhalten)!