Warenkorb
 

Die Ermordung des Commendatore Band II

Lesung. CD Standard Audio Format. Ungekürzte Ausgabe

Die Ermordung des Commendatore 2

Hören Sie in Die Ermordung des Commendatore Band II: Eine Metapher wandelt sich wie die Geschichte des jungen Malers weitergeht.

Menshiki gibt ein zweites Bild in Auftrag: Der junge Maler soll die 13-jährige Marie porträtieren. Das Mädchen, so glaubt Menshiki, könnte seine Tochter sei. Während der Sitzungen entwickelt sich allmählich ein vertrautes Verhältnis zwischen dem Ich-Erzähler und seinem Modell. Marie ist eine aufmerksame Beobachterin, und so hat sie vieles, was sich rund um das Haus des Malers abspielt, bemerkt. Eines Tages ist Marie verschwunden. Der Ich-Erzähler ist überzeugt davon, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen ihrem Verschwinden und dem Gemälde Die Ermordung des Commendatore. Darüber könnte ihm allerdings nur der alte, demente Maler des Bildes Aufschluss geben.

Wozu ist ein Mensch fähig, von dem er nichts ahnt und das er weit von sich weisen würde? Diese Frage stellt sich der junge Maler, als er erfährt, was er tun muss, um Marie zu finden. Wäre er bereit, einen Menschen zu töten?
Portrait
Murakami, Haruki
Haruki Murakami, 1949 in Kyoto geboren, lebte über längere Zeit in den USA und in Europa und ist der gefeierte und mit höchsten Literaturpreisen ausgezeichnete Autor zahlreicher Romane und Erzählungen. Murakamis Roman Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki brach in Japan alle Verkaufsrekorde und stand in Deutschland an der Spitze der Bestsellerliste.

Nathan, David
David Nathan begann bereits mit zehn Jahren erste Synchronrollen zu sprechen und ist heute die deutsche Synchronstimme von Hollywood-Größen wie Johnny Depp und Christian Bale. Er gilt als einer der gefragtesten Hörbuchsprecher Deutschlands. Neben Romanen von Haruki Murakami und David Foster Wallace interpretiert er ebenso erfolgreich Bestseller von Stephen King und zahlreiche andere Krimis und Thriller.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher David Nathan
Anzahl 11
Erscheinungsdatum 04.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783957131225
Genre Belletristik
Verlag Hörbuch Hamburg
Auflage 1. Auflage, Ungekürzte Ausgabe
Spieldauer 825 Minuten
Übersetzer Ursula Gräfe
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
26,99
26,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Die Ermordung des Commendatore

  • Band 1

    78341927
    Die Ermordung des Commendatore Band I
    von Haruki Murakami
    Hörbuch
    26,99
  • Band 2

    77899065
    Die Ermordung des Commendatore Band II
    von Haruki Murakami
    (13)
    Hörbuch
    26,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Murakami at his best II“

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Anders als das japanische Original wurde „Die Ermordung des Commendatore“ nicht als ein Roman herausgebracht, sondern in zweien. Der erste „Eine Idee erscheint“ und nur knapp drei Monate später „Eine Idee wandelt sich“. Was sich genau hinter dieser unerwarteten Teilung verbirgt ist nicht vorrangig. Da mag sich das Feuilleton ruhig den Kopf darüber zerbrechen ob man nun Ursula Gräfe, die deutsche Stimme Haruki Murakamis, ein wenig entgegengekommen ist, da nicht nur seine Werke zum Übersetzen bei ihr am Tisch liegen, oder ob es profane ökonomische Hintergründe hat. Der geneigte Leser und Fan wird beide Teile gleichermaßen mögen.
Mir persönlich hat das zweite und abschließende Buch, wie gesagt, sehr gut gefallen und meine hohe Erwartungshaltung wurden nicht enttäuscht. Stilistisch bewegt sich Haruki Murakami im festen Sattel. Und wenn man bedenkt, dass er bereits seit vier Jahrzenten Romane veröffentlicht, ist das schon bewundernswert. Der literarische Fan weiß um die wiederkehrenden Elemente, die sich der Schriftsteller erfolgreich bedient. Sie bilden das Rückgrat seiner literarischen Kunst, dass ich mit Spannung und Neugier erwarte. Dem Neuling sei geraten auch unbedingt auch weitere Romane von Haruki Murakami zu lesen. „Afterdark“ oder „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ kann ich an dieser Stelle wärmstens empfehlen.
Anders als das japanische Original wurde „Die Ermordung des Commendatore“ nicht als ein Roman herausgebracht, sondern in zweien. Der erste „Eine Idee erscheint“ und nur knapp drei Monate später „Eine Idee wandelt sich“. Was sich genau hinter dieser unerwarteten Teilung verbirgt ist nicht vorrangig. Da mag sich das Feuilleton ruhig den Kopf darüber zerbrechen ob man nun Ursula Gräfe, die deutsche Stimme Haruki Murakamis, ein wenig entgegengekommen ist, da nicht nur seine Werke zum Übersetzen bei ihr am Tisch liegen, oder ob es profane ökonomische Hintergründe hat. Der geneigte Leser und Fan wird beide Teile gleichermaßen mögen.
Mir persönlich hat das zweite und abschließende Buch, wie gesagt, sehr gut gefallen und meine hohe Erwartungshaltung wurden nicht enttäuscht. Stilistisch bewegt sich Haruki Murakami im festen Sattel. Und wenn man bedenkt, dass er bereits seit vier Jahrzenten Romane veröffentlicht, ist das schon bewundernswert. Der literarische Fan weiß um die wiederkehrenden Elemente, die sich der Schriftsteller erfolgreich bedient. Sie bilden das Rückgrat seiner literarischen Kunst, dass ich mit Spannung und Neugier erwarte. Dem Neuling sei geraten auch unbedingt auch weitere Romane von Haruki Murakami zu lesen. „Afterdark“ oder „Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki“ kann ich an dieser Stelle wärmstens empfehlen.

