Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Psychopathinnen

Die Psychologie des weiblichen Bösen

Frauen sind wehrlos, sie leiden, sie dulden, sie verzeihen. Doch wenn die Psychopathie in ihrer Seele sich Bahn bricht, töten sie ebenso grausam und skrupellos wie Männer. Lydia Benecke analysiert neueste Forschungsergebnisse zum Thema weibliche Psychopathie und zeigt an aktuellen und historischen Fällen, wie sich Psychopathinnen die Rollenklischees von Frauen zunutze machen. Denn Frauen planen ihre Verbrechen nicht nur eiskalt, sie bleiben auch länger unentdeckt. Besonders gruselig: Die Taten von Psychopathinnen richten sich besonders häufig gegen die eigene Familie ...
Rezension
"Eine außergewöhnliche Geschichte von mutigem Handeln und listigem Widerstand in der Hölle der Menschenvernichtung" Alfelder Zeitung, 28/06/2018
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 430 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 29.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732549658
Verlag Lübbe
Dateigröße 2595 KB
Verkaufsrang 3651
eBook
eBook
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
17
2
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2019
Bewertet: anderes Format

Ein spannendes und ergreifendes Sachbuch über Psychopatinnen. Es wird beleuchtet was eine Psychopatin ausmacht, aber auch wie es dazu kommt, dass Menschen solche Eigenschaften ausprägen.

Das Böse in weiblicher Form
von einer Kundin/einem Kunden am 12.02.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Zugegeben, häufig ist das Böse männlich. Doch wenn Frauen morden, dann stehen sie Männern häufig in nichts nach, was Grausamkeit angeht. Und meistens spielen sie ihren Vorteil, dass man ihnen brutale Taten schwerer zutraut als Männern, gnadenlos aus. Anhand von Fallbeispielen analysiert Lydia Benecke Taten und Täterinnen, wobei ... Zugegeben, häufig ist das Böse männlich. Doch wenn Frauen morden, dann stehen sie Männern häufig in nichts nach, was Grausamkeit angeht. Und meistens spielen sie ihren Vorteil, dass man ihnen brutale Taten schwerer zutraut als Männern, gnadenlos aus. Anhand von Fallbeispielen analysiert Lydia Benecke Taten und Täterinnen, wobei sie vor allem deren persönliche Lebensgeschichten einbezieht. Daraus entstehen ebenso fesselnde wie schockierende Porträts, die sich spannender lesen als so mancher fiktive Krimi. Denn Lydia Benecke ist nicht nur eine großartige Analystin, sondern auch eine ebenso gute Erzählerin, die es schafft, auch komplexe psychologische Zusammenhänge absolut glaubwürdig und verständlich zu erklären.

Grausam! Mitreißend! Sehr informativ!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.02.2019
Bewertet: Einband: Paperback

Sind Frauen wirklich das schwächere Geschlecht oder doch eher die kaltblütigeren Verbrecher? Lydia Benecke beschreibt wahre Verbrechen, die von Frauen begangen wurden. Die Gründe für deren Taten, die Grausamkeit, mit der sie vorgehen, und die Manipulation, die eine ihrer effektivsten Waffen darstellt, werden nicht spurlos an Ihn... Sind Frauen wirklich das schwächere Geschlecht oder doch eher die kaltblütigeren Verbrecher? Lydia Benecke beschreibt wahre Verbrechen, die von Frauen begangen wurden. Die Gründe für deren Taten, die Grausamkeit, mit der sie vorgehen, und die Manipulation, die eine ihrer effektivsten Waffen darstellt, werden nicht spurlos an Ihnen vorbeigehen.