Der Weg in die Hölle / Die Chroniken der Seelenwächter Bd. 23

Die Chroniken der Seelenwächter Band 23

Nicole Böhm

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
2,49
2,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Jess hat endlich einen großen Teil ihrer Vergangenheit enträtselt: Sie weiß nun, wo ihre Mutter ist. Gemeinsam mit Jaydee sucht sie nach einem Weg, Cassandra zurückzuholen - doch dies wird schwerer, als sie angenommen hatte.
Akil und Ben versuchen die Menschen in Sicherheit zu bringen, die er zuvor durch die Visionen gerettet hat. Die beiden lassen sich auf ein wagemutiges Abenteuer ein, das sie mit Gegnern konfrontiert, wie sie sie noch nie erlebt hatten. Ihre Feinde sind bereit alles zu opfern, um den Sieg zu erlangen.
Sogar ihr eigenes Leben.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 150 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783958342637
Verlag Greenlight Press
Dateigröße 1313 KB
Illustrator Nicole Böhm
Verkaufsrang 54162

Weitere Bände von Die Chroniken der Seelenwächter

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

Ein bewegender Band, kraftvoll, emotional, aber richtig spannend!
von The Librarian am 09.06.2019

Der 23. Band nahm mich auf einen gefährlichen Ritt in die Abgründe der Magie mit. Wie mich der Band bewegt hat, erfährt ihr unten im Text. Meine Meinung zum Cover: Auf dem Cover ist diesmal Ananka zu sehen. Ich muss gestehen, dass ich sie mir nur schwer vorstellen konnte. In meinem Kopf entstand irgendwie kein Bild. Trotzdem... Der 23. Band nahm mich auf einen gefährlichen Ritt in die Abgründe der Magie mit. Wie mich der Band bewegt hat, erfährt ihr unten im Text. Meine Meinung zum Cover: Auf dem Cover ist diesmal Ananka zu sehen. Ich muss gestehen, dass ich sie mir nur schwer vorstellen konnte. In meinem Kopf entstand irgendwie kein Bild. Trotzdem finde ich die Zeichnung von Nicole Böhm richtig gut gelungen. Dem Blick von Ananka wohnt eine gefährliche Stimmung inne. Meine Zusammenfassung des Inhaltes: Jess und Jaydee finden endlich das letzte Stück des Rätsels um das Verschwinden von Jess Mutter. Doch nun müssen sie Cassandra irgendwie befreien. Allerdings sieht Jess keinen Ausweg und droht abzustürzen. Kann Jaydee sie halten? Akil und Ben versuchen zur selben Zeit alle von Akil geheilten Personen zu finden. Coco ist zeitgleich auf dem Weg zu sich selbst und will endlich die finale Phase ihres Planes einleiten. Doch ihr Plan wird von einer Macht durchkreuzt, die für alle Seelenwächter größte Gefahr bedeutet. Meine Meinung zum Inhalt: Nach den letzten schlimmen Offenbarungen, die am Ende von Band 22 passierten, musste ich alsbald Band 23 lesen. Ich konnte noch nicht ganz begreifen, was eigentlich geschehen war, da ging es schon actionreich weiter. Jess und Jaydee – Sie lassen mich schon irgendwie sprachlos zurück. Das Gefühlchaos, der Schmerz – ich weiß nicht, wie Nicole Böhm das macht, aber sie fühlen sich immer so real an. Genau das zeichnet für mich Nicoles Schreibstil aus. Wortgewandt, mit einer ungeahnten Tiefe und einem grandiosen Einfühlungsvermögen zieht sie mich in ihre Welt hinein. Auch bei diesem Band ist das geschehen. Meine Augen klebten an den Zeilen. Ich litt mit Jess und Jaydee, fieberte mit Akil und Ben mit und schmunzelte über Anna und Will. Gleichzeitig folgte ich Coco atemlos bei ihren Taten. Gerade bei ihr nahm die Geschichte eine Wendung, die ich so nicht kommen sah. Unerwartet haben Jess, Jaydee und die Seelenwächter dann noch etwas herausgefunden, dass wieder genauso schockierend ist. Doch leider wird mir damit auch einiges klar. Das letzte Kapitel war dann noch aus der Sicht einer Person, mit der ich nicht gerechnet hatte. Ich kann sie absolut nicht leiden… Mein Fazit: Dieser Band war so spannend, dass ich das Lesen wieder einmal kaum unterbrechen konnte. Die Wahrheit um Cassandra musste ich zuerst sacken lassen. Das Gefühlschaos von Jess war greifbar und sehr schmerzhaft. Alle Handlungsstränge waren schrecklich spannend. Zum Glück gab es auch Szenen die mich zum Lachen brachten. Vor allem durch Anna, Will und Akil. Das letzte Kapitel flashte mich nochmal zusätzlich. Allerdings kann ich die Person nicht leiden. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Band 23 ist ruhig, emotional und voller Entwicklungen und Wahrheiten
von Susi Aly am 15.03.2019

