Meine Filiale

Stimme der Toten

Kriminalroman (ungekürzte Lesung)

Judith-Kepler-Roman Band 2

Elisabeth Herrmann

(13)
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Im 1. Monat gratis testen
Im 1. Monat gratis testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
29,95
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
Einzeln kaufen

Weitere Formate

Klappenbroschur

ab € 10,30

Accordion öffnen
  • Stimme der Toten

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    € 10,30

    Goldmann
  • Stimme der Toten

    Goldmann

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    € 10,30

    Goldmann

gebundene Ausgabe

€ 20,60

Accordion öffnen
  • Stimme der Toten

    Goldmann

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 20,60

    Goldmann

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 8,79

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie weiß, sie wird nicht ruhen ...

Judith Kepler ist Tatortreinigerin. Sie wird gerufen, wenn der Tod Spuren hinterlässt. In einem großen Berliner Bankhaus ist ein Mann in die Tiefe gestürzt. Unfall oder Selbstmord? Als sie die Polizei informiert, ahnt Judith nicht, welche Lawine sie damit lostritt: Sie gerät ins Visier einer Gruppe von Verschwörern, die planen, die Bank zu hacken. Ihr Anführer ist Bastide Larcan, ein mächtiger, geheimnisvoller Mann, der Judith zur Zusammenarbeit zwingt. Denn er kennt Details aus ihrer Vergangenheit, die für sie bis heute im Dunklen liegen. In Judith keimt ein furchtbarer Verdacht: Kann es sein, dass Larcan in die Ermordung ihres Vaters verstrickt war? Sie weiß, sie wird nicht ruhen, bis sie endlich die Wahrheit erfährt …

Gelesen von Nina Petri.

(Laufzeit: 17h 20)

Elisabeth Herrmann, geboren 1959 in Marburg/Lahn, hat nach einer abgebrochenen Bauzeichnerlehre als Betonbauerin und Maurerin gearbeitet. Ihr Abitur holte sie auf dem Frankfurter Abendgymnasium nach und studierte in Frankfurt und Berlin. Heute arbeitet sie als Fernsehjournalistin der Abendschau des RBB.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Sprecher Nina Petri
Spieldauer 1040 Minuten
Erscheinungsdatum 14.08.2017
Verlag Der Hörverlag
Format & Qualität MP3, 1040 Minuten
Sprache Deutsch
EAN 9783844527766

Weitere Bände von Judith-Kepler-Roman

mehr
  • Band 2

    Stimme der Toten Stimme der Toten Elisabeth Herrmann
    • Stimme der Toten
    • von Elisabeth Herrmann
    • Hörbuch-Download
    • € 29,95
  • Band 3

    Schatten der Toten Schatten der Toten Elisabeth Herrmann
    • Schatten der Toten
    • von Elisabeth Herrmann
    • Hörbuch-Download
    • € 10,95

Buchhändler-Empfehlungen

spannendes Lesefutter

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz

Judith Kepler parkt ihren Transporter mit der Aufschrift DOMBROWSKI FACILITY MANAGEMENT halb auf dem Gehsteig. Sie ignoriert das Gehupe und das absolute Halteverbot vor der CHL Bank. Ein von blauem Neonlicht angestrahlter Glaspalast, wie es viele im Regierungsviertel der Hauptstadt gibt. Einziger Unterschied ist das Absperrband das die Drehtüre freihält . Von ihrem Chef hat Judith Kepler die Anweisung erhalten, sich unverzüglich zur CHL Bank zu begeben. Im Gebäude hat es einen Todesfall gegeben. Ein Mann ist in die Tiefe gestürzt. Ob Unfall oder Selbstmord ist für Judith nicht von Bedeutung. Sie ist Tatortreinigerin. Sie beseitigt Spuren. Als sie jedoch Hinweise entdeckt, die eindeutig gegen einen Selbstmord oder selbstverschuldeten Unfall sprechen, meldet sie das der Polizei. "Stimme der Toten" von Elisabeth Herrmann ist sehr spannendes Lesefutter

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
10
2
1
0
0

Stimme der Toten
von einer Kundin/einem Kunden aus Kobern-Gondorf am 12.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich war wie immer sehr zufrieden mit der Lieferung. Kann nichts negatives berichten.Ich habe durch Zufall gelesen,das es drei Bände von Judith Keller gibt und musste es auch wissen wie es weiter geht.

