Meine Filiale

Penthesilea

Ein Trauerspiel

Suhrkamp BasisBibliothek Band 72

Heinrich Kleist

(2)
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
5,20
5,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst (Nachdruck),  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 2,30

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

€ 9,49

Accordion öffnen
  • Penthesilea

    2 CD (2011)

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 9,49

    2 CD (2011)

Hörbuch-Download

€ 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Text und Kommentar in einem Band. In der Suhrkamp BasisBibliothek erscheinen literarische Hauptwerke aller Epochen und Gattungen als Arbeitstexte für Schule und Studium. Der vollständige Text wird ergänzt durch anschaulich geschriebene Kommentare.

Der Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist Heinrich von Kleist wurde am 18. Oktober 1777 in Frankfurt an der Oder geboren. Zu seinen bekanntesten Werken gehören u.a. die Dramen Der zerbrochne Krug (1811) und Penthesilea (1808) sowie die Erzählungen Die Marquise von O... (1808) und Das Erdbeben in Chili (1807). Am 21. November 1811 nahm er sich am Kleinen Wannsee bei Berlin das Leben.

 

 

 

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 230
Erscheinungsdatum 27.08.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-18872-9
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 17,8/11,6/1,9 cm
Gewicht 167 g
Auflage 1
Unterrichtsfächer Deutsch, Spiel

Weitere Bände von Suhrkamp BasisBibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Wo "Drama" draufsteht ist auch "Drama" drin!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2010
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Penthesilea, die Amazonenkönigin, hat sich, wie Tradition und Recht der Kriegerinnen es wollen, einen Mann erwählt, den sie sich nun im Kampf unterwerfen muss. Ihr Heer befindet sich im Krieg und der Anführer der feindlichen Armee - Achill - ist derjenige, den sie aus tiefster Seele liebt. Doch sie und ihre Mitstreiterinnen unte... Penthesilea, die Amazonenkönigin, hat sich, wie Tradition und Recht der Kriegerinnen es wollen, einen Mann erwählt, den sie sich nun im Kampf unterwerfen muss. Ihr Heer befindet sich im Krieg und der Anführer der feindlichen Armee - Achill - ist derjenige, den sie aus tiefster Seele liebt. Doch sie und ihre Mitstreiterinnen unterliegen während der Gefechte. Keine Chance also, ihn zu ihrem Gefährten zu machen. Achill, der sich auf dem Schlachtfeld ebenfalls unsterblich in Penthesilea, ihre Stärke, ihren Mut und ihre moralische Größe, verliebt hat, kennt die unumstößlichen Gesetze der Amazonen. Um sie für sich zu gewinnen, bietet er ihr einen Zweikampf an und will sich absichtlich von ihr besiegen lassen... Aber die Amazonenkönigin missversteht diese Geste als Beleidigung - und das Gesetz der Amazonen kennt darauf nur eine Antwort: blutige Rache! Wie wird sie sich entscheiden? Tötet sie ihren Geliebten, oder stellt sie sich gegen die alten Überlieferungen ihres Volkes? Taschentücher bereit halten!!!! Na, wer hier nicht Fan eines echten Klassikers wird, der hat echt kein Herz für Dramen! Join the Club! Kleist rules!

"Wie gebrechlich ist der Mensch, ihr Götter!"
von Benjamin Haase aus Bremen, Weserpark am 20.09.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das überzeugendste dramatische Ende, das ich je gelesen habe! Vor Troja liegt das Amazonenheer mit dem Griechen Achilles im Krieg. Entgegen ihres Stammesgesetzes, den Zukünftigen im Kampf zu erkennen und gefangen zu nehmen, wird Penthesilea von Achilles besiegt, der aber aus Liebe den Besiegten spielt, ähnlich wie sie selbst bet... Das überzeugendste dramatische Ende, das ich je gelesen habe! Vor Troja liegt das Amazonenheer mit dem Griechen Achilles im Krieg. Entgegen ihres Stammesgesetzes, den Zukünftigen im Kampf zu erkennen und gefangen zu nehmen, wird Penthesilea von Achilles besiegt, der aber aus Liebe den Besiegten spielt, ähnlich wie sie selbst beteuert, ihre Gefangenschaft der Gesetzestreue vorzuziehen. Als Achilles sich ihr durch eine kriegerische Liebeslist erneut unterwerfen will, wird er von Penthesilea in dem Irrglauben eines gekränkten Großgefühls getötet und sie zerreißt in der Gewalt ihrer Leidenschaft. Und dann schmiedet sie sich in sich selber einen Dolch...


  • Artikelbild-0