Warenkorb
 

>> Jetzt abräumen - Buch-Schnäppchen unter 5 EUR*

Mein Date mit der Welt

Eine Frau. Eine Weltreise. Ein Plan.

Was passiert, wenn eine Frau mit Ende 30 ihr altes Leben hinschmeißt, alle Ersparnisse zusammenkratzt und elf Monate alleine auf Weltreise geht – mit einem übergewichtigem Rollkoffer und jeder Menge Zweifel im Gepäck? Antwort: Der innere Kontrollfreak flippt erstmal aus und beruhigt sich dann damit, dass man auch mit drei fetten Spinnen im Zimmer und ohne die Lieblings-Bodylotion überleben kann.
Von Kapstadt bis Hawaii, von Rio bis Tokio: ein atemloser Trip, der von weißen Haien, falschen Ayurveda- Ärzten, kuriosen Zufällen, dem sich-Einlassen-aufs-Leben und so manchem Tinder-Date erzählt. Dass es dabei mitunter zu hormonellen Missverständnissen unterm Regenbogen kommt – Schwamm drüber, Krönchen richten und weiter geht’s! Es gibt so viel Leben zu entdecken.

Portrait

Waltraud Hable, Jahrgang 1978, ist Journalistin in Wien, hat jahrelang für Frauenmagazine geschrieben und sich als Korrespondentin in Miami und New York City versucht (was schicker klingt, als es tatsächlich war).
Ab 18 Grad Außentemperatur ist sie nicht ohne ihre Heizdecke anzutreffen. Weil das kein Zustand ist, träumt sie davon, in dauerhaft warme Gefilde auszuwandern. „Mein Date mit der Welt“ ist ihr erstes Buch.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12
  • Artikelbild-13
  • Artikelbild-14
  • Artikelbild-15
  • Artikelbild-16
  • Artikelbild-17
  • Artikelbild-18
  • Artikelbild-19
  • Artikelbild-20
  • Artikelbild-21
  • Artikelbild-22
  • INHALT:
    Vorwort: Wenn das Herz plötzlich wie wild pocht
    1 Fünfzehn Jahre Zögern
    2 Unsichere Schritte in Richtung Freiheit
    3 Afrika für Anfänger
    4 Love me tinder? Von Haien und Männern
    5 Falsche Erwartungen und Existenzängste
    6 Hormonelle Missverständnisse unterm Regenbogen
    7 Selfies mit Jesus und ein lehrreicher Kochkurs
    8 Realitätsscheck und warum die Welt ein Dorf ist
    9 Verloren in der Natur: Ich bin eine Dumpfbacke
    10 Ehrlich währt am längsten
    11 Eine Jeans sorgt für Aufregung
    12 Abbruch und Neustart bei den Mönchen
    13 Ich sehe tote Menschen (und vieles andere)
    14 Reisemüdigkeit und die Entdeckung des Schuhhimmels
    15 Panische Verlängerung. Ich kann noch nicht nach Hause!
    Nachwort: Bin das noch ich?

In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 248
Erscheinungsdatum 20.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7701-6683-1
Reihe DuMont Welt - Menschen - Reisen
Verlag Dumont Reise Verlag
Maße (L/B/H) 20,9/13,9/2,7 cm
Gewicht 406 g
Abbildungen farbige Fotos, Abbildungen, Kartenausschnitte
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 51061
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,50
16,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Johanna Humer, Thalia-Buchhandlung Thalia Max Center

Waltraud kündigt ihren Job und geht auf Weltreise! Sehr unterhaltsam erlebt sie viele Abenteuer und zwischendurch gibts ein paar Tinderdates around the World! Fernweh garantiert!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
3
1
0
0

Tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bülach am 19.03.2019

Habe das Buch innerhalb von 3 Tagen am Strand gelesen. Witzig und spannend geschrieben! Man möchte auch gleich für eine längere Zeit reisen gehen.

