Meine Filiale

Antike Welten

Kultur und Geschichte

Historische Einführungen Band 18

Beate Wagner-Hasel

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
20,60
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 20,60

Accordion öffnen
  • Antike Welten

    Campus

    Sofort lieferbar

    € 20,60

    Campus

eBook

ab € 18,50

Accordion öffnen

Beschreibung

Knossos, Troja, Athen, Rom, Pompeji, Palmyra

Einführungen in die Geschichte der Antike orientieren sich auch heute noch oft an politischen Ereignissen und den Taten "großer Männer". Beate Wagner-Hasel stellt in diesem Studienbuch dagegen die Kultur- und Religionsgeschichte, die Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie die Geschlechtergeschichte der antiken Welt ins Zentrum ihrer Darstellung, die chronologisch vom minoisch-mykenischen Griechenland bis in die römische Kaiserzeit reicht.
Entlang von Umbrüchen der politischen Systeme - der Entstehung der griechischen Polis, dem Sturz der Tyrannis, dem Aufkommen der attischen Demokratie, der Gründung und Krise der römischen Republik und der Ausbildung des Prinzipats - entfaltet sie ein farbiges Bild einer Epoche, deren kulturelle und soziale Praktiken uns heute fremd geworden sind, die für die Identität Europas aber unabdingbare Anknüpfungspunkte bietet.

Beate Wagner-Hasel ist Professorin für Alte Geschichte an der Universität Hannover. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Wirtschafts- und Sozialgeschichte sowie die Geschlechtergeschichte der griechischen und römischen Antike.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 315
Erscheinungsdatum 09.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-50792-7
Verlag Campus
Maße (L/B/H) 20,3/13,3/2,5 cm
Gewicht 411 g
Verkaufsrang 6763

Weitere Bände von Historische Einführungen

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhalt

    Einleitung: Antiquierte Antike?
    Vom Nutzen der Alten Geschichte 7

    1. Die minoisch-mykenische "Palastkultur" 15
    1.1 Was Steine und Mythen erzählen: Europas Anfänge in Knossos 16
    1.2 Buchhaltung und Schriftkultur: Die Entzifferung der Linear B-Tafeln 32
    1.3 Der Untergang der "Palastkultur" und das Problem der Ethnogenese 39

    2. Die griechische Poliskultur 51
    2.1 Polisbildung: Revisionen und Perspektiven 52
    2.2 Neue Schriftlichkeit und das Entstehen der Geschichtsschreibung 60
    2.3 Mündliche Dichtung und Erinnerungskultur: Die Erzählung vom Trojanischen Krieg 67
    2.4 Das Homerische Herrschaftssystem: Erbliches Königtum oder big men-System? 75
    2.5 Der idealtypische Gesetzgeber: Solon und die Formierung der attischen Bürgerschaft 80
    2.6 Tyrannenherrschaft und die Entwicklung Athens zum Kultzentrum 93
    2.7 Politische Dressur im Theater: Demokratische Kultur in Athen 104
    2.8 An der Polis und am Heiligen teilhaben: Das Bürgerrecht der Frauen 118
    2.9 Lockende Ferne: Seeherrschaft und Piraterie im Zeitalter des Hellenismus 130

    3. Das Römische Weltreich 144
    3.1 Tuffstein, Tiberfurt und Salinen: Rom und seine Landschaften 147
    3.2 Gründungsmythen und Exemplaliteratur: Die Fundierung der sozialen und politischen Ordnung Roms 158
    3.3 Konsenskultur und Konkurrenz in der römischen Republik 175
    3.4 Das Ende des Konsenses: Politische Skandale und die Krise der Republik 194
    3.5 Hungerkrisen und die Etablierung des Prinzipats 206
    3.6 Kaiserliche Pracht: Vom aristokratischen Hauswesen zum Hof des Princeps 215
    3.7 Hinter dem Vorhang: Die Nachfolge?frage und die Macht der Kaiserfrauen 222
    3.8 Pompeji: Vom Leben in einer römischen Stadt 229
    3.9 Weltwunder Kolosseum und die Kultur der Spiele 245
    3.10 Das Ende des Weströmischen Reiches: Wandel oder Niedergang? 256

    Danksagung 267
    Bibliographie 269
    Register 305