Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Galgenhügel

Ein Münsterland-Krimi. Der erste Fall für Tenbrink und Bertram

Münsterland-Reihe 1

(13)
Ein nebelverhangener Herbstmorgen, ein kleines Dorf im Münsterland und ein historischer Galgen - an dem eine bekannte Schauspielerin hängt. Alles deutet auf Selbstmord hin. Doch Kommissar Tenbrink wird hellhörig, als er erfährt, dass die Schwester der Toten vor sechzehn Jahren an genau diesem Ort auf tragische Weise ums Leben kam. Ein bloßer Zufall? Tenbrink und sein junger Kollege Bertram glauben nicht an Zufälle. Irgendwo muss es eine Verbindung zwischen den beiden Todesfällen geben. Während ihrer Ermittlungen graben sie tief in der Vergangenheit der Dorfbewohner - was nicht allen im Ort gefällt. Und um ein altes Geheimnis zu schützen, schreckt jemand auch vor weiteren Morden nicht zurück.

"Galgenhügel" ist der Auftakt der neuen Krimi-Reihe von Erfolgsautor Tom Finnek um das Ermittlerteam Tenbrink und Bertram: Westfälischer Dickschädel mit Erinnerungslücken trifft auf strafversetzten Magdeburger mit heikler Vergangenheit.

LESER-STIMMEN

"Die vielen Spuren, denen das Ermittler-Duo unter erhöhtem Zeitdruck nachgehen muss, verdichten sich zu einem fulminanten Showdown." (Venatrix, Lesejury)

"Ein wirklich gut gelungener Krimi der alle Krimifans begeistern wird. Ein absolutes Muss!" (Kessi76, Lesejury)

"Tom Finnek hat hier ein ungewöhnliches, sehr sympathisches Ermittlerpaar geschaffen, das durch die bildhafte Beschreibung sofort im Kopf des Lesers haften bleibt. Die beiden agieren glaubhaft und kommen authentisch rüber." (Ladybella911, Lesejury)

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 376 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 05.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783732547876
Verlag BeTHRILLED by Bastei Entertainment
Dateigröße 1313 KB
Verkaufsrang 7.891
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Münsterland-Reihe

  • Band 1

    71745888
    Galgenhügel
    von Tom Finnek
    (13)
    eBook
    4,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    100277350
    Totenbauer
    von Tom Finnek
    (23)
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
8
5
0
0
0

Interessante Story und spannend geschrieben
von Igelmanu66 aus Mülheim am 22.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

