Warenkorb

Die Spur der Bücher

Ein magischer Detektivroman im viktorianischen London
von Bestseller-Autor Kai Meyer

London - eine Stadt im Bann der Bücher. Mercy Amberdale ist in Buchläden und Antiquariaten aufgewachsen. Sie kennt den Zauber der Geschichten und besitzt das Talent der Bibliomantik. Für reiche Sammler besorgt sie die kostbarsten Titel, pirscht nachts durch Englands geheime Bibliotheken.
Doch dann folgt sie der Spur der Bücher zum Schauplatz eines rätselhaften Mordes: Ein Buchhändler ist inmitten seines Ladens verbrannt, ohne dass ein Stück Papier zu Schaden kam. Mercy gerät in ein Netz aus magischen Intrigen und dunklen Familiengeheimnissen, bis die Suche nach der Wahrheit sie zur Wurzel aller Bibliomantik führt.
Rezension
Der Erfolgsautor […] beweist mit diesem packenden Roman […] wieder einmal, dass er zu Recht zur Crème de la Crème der deutschen Phantastikautoren gehört.
Portrait

Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel und Graphic Novel adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.08.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783104901886
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1243 KB
Verkaufsrang 12322
eBook
eBook
9,99
bisher 14,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 33  %
9,99
bisher 14,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen : 33 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
13
3
1
0
0

Zwischen den Seiten
von einer Kundin/einem Kunden am 16.04.2020

Zwischen Buchregalen und Bücherseiten stecken Geheimnisse.. Mit "Der Spur der Bücher" nimmt Kai Meyer den Leser zu einer spannenden Detektivgeschichte in das viktorianische London mit. In der Welt der Bücher ist nichts so harmlos wie es scheint. Für alle die das Knistern zwischen den Seiten und das Stöbern nach Geheimnissen in... Zwischen Buchregalen und Bücherseiten stecken Geheimnisse.. Mit "Der Spur der Bücher" nimmt Kai Meyer den Leser zu einer spannenden Detektivgeschichte in das viktorianische London mit. In der Welt der Bücher ist nichts so harmlos wie es scheint. Für alle die das Knistern zwischen den Seiten und das Stöbern nach Geheimnissen in verstaubten Regalen lieben!

Die Liebe zu Büchern, Geschichten und dem Lesen wird mehr denn je deutlich - empfehlenswert für jeden phantastischen Bücherwurm!
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 10.04.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Das Argon-Hörbuch des Jugendromans „Die Spur der Bücher“ erster Teil der Vorgeschichte der „Die Seiten der Welt“-Reihe von Kai Meyer behandelt die Bibliomantik im 19. Jahrhundert durch die starke Hauptfigur Mercy Amberdale. Thematisch gesehen hat Kai Meyer somit erneut eine Ode an Bücher und Geschichten geschrieben, in welche... Das Argon-Hörbuch des Jugendromans „Die Spur der Bücher“ erster Teil der Vorgeschichte der „Die Seiten der Welt“-Reihe von Kai Meyer behandelt die Bibliomantik im 19. Jahrhundert durch die starke Hauptfigur Mercy Amberdale. Thematisch gesehen hat Kai Meyer somit erneut eine Ode an Bücher und Geschichten geschrieben, in welcher er die Pracht, Erhabenheit und auch Tücke des Lesens bewundert und bestaunt. Die Anfangsszene ist hierfür eine gelungene Einleitung, da sie den Hörer sowohl in die Bibliomantik-Thematik als auch in das London des 19. Jahrhunderts einführt. Darüberhinaus lernt man die Hauptfigur Mercy kennen und erlebt mit ihr gemeinsam eine Schlüsselszene ihres eigenen Lebens. Durch ihre Gefangennahme beginnt der Leser nicht nur sich mit ihr zu identifizieren, sondern wird auch in den Bann der Geschichte gezogen. Durch die ausgewogene Mischung zwischen historischer Realität und bibliomantischer Fantasy bleibt der Zuhörer weiterhin neugierig auf Mehr, wird zeitgleich aber nicht überfordert. Die Ausgefeiltheit der fantastischen Wesen und Fähigkeiten wird zum Beispiel beim sogenannten Veterator deutlich, ein bibliomantisches, sprechendes Buch, welches über das gesamte Wissen aller je erschienen Bücher verfügt. Fantasie und Kreativität ist hier in jeder Zeile anzufinden. Innerhalb des Buches versucht Mercy gleich zwei Kriminalfälle zu lösen, wofür sie sich immer wieder in Gefahr begeben muss. Durch die Plausibilität und Durchdachtheit ist es dem Leser möglich selbst mitzurätseln und Vermutungen aufzustellen. Zwar treten diese nicht immer ein, jedoch zaubert der Autor nie etwas total unrealistisches aus dem Hut. In diesem Sinne ist auch der finale Plot recht komplex: verschiedene Handlungsstränge werden zusammengeführt, Personen stellen sich als jemand anderes heraus als gedacht und Mercy muss herausfinden, wem sie trauen kann. Dadurch ist das Finale des Buches sehr lang und da sich das Buch generell schon etwas hinzieht, wären hier einige Kürzungen sehr vielversprechend. Mercy Amberdale ist ein sehr runder Charakter mit Stärken und Schwächen und mehr als einmal schafft sie es den Zuhörer mit ihrer Verhaltensweise zu überraschen. Gleich zu Beginn erhält sie sämtlich Sympathien und ich muss zugeben, dass ich bis zum Ende gehofft habe, dass Mercy’s Freund Grover doch irgendwie überlebt hat - gut, dass es noch einen weiteren Band gibt (-; Auch die meisten Nebenfigur sind keineswegs Prototypen - mehrmals muss der Leser seine anfänglichen Ab- bzw. Zuneigungen über Bord werfen. Sprachlich gesehen zeichnet sich Kai Meyer wieder durch sprachliche Eleganz, Schlicht- und Schönheit aus. Trotz seiner Bilder und Vergleiche verliert er nie die Leichtigkeit und Einfachheit, sodass sich dass Buch flüssig lesen lässt ohne an Tiefe zu verlieren. Insgesamt also ein sehr gelungener Auftakt einer Vorreihe, die man jedem fantastischen Bücherwurm empfehlen kann.

