Warenkorb
 

>> Jetzt gibt’s was für die Ohren - Sichern Sie sich Ihren 17% Hörbuch-Gutschein

Scythe - Die Hüter des Todes (Ungekürzte Lesung)

(ungekürzte Lesung)

Weitere Formate

Auch in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind, müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich großes Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster ...
Als Citra und Rowan für die Ausbildung zum Scythe berufen werden, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Scythe - Die Hüter des Todes (Ungekürzte Lesung)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Scythe - Die Hüter des Todes (Ungekürzte Lesung)
    1. Scythe - Die Hüter des Todes (Ungekürzte Lesung)
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails

Medium MP3
Sprecher Peter Lontzek, Marie-Isabel Walke, Elias Emken, Dirk Kauffels, Uve Teschner
Erscheinungsdatum 21.09.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732451906
Verlag Argon
Spieldauer 731 Minuten
Format & Qualität MP3, 731 Minuten
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
24,95
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Könntest DU über Leben und Tod entscheiden?

Linda Forrest, Thalia-Buchhandlung Bad Ischl

Wir befinden uns in der Zukunft, Krankheit und Tod sind Vergangenheit. Damit es zu keiner Überbevölkerung kommt gibt es die Scythe, die immer wieder Menschen "nachlesen", dafür hat jeder Scythe ein eigenes (teilweise fragwürdiges) System. Ein Scythe zu sein bedeutet eine gewaltige Macht, und daher bekommt sie nur jemand, der diese Macht nicht möchte... Düster & fesselnd, ein wahrer Page-Turner. Ich konnte nicht mehr mit dem lesen aufhören und auch der 2. Teil hat mir sehr gut gefallen, bin schon wahnsinnig gespannt auf Teil 3!

Die Hüter des Todes

Vanessa Wiesler, Thalia-Buchhandlung Liezen

Die Scythe sind die berüchtigtsten Menschen der Erde. Sie sind die Todesengel in einer fast perfekten Welt und entscheiden wer lebt und wer stirbt. Als Citra und Rowan, gegen ihren Willen, in die Lehre des Scythe berufen werden, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als sich zu beugen. Von nun an müssen sie nach den hohen moralischen Regeln der Scythe leben. Vom Ehrenwerten Scythe Curie lernen sie alle Regeln, um ein gerechtes Urteil fällen zu können. Doch nicht alle Scythe leben nach den alten Regeln der Gilde und fordern endlich eine Veränderung und somit noch mehr Macht. Plötzlich stehen Citra und Rowan in direkten Kampf gegeneinander. Denn ab jetzt kann nur noch ein Lehrling eines Scythe die Lehre beenden und dessen erste Aufgabe wird es sein, den zweiten Lehrling zu töten. Eine spannende Geschichte über Leben und Tod und das Recht, über sein eigenes Leben zu entscheiden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
110 Bewertungen
Übersicht
87
19
4
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2019
Bewertet: anderes Format

Es ist dein Beruf, über Tod und (Menschen)Leben zu entscheiden... Bist du dazu fähig? Kannst du auch Unschuldige töten? Eine unglaublich spannende, aufwühlende Dystopie!

