>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Fetischismus und Kultur

Eine andere Theorie der Moderne

rororo Enzyklopädie 55677

(1)
Rekonstruiert werden die kulturellen und wissenschaftshistorischen Prozesse von biblischer Zeit bis zur Gegenwart, durch die der Fetischismus zu einem Zentrum der europäischen Kulturen wurde. Fetischismus sollte das «primitive» Verhalten in außereuropäischen Gesellschaften oder bei «perversen» und «entfremdeten» Minderheiten erfassen. Doch das, was archaisch und unaufgeklärt schien, wird zunehmend als das Gegenwärtige, Eigene und Nahe entdeckt. Jean Paul nennt es «dieses wahre innere Afrika», Marx das «Geheimnis der Ware», Freud «das innere Ausland». Dies ist die fetischistische Kultur, in der wir leben. Von hier aus erscheint die Moderne in neuer Sicht. Sie beendet nicht, sondern universalisiert den Fetischismus, der nicht nur in Massenkultur und Konsum, sondern auch in der Poltik oder Sexualität triumphiert. Dass der Fetischismus aus der Moderne nicht wezudenken ist, erklärt sich auch aus der vergessenen Bedeutung, welche die stummen Dinge im Aufbau der Kultur einnehmen.
Portrait
Hartmut Böhme, Prof. Dr. phil., geboren 1944. Studium der Germanistik, Philosophie, Evangelischen Theologie und Pädagogik. Promotion 1973. 1977 – 1993 Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Hamburg. 1990 – 1992 Fellow am Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen. Seit 1993 Professor für Kulturtheorie und Mentalitätsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Gastprofessor in New York 1996 und 1998 sowie in Japan 2022. Projektleiter im DFG-Sonderforschungsbereich «Kulturen des Performativen». Betreuer im Graduierten-Kolleg «Codierungen der Gewalt im medialen Wandel» (seit 1999). Dekan von 2000 bis 2002. Ab 2005 Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereich «Transformationen der Antike».

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 570
Erscheinungsdatum 01.04.2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-55677-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19,2/12,6/6 cm
Gewicht 483 g
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von rororo Enzyklopädie mehr

  • Band 55655

    3850563
    Aufgabensammlung zur "Statistik für die Sozialwissenschaften"
    von Steffen Kühnel
    Buch
    18,50
  • Band 55669

    5724056
    Philosophie nach Auschwitz
    von Rolf Zimmermann
    Buch
    13,30
  • Band 55675

    11398304
    Cultural Turns
    von Doris Bachmann-Medick
    Buch
    16,50
  • Band 55677

    6399223
    Fetischismus und Kultur
    von Hartmut Böhme
    Buch
    20,60
    Sie befinden sich hier
  • Band 55678

    11398263
    Empirische Sozialforschung
    von Andreas Diekmann
    Buch
    20,60
  • Band 55683

    13882655
    Die Struktur der modernen Lyrik
    von Hugo Friedrich
    Buch
    17,40
  • Band 55689

    14267385
    Philosophielexikon
    von Said Bafandi
    Buch
    25,70

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Moderne, Fetischismus – fernab der Perversion
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 30.07.2011

Der Autor gibt in seinem vorliegenden Werk zum einen Überblicke über die geschichtliche Entwicklung des Fetischismusbegriffs und referriert dabei ebenso auf bekannte wie weniger bekannte Autoren. In seinen Ausführungen zur Moderne versucht er, zu einer ausgewogenen Beurteilung von Fetischismus fern der konnotierten Perversion zu gelangen.