»Wir werden sterben, Michael.« »Eben drum. ? Willst du denn gar nicht wissen, was mit deiner Schwester geschehen ist?« Ob Michael seiner Frau noch erzählen konnte, was ihm während des Flugzeugabsturzes auf der Seele brannte? Während er beim Absturz stirbt, überlebt Ellen wie durch ein Wunder ? doch nicht lange. Eines... »Wir werden sterben, Michael.« »Eben drum. ? Willst du denn gar nicht wissen, was mit deiner Schwester geschehen ist?« Ob Michael seiner Frau noch erzählen konnte, was ihm während des Flugzeugabsturzes auf der Seele brannte? Während er beim Absturz stirbt, überlebt Ellen wie durch ein Wunder ? doch nicht lange. Eines Morgens hängt sie an einem historischen Galgen in einem kleinen Dorf im Münsterland. Während praktisch jeder annimmt, dass das erlebte Trauma und der Tod ihres Mannes sie in den Selbstmord getrieben haben, hat Kommissar Tenbrink Zweifel. Vor 16 Jahren starb an derselben Stelle Ellens Schwester und Tenbrinks Bauchgefühl sagt ihm, dass es irgendeinen Zusammenhang geben muss. Zusammen mit seinem Kollegen Bertram macht er sich an die Ermittlungen? Diesen Krimi habe ich wirklich von Anfang bis Ende genossen. Schon der Einstieg mit besagtem Flugzeugabsturz ist spannend und macht enorm neugierig. Die Spannung setzt sich fort, immer wieder gibt es neue Ansatzpunkte und auch bei der einen Toten wird es nicht bleiben. Ich hatte zwar recht zeitig schon einen Verdacht, der sich später auch als korrekt erwies, das minderte aber den Unterhaltungswert nicht. Die beiden Ermittler bilden das klassische Paar voller Gegensätze, die sich ergänzen, sich mögen und sich manchmal gegenseitig auf die Nerven gehen. Tenbrinks Charakter ist besonders interessant, stellt er doch einen sturen Eigenbrötler dar, der bevorzugt seinem Bauchgefühl nachgeht. Bertram hingegen ist äußerst intelligent, hat aber auf seiner Ermittlerweste ein paar schmutzige Flecken. Beide wirken sie sympathisch, allerdings hat Tenbrink gesundheitliche Probleme von einem solchen Ausmaß, dass ich mir schwer vorstellen kann, wie er den bereits existierenden 2. Band des Teams bestreiten soll. Bei ihren Ermittlungen stoßen die Kommissare auf viele Probleme. Ellen war eine bekannte Schauspielerin, ihr Gesicht kennt jeder aus dem Fernsehen, was ein großes Interesse an ihrem Tod hervorruft. Ein Pressevertreter, der auf eigene Faust Nachforschungen betreibt, sorgt für zusätzlichen Ärger und die Staatsanwaltschaft würde den Fall lieber heute als morgen einstellen. Zudem haben die Dorfbewohner allesamt Geheimnisse und keine Lust, sich auf eine Reise in die Vergangenheit zu begeben, die den Ermittlern notwendig erscheint. Als Regionalkrimi erfüllt das Buch alle Ansprüche, die Beschreibungen der Gegend (einschließlich des Wetters) sind passend und stimmungsvoll, immer wieder gibt es Ausdrücke und Sätze in Platt und Niederländisch, was mir gut gefiel und mich auch nicht vor sonderliche Probleme stellte. Die meisten Dinge sollten sich auch aus dem Zusammenhang erschließen, trotzdem bin ich an solchen Stellen immer dafür, in der Fußnote oder im Anhang eine hochdeutsche Übersetzung zu bringen. Neben der Sprache sorgen viele kleine landestypische Besonderheiten (z.B. Speisen und Getränke) für das rundum gelungene regionale Flair. Fazit: Interessante Story und spannend geschrieben. Wenn ich auch Zweifel habe, wie Tenbrink noch weiter arbeiten will, habe ich doch vor, das herauszufinden.

Tenbrink ermittelt im schönen Münsterland
von Ladybella911 aus Besancon am 01.02.2018

