Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4

Die sieben Schwestern Band 4

Lucinda Riley

(115)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 11,90

Accordion öffnen
  • Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    € 11,90

    Goldmann

gebundene Ausgabe

€ 20,90

Accordion öffnen
  • Die Perlenschwester / Die sieben Schwestern Bd.4

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    € 20,90

    Goldmann

eBook (ePUB)

€ 10,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 6,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Die große Saga von Bestsellerautorin Lucinda Riley.

Wie auch ihre Schwestern ist CeCe d'Aplièse ein Adoptivkind, und ihre Herkunft ist ihr unbekannt. Als ihr Vater stirbt, hinterlässt er einen Hinweis - sie soll in Australien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen. Ihre Reise führt sie zunächst nach Thailand, wo sie die Bekanntschaft eines geheimnisvollen Mannes macht. Durch ihn fällt CeCe eine Biographie von Kitty Mercer in die Hände - eine Schottin, die vor über hundert Jahren nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen. Und taucht dabei ein in die magische Kunst der Aborigines, die ihr den Weg weist ins Herz ihrer eigenen Geschichte ...

Der vierte Band aus der Bestseller-Serie um die sieben Schwestern.

»Die Bestsellerautorin spricht mit ihren Liebesromanen Millionen von Frauen an.«

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 704 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783641201920
Verlag Random House ebook
Originaltitel The Pearl Sister
Dateigröße 2534 KB
Übersetzer Sonja Hauser
Verkaufsrang 91

Weitere Bände von Die sieben Schwestern

Buchhändler-Empfehlungen

Manuela Grosseibel, Thalia-Buchhandlung Amstetten

Ce Ce entpuppt sich auf der Suche nach ihren Wurzeln als sehr liebenswürdige Frau obwohl sie zuvor eher sehr kühl rüber kommt. Auch Band 4 entführt in fremde Gegenden,weckt Urlaubsgefühle und Sehnsüchte, und ich freue mich schon auf den Weg der nächsten Schwester.

Schallmeiner Marianne, Thalia-Buchhandlung Gmunden

Der 4.Teil der Schwestern-Reihe,und es ist immer noch spannend zu lesen wohin es die vierte Schwester auf der Suche nach ihren Wurzeln führt. Auch Cece bekommt von ihrem verstorbenen Adopivvater einen Hinweis der sie nach Australien zu einem berühmten Ureinwohner bringt.... Topp!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
115 Bewertungen
Übersicht
91
18
5
1
0

Nicht auf der Höhe
von einer Kundin/einem Kunden am 17.05.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Am Ende der "Schattenschwester" gab es die ersten Eindrücke von CeCe, die mein Interesse an ihr ziemlich schürten. Aber in der Ausführung ist sie dann doch konventioneller als erhofft. Während meine Erwartungshaltung war, eine Figur zu erleben im Kampf zwischen Dominanz und Zerbrechlichkeit, aber Lucinda Riley scheint selbst une... Am Ende der "Schattenschwester" gab es die ersten Eindrücke von CeCe, die mein Interesse an ihr ziemlich schürten. Aber in der Ausführung ist sie dann doch konventioneller als erhofft. Während meine Erwartungshaltung war, eine Figur zu erleben im Kampf zwischen Dominanz und Zerbrechlichkeit, aber Lucinda Riley scheint selbst unentschlossen zu sein, wer CeCe ist. Eine Schwester kommentiert mal etwas, das sie tut, mit den Worten "Stille Wasser sind tief" - und ich dachte, es sei ganz klar etabliert, dass CeCe explizit kein stilles Wasser sei. Ansonsten habe ich inzwischen ein gewisses Problem mit der Reihe hinsichtlich der Darstellung von Talenten und so. Tendenziell haben die Schwestern die gleichen Begabungen wie ihre Vorfahren - Ally z.B. mit der Musik, Star mit dem Schreiben und CeCe mit der Malerei. Funktioniert Genetik so? Gut möglich, dass Pa Salt half, die Mädchen in ihre potenziell vorhandenen Richtungen zu schubsen, aber es wirkt doch ein bisschen fragwürdig. Und auch, dass die Schwestern sämtlich ihre neu gefundenen Familien den ursprünglichen Banden vorzuziehen scheinen, hinterlässt einen unschönen "Blut ist dicker als Wasser"-Beigeschmack. Das soll Lucinda Riley ihr generelles Händchen für Figuren nicht absprechen - auch hier gibt es so manche interessante Figur - aber das Konstrukt der Heptalogie sollte wohl nicht zu sehr hinterfragt werden, um Bestand zu haben.

für mich Buch 2 der Reihe
von Mimi aus Freiburg im Breisgau am 01.05.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Genauso spannend wie das vorherige Buch und trotz gleichem Storyaufbau eine ganz eigene Geschichte, die einem ermöglicht sich auch in Cece hineinzuversetzen und die enge Beziehung zwischen ihr und Star aus ihrem Blickwinkel zu sehen. Ich bin beeindruckt wie lebendig jede Schwester wird und kann es gar nicht mehr erwarten weiter ... Genauso spannend wie das vorherige Buch und trotz gleichem Storyaufbau eine ganz eigene Geschichte, die einem ermöglicht sich auch in Cece hineinzuversetzen und die enge Beziehung zwischen ihr und Star aus ihrem Blickwinkel zu sehen. Ich bin beeindruckt wie lebendig jede Schwester wird und kann es gar nicht mehr erwarten weiter zu lesen

Die perlenschwester
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 28.02.2021

Ich bin inzwischen schon bei der "sonnenschwester" und kann nur sagen, alle Bücher dieser "schwesternfamilie" sind ungewöhnlich spannend und man kann sie kaum aus der Hand legen. Ich habe mich zunächst gesträubt, das erste Buch zu beginnen, weil ich gedacht habe, bei sieben Büchern kann man die Spannung nicht aufrecht halten.... Ich bin inzwischen schon bei der "sonnenschwester" und kann nur sagen, alle Bücher dieser "schwesternfamilie" sind ungewöhnlich spannend und man kann sie kaum aus der Hand legen. Ich habe mich zunächst gesträubt, das erste Buch zu beginnen, weil ich gedacht habe, bei sieben Büchern kann man die Spannung nicht aufrecht halten. Weit gefehlt...Lucinda Riley ist eine hervorragende Autorin. Ich habe schon einige ihrer Bücher gelesen, alle herausragend, doch mit dieser Serie hat sie sich selbst übertroffen. Ich habe manche Personen, die von ihr beschrieben worden sind, auch im Internet gefunden und sie hat ganz wunderbar recherchiert. Die Personen in den jeweiligen Bücher sind sehr sehr gut in die Geschichten eingebunden worden. Die Bücher sind alle unbedingt lesenswert und zu empfehlen.


  • Artikelbild-0