Handorakel und Kunst der Weltklugheit

Nachw. v. Werner von Koppenfels

Baltasar Gracián

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,20
7,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 6,00

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,95

Accordion öffnen

Beschreibung


»Herz und Kopf – die beiden Pole der Sonne unserer Fähigkeiten. Eines ohne das andere – halbes Glück.«

Das Werk »Handorakel und Kunst der Weltklugheit« des spanischen Jesuitenpaters Balthasar Gracián (1601 – 1658), eine Sammlung von 300 Weisheiten, Merksprüchen und praktischen Verhaltensregeln, ist einer der berühmtesten Texte des 17. Jahrhunderts. Das Buch, das zum Nachdenken über guten Geschmack und Weltklugheit anregt, übte enormen Einfluss auf die sozialen und gesellschaftlichen Verhaltens- und Umgangsformen bis in unser Jahrhundert aus.

Balthasar Graciáns berühmtestes Werk ist eine praktische Lehre von 300 Sentenzen und Maximen, die erstmals im Jahr 1647 erschien. Er war als Jesuitenpater und Professor der Rhetorik, Metrik, Literatur, Philosophie und Theologie tätig.

Mit einem Nachwort von Werner von Koppenfels.

Baltasar Gracián wurde 1601 in Belmonte de Calatayud geboren, trat nach dem Studium der Philosophie und Theologie dem Jesuitenorden bei und starb 1658 in Tarazona. Bekannt wurde er in Deutschland durch das »Handorakel oder die Kunst der Weltklugheit« in der Übersetzung von Arthur Schopenhauer (Leipzig 1842) sowie den philosophisch-satirischen Roman »Das Kritikon« (»El Criticón«), Übersetzung von Hartmut Köhler (Zürich 2001)..
Arthur Schopenhauer, geboren am 22. Februar 1788 in Danzig, studierte Philosophie in Göttingen und Berlin. 1833 zog er nach Frankfurt am Main und war dort als Privatgelehrter tätig. Neben seinem Hauptwerk ›Die Welt als Wille und Vorstellung‹ waren es vor allem die ›Parerga und Paralipomena‹ (1851), unter anderem mit den ›Aphorismen zur Lebensweisheit‹, die ihn berühmt machten. Arthur Schopenhauer starb am 21. September 1860 in Frankfurt am Main an einer Lungenentzündung. Mit Nietzsche und Kierkegaard zählt er bis heute zu den populärsten Philosophen des 19. Jahrhunderts.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Vincencio J. de Lastanosa
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 01.11.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-34244-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 18/11,1/1,7 cm
Gewicht 145 g
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Arthur Schopenhauer

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0