Wirklich unterhaltsam!
von einer Kundin/einem Kunden aus Haina am 29.08.2018

Ich bin kein angehender Weltreisender und eigentlich hatte ich auch nicht damit gerechnet, dass es hier um echte "Dates" geht. Erst meine Freundin hat mich darauf aufmerksam gemacht, als sie das Buch gesehen habe. Aber keine Sorge… die Dates sind nur nettes Beiwerk bei diesem Buch. In der Hauptsache ist es eine spannende Erzählu... Ich bin kein angehender Weltreisender und eigentlich hatte ich auch nicht damit gerechnet, dass es hier um echte "Dates" geht. Erst meine Freundin hat mich darauf aufmerksam gemacht, als sie das Buch gesehen habe. Aber keine Sorge… die Dates sind nur nettes Beiwerk bei diesem Buch. In der Hauptsache ist es eine spannende Erzählung von einer Frau, die loszieht, um die Welt zu entdecken. Schön finde ich die offenheit, in der sie über ihr Vorhaben schreibt. Auch über die Fehler, die sie sich nachträglich eingestehen muss. Und neben den Kapiteln mit Reiseberichte ist das Buch auch eine Fundgrube für Leute, die sich selbst auf eine Weltreise machen möchten. Es gibt immer wieder Checklisten, die eingestreut werden und die so lustig verfasst sind, dass ich sie auch alle gelesen habe, ohne überhaupt verreisen zu wollen. :D Mein Kompliment an Waltraud!

Respekt Angsthase!
von Dr. M. am 11.06.2018

Als Frau ganz alleine um die Welt zu reisen – das stellt man sich als Mann nicht ganz so einfach vor. Klingt komisch, aber auch wieder ziemlich rational. Welcher besorgte Vater würde das seiner Tochter schon erlauben? Waltraud Hable hat es dennoch gemacht. Und auch das ist komisch, denn sie selbst sagt von sich, dass sie eher än... Als Frau ganz alleine um die Welt zu reisen – das stellt man sich als Mann nicht ganz so einfach vor. Klingt komisch, aber auch wieder ziemlich rational. Welcher besorgte Vater würde das seiner Tochter schon erlauben? Waltraud Hable hat es dennoch gemacht. Und auch das ist komisch, denn sie selbst sagt von sich, dass sie eher ängstlich wäre und ein Hypochonder. Was um alle Welt hat sie denn dann dazu gebracht? Die Angst. Die Angst es nie zu machen, obwohl sie es eigentlich will. Die Angst zu lange zu warten. So lange, bis der Wunsch kapituliert. Also hat sie ihren Job bei einer Frauenzeitschrift gekündigt, ihr Erspartes zusammengenommen und sich überlegt, wo sie überall hin will. Auf diese Weise kam nach gründlicher und kostensparender Planung eine etwas merkwürdige Reiseroute zusammen, die sie von Wien nach Tansania, Kapstadt, San Francisco, New York, Rio, Buenos Aires, Hawai, Australien, Tokio, Südostasien, Indien, Helsinki, Marrakesch und Lissabon führte. Ohne kostengünstige Flüge und Übernachtungen wäre das mit einem Etat von etwas über 42.000 Euro kaum in einem knappen Jahr zu stemmen gewesen. Vielleicht hilft ihr dieses Buch, die Kosten wieder etwas hereinzuholen. Viele Menschen kämen wahrscheinlich schon mit der Angst vor dem Ungewissen nicht zurecht, noch mehr Frauen wahrscheinlich nicht mit der Einsamkeit während einer solchen Reise. Auf die Idee dieses Problem mit der Tinder-App zu lösen, muss man erst einmal kommen. Aber offensichtlich hat es fast ohne unangenehme Zwischenfälle geklappt. Irgendwie passt das allerdings nicht zu Waltrauds zugegebener Angst. Die Beschreibungen solcher Dates machen übrigens einen recht großen Teil des Textes aus. Daneben findet man viele praktische Hinweise aus der Sicht der Autorin. Etwas zu kurz kommen die Orte, an denen sie sich schließlich relativ lange aufgehalten hat. Bleibt die Frage, wozu man eine solche Reise eigentlich macht. Da wird jeder seine eigene Antwort haben, der es getan hat oder tun will. Macht man es, um mal da und dort gewesen zu sein? Oder um die Länder kennenzulernen, in die man reist? Und was heißt dann eigentlich kennenlernen? So recht klar geworden ist mir Waltrauds Antwort darauf nicht. Wenn man sich allerdings solche Fragen stellt, dann scheint ihre Tinder-Variante, örtliche Reiseführer zu bestellen, geradezu genial gewesen zu sein. Das Buch bietet jedenfalls eine Menge Unterhaltung. Neue Erkenntnisse über die bereisten Orte sollte man allerdings nicht erwarten, sondern eher einen recht persönlichen, die eigenen Empfindungen beschreibenden netten und gut lesbaren Bericht, der anderen Frauen Mut machen wird, es der Autorin nachzumachen.