Band 23 ist eher wieder ruhiger Natur, aber doch wieder sehr temporeich und voller Emotionen. Einiges aus der Vergangenheit von Jess kommt an die Oberfläche und löst damit einiges bei den Betreffenden und dem Leser aus. Bei Jess spürt man deutlich wie sie daran zu knabbern hat. Man stellt sich automatisch die Frage “Was wäre w... Band 23 ist eher wieder ruhiger Natur, aber doch wieder sehr temporeich und voller Emotionen. Einiges aus der Vergangenheit von Jess kommt an die Oberfläche und löst damit einiges bei den Betreffenden und dem Leser aus. Bei Jess spürt man deutlich wie sie daran zu knabbern hat. Man stellt sich automatisch die Frage “Was wäre wenn…” und erhält darauf auch antworten. Wo Jess involviert ist, ist automatisch auch Jaydee mit drin. Man erlebt ihn auf eine sehr emotionale und einfühlsame Art und Weise, was wiederum wieder klar macht, was für ein außergewöhnlicher und facettenreicher Charakter er doch ist. Ebenso verbringen wir auch sehr viel Zeit an Cocos Seite, was sie für mich sehr viel greifbarer und tiefer gemacht hat. Man merkt wie sie eigentlich tickt und das löst einiges aus. Wenn man bisher noch nicht wusste wie sie wirklich ist, so wird das spätestens klar. Oft wusste ich tatsächlich nicht ob ich lachen oder wütend sein sollte. Coco ist so ein starker Charakter, das es einem förmlich die Schuhe auszieht. Ich mochte ihre Persönlichkeit von Anfang an sehr gern. Weil sie eben nicht wie alle anderen ist und sich dadurch besonders hervorhebt. Tatsächlich kann man sagen , das hier einige Wahrheiten ans Licht kommen , die man so vielleicht nicht erwarten würde und sie dem Ganzen eine neue Dimension und Brisanz geben. Das Innerste wird nach Außen gekehrt und wir steuern unaufhaltsam dem Finale der zweiten Staffel entgegen. Wir erleben die Autorin hier auf eine sehr einfühlsame und sanfte Art. Man erlebt Mitgefühl und Sanftheit. Dadurch bekommen auch die Charaktere sehr viel mehr anTiefe und Leben. Man spürt sie mit all ihren Facetten die sie ausmachen und taucht immer tiefer in sie ein. Gerade durch die Tiefgründigkeit geht es nicht so actionreich wie bisher zu, was aber hier auch gar nicht angebracht wäre. Man spürt Trauer, Angst, Zerrissenheit und alles verzehrende Verzweiflung. Aber auch Wut und Hoffnung bleibt nicht außen vor. Der Puls jagt immer weiter in die Höhe, weil man ununterbrochen mitfiebert und mitleidet. Wir erfahren hier auch wieder unterschiedliche Perspektiven. Viel Zeit verbringen wir an Jess, Jaydees und Cocos Seite, was die Handlung auch sehr viel abwechslungsreicher macht. Und den Fokus auf die Charaktere und die Hintergründe noch verstärkt. Es ist durchweg sehr spannend gehalten und Langeweile kommt aufgrund der abwechslungsreichen Handlung nicht eine Sekunde auf. Konnte es mich zufriedenstellen? Ja, absolut. Denn wir tauchen tiefer in die Welt der Seelenwächter ein. Es finden Handlungsstränge zusammen und man bekommt auch Stoff zum nachdenken und dennoch hat die Autorin einen so einnehmenden und bildhaften Schreibstil, das man einfach nur durch die Seiten rast. Auch hier hat sie einige Wendungen eingewoben, die ich nicht erwartet habe. Die mir aber ausgesprochen gut gefallen haben. Sie webt hier jedoch auch neue Ansätze ein und zudem kommen Geheimnisse ans Licht. Ein Band der trotz seiner kurzen Länge doch sehr viel für den Leser bereithält und ihn mal wieder in eine Gefühlsachterbahn stürzt. Die Handlungen empfand ich stets als gut nachvollziehbar und greifbar, ebenso was die Charaktere anbelangt, die mir immer mehr ans Herz wachsen. Zu meiner Freude endet es nicht mit einem Mega Cliffhanger und man kann ganz entspannt auf den nächsten Band zusteuern. Für mich ein sehr gelungener Band , der doch einiges in einem anderen Licht erscheinen lässt und einige Antworten liefert und dabei einiges an Entwicklung mit sich bringt.

