Orson Welles’ »CitizenKane« und die Filmtheorie

16 Modellanalysen

Reclams Universal-Bibliothek Band 17690

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,20
13,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 13,20

Accordion öffnen
  • Orson Welles’ »CitizenKane« und die Filmtheorie

    Reclam, Philipp

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 13,20

    Reclam, Philipp

eBook (ePUB)

€ 11,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Viele Filmkenner halten Citizen Kane von Orson Welles für den besten Film aller Zeiten, praktisch alle wichtigen Filmwissenschaftler haben über ihn gearbeitet.
Dieser Band eröffnet durch 16 modellhafte Analysen unterschiedliche Zugänge zu diesem Meisterwerk. Sie untersuchen die Rhetorik des Werks und seine Dramaturgie, aber auch Technikgeschichte, Intermedialität oder Filmerinnerung. Und sie klären auf diese Weise die Grundfrage: Was ist ein Film? Eine vorzügliche, breitgefächerte Einführung in Filmtheorie.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Tanja Prokić, Oliver Jahraus
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 03.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-017690-0
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/2 cm
Gewicht 154 g
Abbildungen 10 schwarz-weiße Fotos

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Einleitung
    Von Oliver Jahraus und Tanja Prokić

    Filmgeschichte
    Vor dem Gericht der FaktenVon Vinzenz Hediger

    Neoformalismus
    De-constructing Rosebud – oder über die Grenzen einer allzu amerikanischen Theorie
    Von Tanja Prokić

    Autorentheorie
    Auteurismus
    Von Ivo Ritzer

    Filmnarratologie
    Wer erzählt eigentlich den ›Blick‹ durch die Schneekugel?
    Von Stefanie Kreuzer

    Filmrhetorik
    Faustregeln für eine Filmrhetorik, hier für die Analyse von Orson Welles‘ Citizen Kane
    Von Klaus Kanzog

    Film und Erinnerung
    Die Wahrheit der Erinnerung und biografisches Erzählen
    im Film: Orson Welles‘ Citizen Kane
    Von Michael Braun

    Filmdramaturgie
    Charlies Reise: Die Dramaturgie des Spielfilms Citizen Kane
    Von Michaela Krutzen

    Raumtheorie
    Schneekugel/Lustschloss: Der Filmraum in Citizen Kane
    Von Ulrich Meurer

    Körpertheorie
    Die Inszenierung des mythischen Körpers in Citizen Kane
    Von Marcus Stiglegger

    Intermedialität
    Von Medien und Mogulen. Citizen Kane ≫as the first radiophonic film≪
    Von Tanja Prokić

    Bildtheorie
    A Rosebud Is … – Citizen Kane aus bildtheoretischer Perspektive
    Von Fabienne Liptay

    Gender Studies
    ≫Susan doesn’t live here anymore≪ – Citizen Kane aus Sicht der feministischen Filmtheorie
    Von Melanie Letschnig

    Psychoanalyse
    Rosebud ist nicht Rosebud. Zur filmischen Psychoanalyse von Citizen Kane
    Von Sulgi Lie

    Filmphilosophie
    Wissen, Medien, Zeit. Die Filmphilosophie des Citizen Kane
    Von Oliver Fahle

    Semiopragmatik
    Citizen Kane und die Modi seiner Lektüre
    Von Guido Kirsten

    Technikgeschichte
    ≫Playing with a jigsaw puzzle.≪ – Citizen Kaneals technischer Film
    Von Birk Weiberg