„Surreal und mystisch“

Andrea Resch-Krenn

Die Fortsetzung beginnt nahtlos da, wo der erste Band aufhört. Wir erfahren mehr über den Besitzer des alten Hauses und über Marie, die 13jährige, die mit dem Maler verbunden zu sein scheint.
Detaillierte Beschreibungen lassen einem als Leser auch wieder tief ins Geschehen eintauchen und ermöglichen es uns ganz nah alle Ereignisse mitzuerleben und die Umgebung und die Gefühle der Protagonisten wahrzunehmen.
Murakami schafft es perfekt historische Begebenheiten mit Fiktion zu verknüpfen. Das surreale, mystische bleibt dabei immer bestehen!
Wie so oft bleibt man nach dem Lesen von Murakamis Werken auch hier etwas verstört zurück. Es gibt keine Auflösung oder Erklärung! Man muss sich auf Murakami und seine Art und Weise Dinge zu erzählen einlassen, damit es ein Lesegenuss wird!
Die Fortsetzung beginnt nahtlos da, wo der erste Band aufhört. Wir erfahren mehr über den Besitzer des alten Hauses und über Marie, die 13jährige, die mit dem Maler verbunden zu sein scheint.
Detaillierte Beschreibungen lassen einem als Leser auch wieder tief ins Geschehen eintauchen und ermöglichen es uns ganz nah alle Ereignisse mitzuerleben und die Umgebung und die Gefühle der Protagonisten wahrzunehmen.
Murakami schafft es perfekt historische Begebenheiten mit Fiktion zu verknüpfen. Das surreale, mystische bleibt dabei immer bestehen!
Wie so oft bleibt man nach dem Lesen von Murakamis Werken auch hier etwas verstört zurück. Es gibt keine Auflösung oder Erklärung! Man muss sich auf Murakami und seine Art und Weise Dinge zu erzählen einlassen, damit es ein Lesegenuss wird!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
11
2
0
0
0

Klasse
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremen am 08.05.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Marukami schreibt leise. Die Geschichte ist wenig spektakulär. Die Atmosphäre ist wunderbar! Als Verfasser einer Rezension möchte ich nicht mehr als 10 Wörter eingeben müssen, weil ich ansonsten vom Verfassen weiterer Rezensionen abgehalten werde.

Der spannende zweite Teil
von einer Kundin/einem Kunden am 30.04.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auch in seinem zweiten Teil dieser außergewöhnlichen Geschichte enttäuscht uns Herrn Murakami nicht. Immer tiefer taucht der Leser in eine surreale Geschichte ein und Stück für Stück werden einzelne Fragen beantwortet. Murakami schreibt in einer Sprache, die zum Träumen einlädt und verzaubert mich jedes Mal aufs Neue.

Das Surreale im Realen
von einer Kundin/einem Kunden am 20.06.2018

Was hat das Verschwinden von Marie mir dem Bild "Die Ermordung des Commendatore" zu tun? Alles oder vielleicht nichts? Und welche Rolle spielen der Schöpfer des Gemäldes und Menshiki? Und zu guter Letzt: was bedeutet das alles für den jungen Maler selbst? Es bleibt spannend im 2. Teil von Murakamis... Was hat das Verschwinden von Marie mir dem Bild "Die Ermordung des Commendatore" zu tun? Alles oder vielleicht nichts? Und welche Rolle spielen der Schöpfer des Gemäldes und Menshiki? Und zu guter Letzt: was bedeutet das alles für den jungen Maler selbst? Es bleibt spannend im 2. Teil von Murakamis Neuerscheinung! Toll gelesen von David Nathan!