Spannende Ansätze, konnte mich trotzdem nicht komplett mitreißen!
von Golden Letters am 28.08.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Citra und Rowan leben in einer Welt, in der es keine Regierungen, keine Kriege und keine Krankheiten gibt. Die Menschen haben den Tod besiegt, sodass das Scythetum benötigt wird. Die Scythe entscheiden, welche Menschen nachgelesen werden müssen, wer leben darf, wer sterben muss. Citra und Rowan werden unfreiwillig zu Lehrlinge... Citra und Rowan leben in einer Welt, in der es keine Regierungen, keine Kriege und keine Krankheiten gibt. Die Menschen haben den Tod besiegt, sodass das Scythetum benötigt wird. Die Scythe entscheiden, welche Menschen nachgelesen werden müssen, wer leben darf, wer sterben muss. Citra und Rowan werden unfreiwillig zu Lehrlingen eines Scythe der alten Schule, doch am Ende kann nur einer zum Scythe werden. "Die Hüter des Todes" ist der erste Band von Neal Shustermans Scythe Trilogie, der hauptsächlich aus den personalen Erzählperspektiven von den sechzehn Jahre alten Citra Terranova und Rowan Damisch erzählt wird. Ab und an durfte man auch in die Perspektiven von Nachlese-Opfern schlüpfen. Nach jedem Kapitel konnte man zudem aus den Nachlese-Tagebüchern von verschiedenen Scythe lesen, was ich sehr interessant fand! Mit den Charakteren habe ich mich etwas schwergetan. Vielleicht lag es wieder mal an der personalen Erzählperspektive, mit der ich manchmal so meine Probleme habe, aber ich hatte das Gefühl einfach keine Bindung zu Citra und Rowan aufbauen zu können. Citra hat mir dabei noch deutlich besser gefallen, als Rowan. Sie ist sehr direkt, ehrlich und ehrgeizig. Rowan ist wie Citra sehr klug, aber auch berechnend und seine Entwicklung hat mir leider nicht so gut gefallen, wie die von Citra. Die beiden werden von Scythe Faraday als Lehrlinge ausgewählt, wobei die beiden überhaupt nicht die Absicht haben zum Scythe zu werden. Doch sie beginnen ihre Lehre und lernen, wie man auf verschiedenste Wege Leben beenden kann. Am Ende kann jedoch nur einer der beiden zum Scythe werden und die erste Amtshandlung des neuen Scythe soll darin bestehen, den Unterlegenen zu töten. Die Handlung und auch die Welt haben mir sehr gut gefallen! Es gibt keine Regierung, keine Krankheiten, der sogenannte Thunderhead regelt das Leben, die Menschheit weiß alles, was es zu wissen gibt und hat den Tod besiegt. Doch in einer so perfekten Welt werden die Scythe benötigt, damit es zu keiner Überbevölkerung kommt. Neal Shusterman stellt im Verlauf der Handlung sehr viele spannende Fragen und die Geschichte ließ sich sehr gut lesen. Doch ich konnte einfach nicht mit Citra und Rowan mitfiebern, sodass mich die Handlung eben leider nicht komplett packen konnte. Schade, denn ich habe schon so viel Positives über die Reihe gehört und hatte mir viel von diesem Auftakt versprochen! Vielleicht ein wenig zu viel, wobei ich die Begeisterung auch verstehen kann, denn die Handlung und auch die Idee sind einfach vielversprechend, sodass ich sehr gespannt bin, wie sich die Geschichte von Citra und Rowan weiterentwickeln wird! Natürlich durfte auch eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Diese stand überhaupt nicht im Fokus der Geschichte, was mir aber gut gefallen hat! Die aufkeimenden Gefühle sind allerdings nicht wirklich bei mir angekommen, außerdem ging mit die Entwicklung dann viel zu schnell, als das ich sie nachvollziehen konnte, sodass die Liebesgeschichte mir leider nicht gefallen hat. Fazit: "Scythe - Die Hüter des Todes" von Neal Shusterman ist ein vielversprechender Auftakt, von dem ich mir allerdings etwas mehr erhofft hatte. Die Idee und die Welt fand ich sehr spannend und auch die Handlung ließ sich sehr gut lesen. Allerdings bin ich absolut nicht mit Citra und Rowan warm geworden, konnte nicht mit ihnen mitfiebern, sodass ihre Geschichte mich eben leider nicht komplett fesseln konnte. Ich vergebe gute drei Kleeblätter.

Eine Welt, über die man nachdenkt…
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterholz-Scharmbeck am 21.08.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meinung: Scythe ist neben der Vollendet-Reihe eine Dystopie, welche aus der Feder von Neal Shusterman stammt und in einer entfernten Zukunft spielt. Es ist 2017 erschienen und umfasst 528 Seiten. Dies ist der erste Band der Trilogie. Das Cover ist passend dazu gestaltet. Der Autor erschafft eine faszinierende, auch erschrec... Meinung: Scythe ist neben der Vollendet-Reihe eine Dystopie, welche aus der Feder von Neal Shusterman stammt und in einer entfernten Zukunft spielt. Es ist 2017 erschienen und umfasst 528 Seiten. Dies ist der erste Band der Trilogie. Das Cover ist passend dazu gestaltet. Der Autor erschafft eine faszinierende, auch erschreckende Welt, welche man sich jedoch sehr gut vorstellen kann. Die Regeln und Gesetze der dortigen Gesellschaft regt zum Denken über die eigene an. Auch die Protagonisten werden gut eingeführt. Deren Hintergründe und deren Entwicklung werden gut und nachvollziehbar skizziert. Die Handlung ist spannend aufgebaut mit Szenen, über die man noch später nachdenkt. Man muss diese Reihe einfach selbst gelesen haben, um den Hype zu verstehen. Fazit: Eine faszinierende, zum Nachdenken anregende Geschichte mit tollen Protagonisten.