Warenkorb
 

Tyll

Ungekürzte Ausgabe, Lesung

Tyll Ulenspiegel – Vagant und Schausteller, Entertainer und Provokateur – wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts in einem Dorf geboren, in dem sein Vater, ein Müller, als Magier und Welterforscher schon bald mit der Kirche in Konflikt gerät. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf ihren Wegen durch das vom Dreißigjährigen Krieg verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: Gelehrten, Ärzten, Henkern und Jongleuren und einem exilierten Königspaar. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschließt, niemals zu sterben.
Portrait
Kehlmann, Daniel
Daniel Kehlmann, 1975 in München geboren, lebt in Berlin. Sein Werk wurde u. a. mit dem WELT-Literaturpreis, dem Per-Olov-Enquist-Preis, dem Kleist-Preis und dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet. Sein Roman "Die Vermessung der Welt" wurde zu einem der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit und fürs Kino verfilmt. Zuletzt erschien sein Roman "Tyll".

Noethen, Ulrich
Ulrich Noethen gehört zu den vielseitigsten und beliebtesten Schauspielern Deutschlands. Sein warmes, dunkles Timbre lässt eine intime und eindrückliche Stimmung entstehen. Für seine Lesung von Friedrich Anis Roman "Nackter Mann, der brennt" erhielt er den Deutschen Hörbuchpreis 2017.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Ulrich Noethen
Anzahl 9
Erscheinungsdatum 09.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839816042
Verlag Argon
Auflage 4
Spieldauer 676 Minuten
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
42,99
42,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Ein sprachgewaltiger Schelmenroman von besonderer Qualität

Rainer Kleinferchner, Thalia-Buchhandlung Wien

In mehreren sprachgewaltigen Episoden und mit rasantem Tempo führt uns Daniel Kehlmann durch ein vom 30-jährigen Krieg verwüstetes Europa, und stellt dabei die Figur des Tyll Ulenspiegels in den Mittelpunkt des Romans. Und genau diese Figur, Gaukler, Narr, Schauspieler und mehr, war es, die mich faszinierte, und mich gespannt weiterlesen lies. Selten bin ich in einem Buch auf einen Protagonisten gestoßen, der mich mehr interessierte. Desto tiefer ich in die Geschichte und somit in das Leben des Tyll Ulenspiegels eintauchen durfte, desto neugieriger wurde ich, was er noch für Streiche aushecken würde und wie er, der sich kein Blatt vor den Mund nimmt, in gewissen Situationen reagieren wird. Mit "Tyll" hat Daniel Kehlmann einen ganz besonderen Schelmenroman abgeliefert, der sowohl inhaltlich, als auch vom geschichtlichen Hintergrund und der Sprache zu überzeugen weiß. Sehr unterhaltsame und kurzweilige Kost! Danke Herr Kehlmann für diese Zeitreise!

Anja Gernandt, Thalia-Buchhandlung Wien

Der Roman wird aus Sicht verschiedener Figuren erzählt, wobei die Handlung durch Tyll Ulenspiegel zusammengehalten wird. Kehlmann hat ein tolles Tempo. Sehr lesenswert!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
85 Bewertungen
Übersicht
64
12
6
3
0

von einer Kundin/einem Kunden am 15.07.2019
Bewertet: anderes Format

Ein Panorama des Dreißigjährigen Krieges, welches durch die einmalige Perspektive des legendären Narren Tyll Ulenspiegel besticht. Klug, ironisch, sprachgewaltig, ein Meisterwerk!

Traurig
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 04.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Roman erfreut sich in meinem Bekanntenkreis großer Beliebtheit, ich war darum schon sehr gespannt. Allerdings kann ich die Begeisterung nicht verstehen. Die Geschichte hinterlässt ein unangenehmes und trauriges Gefühl, die Charaktäre erleiden furchtbar tragische Schicksalsschläge, überall sterben Menschen, und keinerlei Gefü... Der Roman erfreut sich in meinem Bekanntenkreis großer Beliebtheit, ich war darum schon sehr gespannt. Allerdings kann ich die Begeisterung nicht verstehen. Die Geschichte hinterlässt ein unangenehmes und trauriges Gefühl, die Charaktäre erleiden furchtbar tragische Schicksalsschläge, überall sterben Menschen, und keinerlei Gefühl und Emotion ist spürbar. Insgesamt auch eine sehr unzusammenhängende Geschichte, die ich wenig spannend fand. Scheinbar stehe ich mit meiner Meinung aber ziemlich alleine da, darum wünsche ich allen viel Freude beim Lesen.

Lesenswert-5 Sterne
von Timo Funken am 09.06.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Figur des Tyll Eulenspiegels als Mittelpunkt des Romans hat mich fasziniert. Auch sprachlich hat es mir gut gefallen und wird dem Standard der Daniel Kehlmann Bücher gerecht. Liebe Grüße, Timo Funken