Eine neue Hölle erwartet unsere Seelenwächter...
von MiraxD am 19.12.2018

Die Chroniken der Seelenwächter sind mit Der Weg in die Hölle bereits beim 23. Teil der Serie und dem 11. Teil der zweiten Staffel angelangt. Es ist wieder soweit, nach so vielem Hibbeln ist er nun da: Das Finale steht bevor. Und das merkt man an diesem Teil leider wieder viel zu gut, denn Nicole Böhm hat noch einiges mit einem... Die Chroniken der Seelenwächter sind mit Der Weg in die Hölle bereits beim 23. Teil der Serie und dem 11. Teil der zweiten Staffel angelangt. Es ist wieder soweit, nach so vielem Hibbeln ist er nun da: Das Finale steht bevor. Und das merkt man an diesem Teil leider wieder viel zu gut, denn Nicole Böhm hat noch einiges mit einem vor und dass das nicht gut fürs Herz sein wird, das wird klar.... Das Cover schmückt diesmal eine dunkelhäutige Frau, die mit weißen Fäden und Netzen bedeckt ist. Aus ihrer ausgestreckten Hand entweicht eine Art Nebel, während im Hintergrund wieder typisch für die zweite Staffel der Nebel und der dunkelgrün-braunen Farbton zu erkennen ist. Wenn man die Vorderseite so betrachtet, hat man definitiv das Gefühl, dass die Frau einen einen Weg in die Hölle weist. Bei ihrem Besuch bei Ashriel haben Jess und Jaydee genau das erfahren, was Jess seit Jahren herauszufinden versucht: Den Aufenthaltsort ihrer Mutter. Genau wegen dieser Suche wurde Jess in die Welt der Seelenwächter gezogen und musste viel durchmachen und endlich weiß sie, wo Cassandra ist: Gefangen in der Welt des Vergessens, Ud-dáva, die den Dolch als Symbol besitzt. Die Erkenntnis erschüttert Jess zutiefst, wie soll sie ihre Mutter nur retten? Vor allem, erinnert sie sich überhaupt noch an Jess? Ist dies nicht genug, mussten die Seelenwächter auch erfahren, dass Ananka, Akils alte Widersacherin, wieder deutlich an Macht gewonnen hat und dazu begonnen hat ihre Fäden auszubreiten. Ob die Seelenwächter diesmal unbeschadet herauskommen, steht in den Sternen, aber eins ist sicher: Der Weg in die Hölle ist geebnet... Nicoles Schreibstil ist und bleibt einfach fantastisch. Ich werde immer sofort in die Welt der Seelenwächter gesogen und richtig gefesselt. Durch kurze Zusammenfassungen am Anfang kann man sich nochmal bewusst werden, was alles passiert ist und die 150 Seiten vergehen immer wie im Fluge. Da ist man gerade richtig drin, ist es schon wieder vorbei. Und die schockierenden Offenbarungen hören nicht auf, es wird anscheinend immer schlimmer. Und man spürt den Druck, die Spannung und die Gefahr. Das Finale wird womöglich sogar Ralf übertreffen... "Weil das der beste Weg ganz oft ist: Tue nicht, was leicht ist, sondern das, was richtig ist." - Zitat aus Die Chroniken der Seelenwächter - Der Weg in die Hölle Unsere geliebten Seelenwächter werden es wirklich hart haben im Finale, denn auch wenn nichts so richtig Krasses in diesem Band passiert ist, so heißt das absolut nichts, denn dann sollte man den letzten Teil der zweiten Staffel noch mehr fürchten. Ich liebe sie alle so sehr und ich muss mich doch mental dafür vorbereiten, ob ich nicht vielleicht bald Abschied von einigen nehmen muss. Jess und Jaydee haben es wie immer nicht leicht und man fragt sich immer mehr, wann das Fass wohl überlaufen wird. Vielleicht ist der Moment doch nicht so weit entfernt, wie man gedacht und gehofft hat. Es ist soweit und ich halte bereits innerlich den Atem an, denn der nächste Teil, das große, zweite Finale, wird mit seiner Überlänge vermutlich ziemlich hart. Noch actionreicher, atemberaubender, magischer und unvorhersehbar. Es wird ein großer Showdown, wenn alle Fäden zusammenlaufen und ich weiß nicht ganz, ob ich wissen möchte, wie weit Nicole wohl gehen wird... Trotzdem bleibt diese Reihe ein Genuss für jeden Fantasyfan und ich kann sie nur immer wieder wärmstens empfehlen! Es gibt wieder einmal nur die verdienten 5*****, auch wenn ich denke, dass der nächste Teil das nochmal sprengen wird!


  • Artikelbild-0