Warenkorb
 

Beethoven Piano Sonatas No. 16, 17, 18

Klaviersonaten Nr. 16, 17, 18

Da Beethoven häufig seine Stücke besonderen Widmungsträgern zuordnet, fällt es besonders auf, wenn
für eine ganze Werkgruppe auf einmal Dedikationen unterbleiben, wie im Falle der drei Klaviersonaten
op. 31. Durch seine zunehmende Ertaubung zieht sich Beethoven, wie er selbst bestätigt, vor den
Menschen zurück und gerät in tiefe Depression. Nicht zuletzt mit harter Arbeit findet er aus der
Niedergeschlagenheit heraus. Alles in allem ist hier ein Werk, das weniger nach außen, als vielmehr
subversiv, in den Untergrund, wirkt. Dabei fesselt besonders der beständige Wechsel von leisen,
ruhigen Abschnitten und heftigen, aufrüttelnden Passagen auf engstem Raum.
In der fünften Folge seiner Gesamteinspielung der Klaviersonaten Beethovens präsentiert der
renommierte Pianist Gerhard Oppitz die drei Klaviersonaten op. 31, von denen der Schweizer Verleger
Hans Georg Nägeli 1802 sagte, nur ein wahrer "Klavier-Virtuose" sei in der Lage, sie zu spielen.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 19.02.2007
Sprache Deutsch
EAN 4010276017158
Genre Soloinstrumente ohne Orchester
Hersteller Naxos Deutschland GmbH
Spieldauer 70 Minuten
Komponist Gerhard Oppitz, Ludwig van Beethoven
Musik (CD)
Musik (CD)
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 7 - 9 Tagen, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.