Guter Thriller, mit toller Sprache. Leider etwas langatmig gegen Ende.
von Rosa | Buchgeschnipsel am 06.03.2019
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

INHALT: Für die meisten ist sie nur eine einfache Putze, doch Judith Kepler ist nicht nur Putzfrau, sondern death scene cleaner - Tatortreiniger: eine Berufung, welche sie seit Jahren beherrscht. Sie ist die Beste in ihrem Job und als Judith bei ihrem Auftrag in eines der größten Berliner Bankhäusern auf Blutspuren stößt, welche... INHALT: Für die meisten ist sie nur eine einfache Putze, doch Judith Kepler ist nicht nur Putzfrau, sondern death scene cleaner - Tatortreiniger: eine Berufung, welche sie seit Jahren beherrscht. Sie ist die Beste in ihrem Job und als Judith bei ihrem Auftrag in eines der größten Berliner Bankhäusern auf Blutspuren stößt, welche einen Selbstmord ausschließen, informiert sie die Kripo. Doch damit ist es nicht getan. Sie wird von Bastide Larcan aufgesucht. Ein Mann den Judith nie zuvor gesehen hatte, ihr jedoch trotzdem bekannt vorkommt. Er weiß mehr über sie als sie dachte. Die Vergangenheit holt sie ein, sie lässt sich auf einen Deal ein, um ein kleines Mädchen zu retten, doch gerät dadurch selbst in Lebensgefahr. Was hat Bastide mit dem Toten Bänker zu tun und warum kennt er jedes so kleines Geheimnis über Judith? FAZIT: Judith ist bereits zu beginn ein äußerst interessanter Charakter. Auch wenn ich Teil 1 der Kepler Reihe nicht kenne, hat es dem Lese-vergnügen nichts ausgemacht. Das Buch hat über 500 Seiten und ist in kurzen und längeren Episoden aufgeteilt. Meist springt man von einer Szenerie in die andere und muss kurz umdenken, aus welcher Perspektive man denn gerade liest. Dank dem Schreibstil von Frau Herrmann gestaltet sich dieser Thriller anfangs sehr spannend und man möchte auf jeden Fall mehr herausfinden. Was mich jedoch gestört hat, ist dass es gegen Ende (bei knapp über 300 Seiten) etwas langatmig wurde. Die Geschichte um Tabea hat nicht die Aufmerksamkeit bekommen, welche man vermutet hat und generell wurden bestimmte Situationen sehr ausgeschmückt, um diese dann einfach fallen zu lassen. Nach einem ziemlich brutalem Vorfall, ging es weiter "wie als wäre nichts gewesen" - das war sehr irritierend. Auch verändert sich das Gefühl beim Lesen sehr durch diese in die Länge gezogenen Kapitel. Schade, denn Judith Kepler hätte es ganz weit oben auf meiner Charakteren Liste geschafft! Eine Empfehlung für alle, die bereits Teil 1 gelesen haben und gerne mehr über Judith Kepler erfahren möchten.

Spannung mit aktueller Thematik
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 05.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Stimmen der Toten von Elisabeth Judith Kepler ist Tatortreinigerin. Sie wird zu einem Tatort ìn einer Bank gerufen. Dort ist ein Mitarbeiter in den Tod gestürzt. War es ein Unfall, Mord oder gar Selbstmord? Eine internationale Hackerbande zwingt Judith in dieser Bank für sie im geheimen tätig zu sein. MEINE MEINUNG: ... Stimmen der Toten von Elisabeth Judith Kepler ist Tatortreinigerin. Sie wird zu einem Tatort ìn einer Bank gerufen. Dort ist ein Mitarbeiter in den Tod gestürzt. War es ein Unfall, Mord oder gar Selbstmord? Eine internationale Hackerbande zwingt Judith in dieser Bank für sie im geheimen tätig zu sein. MEINE MEINUNG: Dieses Buch ist der zweite Band um die Tatortreinigerin Judith Kepler. Ich habe jetzt beide Bücher gelesen. "Stimmen der Toten " könnte man seperat lesen, es würden jedoch ein paar Informationen zu Judiths Vergangenheit fehlen. Am Schreibstil der Autorin musste ich mich am Anfang etwas gewöhnen. Danach war das Buch für mich gut zu lesen. Die Schauplätze und Personen konnte ich mir gut vorstellen. Mein Lieblingsprotagonist ist eindeutig Judith. An manchen Stellen hätte ich sie am liebsten geschüttelt und zugerufen das sie ja aufpassen soll. Die Geschichte besitzt mehrere Handlungsstränge. Diese werden geschickt miteinander verwoben, führen zu unterschiedlichen Zeiten zueinander und sind verständlich aufgebaut. Die Handlung ist ideenreich, scheint teilweise von der Realität inspiriert worden zu sein und ich konnte ihr gut folgen. Die Autorin verarbeitet hier hochaktuelle Themen wie zum Beispiel Internetkriminalität, Mobbing oder Rassismus zu einem spannenden Thriller. Die 544 Seiten werden in Prolog, Epilog und 63 Kapitel unterteilt. Dadurch gab es für mich verschiedene Möglichkeiten das Buch auch mal aus der Hand zu legen und trotzdem sofort in das Geschehen wieder abtauchen zu können. Manche Stellen im Buch hätten , ohne an Spannung zu verlieren, vielleicht etwas gestrafft werden können.. Das ist aber wohl eher Geschmackssache. FAZIT: " Stimmen der Toten "von Elisabeth Herrmann wird durch den Goldman Verlag veröffentlicht. Hier hat die Autorin ein spannendes Werk mit aktueller Thematik erschaffen. Içh vergebe einen Leseempfehlung nicht nur für Fans der Autorin.


  • Artikelbild-0
  • Stimme der Toten

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Stimme der Toten

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Stimme der Toten
    1. Stimme der Toten