Hauptkommissar Terbrink ist ein Eigenbrötler wie er im Buche steht. Etwas schrullig, vergesslich, und er liegt mit der Oberstaatsanwältin im Clinch. Er hat allerdings eine gute Spürnase und sein engster Mitarbeiter, Kollege Bertram, steht voll hinter ihm und bügelt so manches Fettnäpfchen aus. Speziell auch bei der Oberstaatsanwältin, zu... Hauptkommissar Terbrink ist ein Eigenbrötler wie er im Buche steht. Etwas schrullig, vergesslich, und er liegt mit der Oberstaatsanwältin im Clinch. Er hat allerdings eine gute Spürnase und sein engster Mitarbeiter, Kollege Bertram, steht voll hinter ihm und bügelt so manches Fettnäpfchen aus. Speziell auch bei der Oberstaatsanwältin, zu der er einen besonderen Draht hat. Als er zum Galgenhügel in Ahlbeck gerufen wird, bietet sich ihm und Bertram ein ungewöhnliches Bild. Am dortigen Galgen hängt eine Tote. Es ist die bekannte Schauspielerin Ellen Gerwing, geboren und aufgewachsen in Ahlbeck. Alles deutet auf Selbstmord hin. Man vermutet allenthalben, dass sie mit einem Kindheitstrauma nicht fertig wurde, und auch der kürzlich überlebte Flugzeugabsturz scheint eine Rolle zu spielen. Dennoch hat Terbrink ein komisches Gefühl, denn die Tote hat einige, bei Selbstmorden unübliche, Verletzungen und auch der Galgen weist Spuren auf, die so gar nicht zu dieser Theorie passen. Terbrink beginnt zu ermitteln und deckt Geheimnisse auf, die so mancher lieber nicht ans Licht bringen wollte. Tom Finnek hat hier ein ungewöhnliches, sehr sympathisches Ermittlerpaar geschaffen, das durch die bildhafte Beschreibung sofort im Kopf des Lesers haften bleibt. Die beiden agieren glaubhaft und kommen authentisch rüber. Auch die Nebenfiguren haben Ecken und Kanten und machen die Geschichte lebendig. Für das nötige Lokalkolorit und die unvergleichliche Atmosphäre sorgen kleine Einflechtungen im ortsüblichen Dialekt und schöne Landschaftsbeschreibungen, man merkt, der Autor kennt das Münsterland und seine eigenwilligen Bewohner gut. Die lockerleichte Schreibweise tut das Übrige dazu, dass man den Roman leicht und flüssig lesen kann. Immer wieder gibt es falsche Fährten, überraschende Wendungen und neue Rätsel. Der Leser ist gefesselt von Anfang an bis hin zum spannenden Finale, wobei der eine oder andere Verdächtige, den man im Kopf hatte, sich als unschuldig erweist. Ein gelungenes Stück bester Krimunterhaltung, welches ich sehr gerne gelesen habe und mit 5 Sternen und einer absoluten Empfehlung. bewerte. Ich hoffe, dass der Nachfolgeband nicht zu lange auf sich warten lässt. Ich bedanke mich ganz herzlich beim Verlag, Thrilled by Bastei und NetGallery.com für das Rezensionsexemplar. Autor: Tom Finnek Buch: Galgenhügel

Ein toller neuer Münster-Krimi!
von einer Kundin/einem Kunden am 31.01.2018

Mit den neuen Münsteraner Kommissaren Heinrich Tenbrink und Maik Bertram haben Privatdetektiv Wilsberg und Karl-Friedrich Boerne aus dem Münster-Tatort Konkurrenz bekommen. In 'Galgenhügel' treffen der maulfaule sture Münsterländer Tenbrink und der strafversetzte Bertram auf einen verzwickten Fall. Am Galgen hängt die prominente Ellen Gerwing. Selbstmord? Tenbrink zweifelt an diese... Mit den neuen Münsteraner Kommissaren Heinrich Tenbrink und Maik Bertram haben Privatdetektiv Wilsberg und Karl-Friedrich Boerne aus dem Münster-Tatort Konkurrenz bekommen. In 'Galgenhügel' treffen der maulfaule sture Münsterländer Tenbrink und der strafversetzte Bertram auf einen verzwickten Fall. Am Galgen hängt die prominente Ellen Gerwing. Selbstmord? Tenbrink zweifelt an diese These und stößt im Rahmen der Ermittlungen auf viele Ungereimtheiten und düstere Vorfälle aus der Vergangenheit. Damals, vor 16 Jahren, starb Ellens Zwillingschwester Eva an eben genau dieser Stelle. War es ein tragischer Unfall? Jetzt gilt es nach Zusammenhängen zu suchen. Doch die Bewohner des Dorfes Ahlbeck, nähe der niederländischen Grenze, hüllen sich in Schweigen und führen die Ermittler in die Irre. Übersehen sie das Naheliegende? Es wird weitere Tote geben. Ein sehr gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe: eine gut durchdachte Handlung ? urige Charaktere ? stetig steigender Sapnnungsbogen ? viele nicht vorher sehbare Wendungen, die genügend Raum zum Mitraten lassen ? ein fulminates Ende! Ein Auftakt nach Maß. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band: ?Totenbauer?. Wer Krimis von Eva Almstädt, Jürgen Kehrer (Wilsberg-Erfinder), Christine Drews, Nele Neuhaus mag, der wird hier auf das Beste krimitechnisch unterhalten.