Zurück in der Welt der Bibliomantik
von Nicole Franke am 02.07.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Wir sind zurück in einer Welt, in der Bücher etwas ganz Besonderes sind. In einer Welt, in der die Liebe zu Büchern und die Magie Hand in Hand gehen. In der Welt der Bibliomantik. Mercy Amberdale wuchs in einer berühmten Buchhändlerstraße Londons, dem Cecil Court, auf. Sie besitzt die großartige Gabe der Bibliomantik, wie nur we... Wir sind zurück in einer Welt, in der Bücher etwas ganz Besonderes sind. In einer Welt, in der die Liebe zu Büchern und die Magie Hand in Hand gehen. In der Welt der Bibliomantik. Mercy Amberdale wuchs in einer berühmten Buchhändlerstraße Londons, dem Cecil Court, auf. Sie besitzt die großartige Gabe der Bibliomantik, wie nur wenige. Nachdem sie ihrem Zuhause den Rücken gekehrt hat, verdient sie sich ihr Brot, zusammen mit ihren Freunden, Tempest, Philander und Grover, mit Auftragsdiebstählen. Sie sollen für reiche Auftraggeber kostbare und seltene Bücher besorgen. Unter anderem die verlorenen acht Kapitel des Flaschenpostbuches. Diese Aufgabe gestaltet sich jedoch mehr als schwierig und es geschehen unerwartet schlimme Dinge, die Mercy veranlassen ihrer Magie vollends zu entsagen. Eines Tages jedoch holt sie die Vergangenheit wieder ein. Ein alter Bekannter wird in seinem Laden im Cecil Court verbrannt aufgefunden, die Bücher allerdings haben wir durch ein Wunder keinen Schaden genommen. Wie kann das sein? Was ist passiert und warum? Mercy soll das Mysterium aufklären und den Mörder finden. Sie gerät dabei in gefährliche Intrigen, brenzlige Situationen und es werden zu allem Überfluss noch alte Geheimnisse gelüftet, womit niemand gerechnet hat. „Die Spur der Bücher“, von Kai Meyer, erschienen im S.Fischer Verlag FJB als Hardcover, ist der erste Band rund um Mercy Amberdale und das Prequel zu der Erfolgs-Trilogie „Die Seiten der Welt“, welches aber unabhängig davon gelesen werden kann. Im zweiten Band „Der Pakt der Bücher“ wird die Geschichte nahtlos fortgesetzt und verspricht ein fantastisches, spannendes, in sich schlüssiges Leseerlebnis. Schon nach den ersten Seiten wird man in den Bann der Geschichte gezogen. Man fühlt, lacht und leidet mit den Charakteren und die Liebe zu den Büchern, die die Bibliomantik ausmacht schwappt auf den Leser über. Die Charaktere, Handlungsorte, sowie Handlungen und Gefühle werden bis ins kleinste Detail beschrieben, sodass man komplett in die Welt der Geschichte eintauchen kann. Kai Meyer hat wieder einmal eine wunderschöne, magische Geschichte geschrieben, die man an Spannung kaum übertreffen kann. Eine klare Leseempfehlung und volle 5/5