Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Tyll

Roman

(77)
"Tyll", der neue Roman des Erfolgsautors Daniel Kehlmann – er veröffentlichte u.a. "Die Vermessung der Welt", "Ruhm", "F" und "Du hättest gehen sollen" –, ist die Neuerfindung einer legendären Figur: ein großer Roman über die Macht der Kunst und die Verwüstungen des Krieges, über eine aus den Fugen geratene Welt.
Tyll Ulenspiegel - Vagant, Schausteller und Provokateur - wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.
Portrait

Daniel Kehlmann, 1975 in München geboren, wurde für sein Werk unter anderem mit dem Candide-Preis, dem WELT-Literaturpreis, dem Per-Olov-Enquist-Preis, dem Kleist-Preis und dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet, 2018 wurden ihm der Friedrich-Hölderlin-Preis und der Frank-Schirrmacher-Preis verliehen. Sein Roman Die Vermessung der Welt ist zu einem der erfolgreichsten deutschen Romane der Nachkriegszeit geworden. Er lebt zurzeit in Berlin und New York.   

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 09.10.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-498-03567-9
Verlag Rowohlt Verlag
Maße (L/B/H) 21,5/13/4,5 cm
Gewicht 566 g
Auflage 12. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
23,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Anja Gernandt, Thalia-Buchhandlung Wien

Der Roman wird aus Sicht verschiedener Figuren erzählt, wobei die Handlung durch Tyll Ulenspiegel zusammengehalten wird. Kehlmann hat ein tolles Tempo. Sehr lesenswert! Der Roman wird aus Sicht verschiedener Figuren erzählt, wobei die Handlung durch Tyll Ulenspiegel zusammengehalten wird. Kehlmann hat ein tolles Tempo. Sehr lesenswert!

„Ein literarischer Seiltanz“

Christina Welser, Thalia-Buchhandlung Salzburg

Ein überaus interessanter Roman, der neben einigen schelmischen Szenen vor allem durch seine historische Akkuratheit glänzt. Entsprechend der Zeit, in der die Handlung sich abspielt, schlägt er auch sehr ernste, sozialkritische Töne an. Die Geschichte ist somit weit mehr als ein Abenteuer von Tyll Ulenspiegel während des 30-jährigen Krieges, auch wenn sich viele Motive der ursprünglichen Schwanksammlung finden. Sprache und Stil überzeugen und gerade als Hörbuch bekommt man eine ausgezeichnete Unterhaltung geboten. Ein überaus interessanter Roman, der neben einigen schelmischen Szenen vor allem durch seine historische Akkuratheit glänzt. Entsprechend der Zeit, in der die Handlung sich abspielt, schlägt er auch sehr ernste, sozialkritische Töne an. Die Geschichte ist somit weit mehr als ein Abenteuer von Tyll Ulenspiegel während des 30-jährigen Krieges, auch wenn sich viele Motive der ursprünglichen Schwanksammlung finden. Sprache und Stil überzeugen und gerade als Hörbuch bekommt man eine ausgezeichnete Unterhaltung geboten.

In Episoden führt uns Kehlmann in den Dreißigjährigen Krieg. Jedes Kapitel ist eine andere Geschichte - verwoben durch Charaktere wie Tyll Ulenspiegel. Ein düsteres Leseerlebnis! In Episoden führt uns Kehlmann in den Dreißigjährigen Krieg. Jedes Kapitel ist eine andere Geschichte - verwoben durch Charaktere wie Tyll Ulenspiegel. Ein düsteres Leseerlebnis!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
58
11
6
2
0

Tyll
von einer Kundin/einem Kunden am 26.08.2018

Daniel Kehlmann ist ein großer historischer Roman gelungen! Die Kulisse bildet der 30-jährige Krieg mit seinen schrecklichen Ereignissen. Mit Tyll, dem Gaukler, lernt man historisch bekannt Persönlichkeiten und auch das einfache Volk kennen. Mit ihm wird durch die Geschichte gesprungen. Kehlmann schreibt in einer wortreichen intelligenten Sprache - eine... Daniel Kehlmann ist ein großer historischer Roman gelungen! Die Kulisse bildet der 30-jährige Krieg mit seinen schrecklichen Ereignissen. Mit Tyll, dem Gaukler, lernt man historisch bekannt Persönlichkeiten und auch das einfache Volk kennen. Mit ihm wird durch die Geschichte gesprungen. Kehlmann schreibt in einer wortreichen intelligenten Sprache - eine großartige Fabulierkunst!

Der ewige Gaukler
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2018

Mit diesem Titel kehrt Daniel Kehlmann in wunderbarer Erzählweise zum historischen Roman zurück. Tyll, dessen Vorbild im frühen Mittelalter "agierte", wird hier in die Zeit der europäischen Glaubenskriege versetzt. Die Lebensgeschichte des Gauklers zieht sich episodisch wie ein roter Faden, mal an der Seite der abergläubischen Bauern, dann an der Seite... Mit diesem Titel kehrt Daniel Kehlmann in wunderbarer Erzählweise zum historischen Roman zurück. Tyll, dessen Vorbild im frühen Mittelalter "agierte", wird hier in die Zeit der europäischen Glaubenskriege versetzt. Die Lebensgeschichte des Gauklers zieht sich episodisch wie ein roter Faden, mal an der Seite der abergläubischen Bauern, dann an der Seite der scheinbar Mächtigen, durch diesen humorvollen, zynischen und auch ernsthaften Roman. Der Autor macht mit diesem Werk Umberto Eco alle Ehre. Einfach toll!

Krass, schauerlich und gut
von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2018

Daniel Kehlmann wird immer besser in seiner Schreibe. Er gibt einen faszinierenden Einblick in die Zeit Eulenspiegels. Man sollte das Hörbuch nicht nachts zum Einschlafen anschalten: Alpträume garantiert, denn die Menschen lebten damals ein oft grausames Leben.